ThemaHorst W. Opaschowski

Alle Artikel und Hintergründe

Umfrageergebnis: Freizeit-Reserven der Deutschen schwinden dahin

SPIEGEL ONLINE - 24.08.2004

Vom „kollektiven Freizeitpark“ Deutschland sprach Ex-Kanzler Kohl einmal - davon kann einer neuen Studie zufolge aber keine Rede mehr sein. Schon heute habe die Hälfte der Berufstätigen nicht einmal drei Stunden Freizeit pro Tag - und der Druck wachse weiter. mehr...

Special-Gespräch: Das Kind wird zum Scanner

SPIEGEL SPECIAL - 01.03.1998

Der Freizeitforscher Horst W. Opaschowski über Heimelektronik, Konsumterror und Reizüberflutung; special: Herr Professor Opaschowski, die amerikanische Trendforscherin Faith Popcorn warnt, die neuen elektronischen Medien hätten sich als „das… mehr...

Horst W. Opaschowski

SPIEGEL SPECIAL - 01.03.1998

Horst W. Opaschowski beobachtet und analysiert seit fast 20 Jahren die Lebensgewohnheiten der Deutschen. Seine zukunftswissenschaftlichen Forschungen gelten als „vorausschauend, objektiv und glaubwürdig“ ("Frankfurter Allgemeine"). Der… mehr...

Cocooning: Wohnen statt Leben

SPIEGEL SPECIAL - 01.05.1997

Immer mehr Deutsche fliehen vor den Widrigkeiten der Welt in ihre vier Wände - und produzieren damit neue Probleme.; Gerlinde spricht leise und, wie es scheint, mit ein bißchen Trauer in der Stimme: „Na ja, ganz so oft wie früher gehe ich… mehr...

Freizeit: „BRUMMEN WIE VERRÜCKT“

DER SPIEGEL - 18.10.1993

Gelockt von Erfolgsfilmen wie „Jurassic Park“ und Filmtheatern mit modernem Komfort, getrieben von der Ödnis vieler TV-Programme stürmen junge Deutsche die Kinos. Die Lichtspielbranche verzeichnet Umsatzrekorde und rechnet bis Jahresende mit rund 115 Millionen Besuchern. mehr...

Hohlspiegel

DER SPIEGEL - 30.11.1992

Der Münchner Merkur über die Ergebnisse des Freizeitforschers Horst W. Opaschowski: „Die Bundesbürger vermissen auf Urlaubsreisen am meisten das eigene Bett, ihre Heimatzeitung und das gemütliche Zuhause.“ Aus dem Straubinger Tagblatt:… mehr...