Schauspielhaus-Eröffnung in Hamburg: Lieb Mutterland, magst blutig sein

SPIEGEL ONLINE - 20.01.2014

Kein triumphaler Einzug, aber ein vergnüglicher, oft ergreifender, manchmal rumpeliger Arbeitssieg: Karin Beier startet ihre Intendanz im Hamburger Schauspielhaus mit dem Sechseinhalb-Stunden-Spektakel „Die Rasenden“ - und schildert den Kampf um Troja sehr entschlossen aus Frauenperspektive. mehr...

Frische „Jedermann“-Inszenierung: Brandenburg empört sich!

SPIEGEL ONLINE - 14.09.2011

Glanzvoller Stoff in brandenburgischer Provinz: Die Neue Bühne Senftenberg eröffnet ihre Spielzeit mit Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“. Und will das Stück mit Hilfe des Polittraktats „Empört euch!“ aus der Kommerzfalle befreien. mehr...

SACHBÜCHER: SCHEUER SNOB GANZ GROSS

SPIEGEL SPECIAL - 04.10.2005

Wunderkind der Lyrik, Nervenbündel und widerwilliger Libretto-Lieferant - Hugo von Hofmannsthal hatte viele, allzu viele Facetten. Ulrich Weinzierl porträtiert ihn dennoch bravourös. mehr...

„Literatur muss Spaß machen“

DER SPIEGEL - 18.06.2001

Marcel Reich-Ranicki über einen neuen Kanon lesenswerter deutschsprachiger Werke mehr...

„Leicht noch im Tragischen“

DER SPIEGEL - 17.07.1995

Der Schauspieler Gert Voss über den "Jedermann", seine Karriere und das deutsche Theater; Gert Voss über 'Jedermann', Karriere u. Theater; SPIEGEL: Herr Voss, zweimal haben Sie den Jedermann in Salzburg abgelehnt, nun spielen Sie ihn doch. Warum?… mehr...

Literatur: Ein Kontinent taucht auf

DER SPIEGEL - 23.01.1995

SPIEGEL-Redakteur Johannes Saltzwedel über Rudolf Borchardts Briefe; Über Rudolf Borchardts Briefe; Seinen Text hatte er dabei. Aus einer gelben Ledermappe griff der Autor schwungvoll einen dicken Stoß Blätter und legte ihn vor sich auf den Tisch.… mehr...

„Die vielen Weiber haben ihn umgebracht“

DER SPIEGEL - 23.07.1973

SPIEGEL-Reporter Fritz Rumler über die Salzburger "Jedermann"-Spiele; Schauder erfaßt meist die Menge, wenn hoch im Nirgendwo die furchtbare Stimme erschallt, und auf der Bühne vor dem Dom ächzt zu Recht der Hauptdarsteller: „Wer ruft so… mehr...

BÜCHER / NEU IN DEUTSCHLAND: Hübsch und low

DER SPIEGEL - 29.04.1968

Hugo von Hofmannsthal / Leopold von Andrian: „Briefwechsel“. S. Fischer; 528 Seiten; 40 Mark. mehr...

MUSIK RICHARD / STRAUSS: Löwe der Stunde

DER SPIEGEL - 18.09.1967

An energischen Kritikern, zeitgenössischen wie nachgeborenen, hat es dem deutschen Tondichter Richard Strauss noch nie gefehlt: Kollege Strawinski wollte „gern alle Strauss-Opern einem Purgatorium überlassen, das triumphierende Banalität… mehr...

Wirkliche Cultur

DER SPIEGEL - 01.05.1967

LITERATUR HOFMANNSTHAL-BRIEFE; Der Antheil, den Sie während meiner Berliner Aufenthalte an mir genommen haben“, schrieb Hugo von Hofmannsthal 1899 aus Wien an Harry Graf Kessler, „gehört zu meinen liebsten, ich möchte hinzusetzen,… mehr...