ThemaIcannRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Web-Adressverwaltung: Regierungen wollen Fahndungshilfe von Icann

SPIEGEL ONLINE - 27.10.2011

Neue Verhandlungen über Daten für Ermittler: Bei einer Tagung des Web-Adressverwalters Icann haben Registrare beschlossen, über neue Speicher- und Prüf-Pflichten zu verhandeln. Strafverfolger fordern seit langem, dass Registrare mehr über Kunden speichern, die Web-Adressen anmelden. mehr...

INTERNET: Kampf um Adressen

DER SPIEGEL - 27.06.2011

Neue Internet-Domains werden teuer. In Singapur wurde vergangene Woche gefeiert, als wäre gerade das Internet eröffnet worden: Der scheidende Vorsitzende der Icann, einer Art Weltverwaltungsbehörde für Online-Adressen, sprach von der "größten Verän... mehr...

Icann-Entscheidung: Web-Wächter erlauben Domain-Namen für Firmen

SPIEGEL ONLINE - 20.06.2011

Diese Entscheidung verändert, wie wir im Netz navigieren: Der Web-Verwalter Icann hat den Weg für zahlreiche neue URL-Endungen, die Top-Level-Domains, frei gemacht. Statt ".de" oder ".com" können künftig auch Firmennamen am Ende von Web-Adressen stehen - wenn die Konzerne eine sechsstellige Summe bezahlen. mehr...

Netzwelt-Ticker: Icann gibt grünes Licht für Rotlicht-Domain .XXX

SPIEGEL ONLINE - 21.03.2011

Der langjährige Zank um Porno-Adressen fürs Web kommt an sein Ende, das Bundesverfassungsgericht erteilt Privat-Quick-Freeze eine Absage und Facebook hilft beim Fang von Einbrechern. Das und mehr im Überblick. mehr...

Jura kurios: Wem gehört eigentlich das Internet?

SPIEGEL ONLINE - 08.01.2011

Wir nutzen es alle - doch wer ist der Eigentümer des Internets? Oder anders gefragt: Wer hat die Macht, das WWW abzuschalten? Eine wichtige Rolle spielt in jedem Fall die amerikanische Behörde Icann. Trotzdem ist die Antwort nicht ganz so einfach. mehr...

Nach US-Vorwürfen: China dementiert Datenumleitung

SPIEGEL ONLINE - 18.11.2010

Der Staatskonzern China Telecom hat Berichte zurückgewiesen, wonach im April 2010 für 18 Minunten rund 15 Prozent des weltweiten Internetverkehrs über China geroutet worden sein soll - möglicherweise um zu versuchen, sensible Kommunikation abzuhören. mehr...

Sicheres Internet: DNSSEC soll Phishing unmöglich machen

SPIEGEL ONLINE - 30.07.2010

Die Internet-Netzwerkverwaltung Icann hat auf dem Hackerkongress Black Hat ihre Domain-Absicherung DNSSEC präsentiert. Das neue, endlich einsatzbereite Verfahren soll den Internetverkehr sicherer machen und Phishern, Botherdern und anderen Cyberkriminellen das Leben erschweren. mehr...

Domainnamen: .bank statt .de soll Online-Banking sicherer machen

SPIEGEL ONLINE - 23.04.2010

Neue Domainnamen fürs Netz: Längere, aussagekräftige Endungen für Web-Adressen wie .berlin oder .bank sollen schon bald zusätzlich zu den altbekannten Endungen wie .de, .com. oder .org eingeführt werden. Das sorgt nicht nur für Begeisterung - sondern auch für jede Menge Streit. mehr...

Icann: Nur gucken, nicht mitbestimmen

SPIEGEL ONLINE - 02.10.2009

Lautstark hatte die EU-Kommission im Vorfeld zum neuen Icann-Vertrag eine stärkere Beteiligung anderer Staaten bei der Aufsicht über das DNS-Systems des Internet eingefordert. Jetzt lassen die USA mehr Internationalität bei der Aufsicht zu - behalten in Wahrheit aber die Kontrolle. mehr...

Internetverwaltung: Auslaufmodell Icann?

SPIEGEL ONLINE - 29.09.2009

Seit den ersten Vernetzungen über größere Distanzen üben die USA die Kontrolle über das aus, was man inzwischen das Internet nennt. Seit 1998 mit Hilfe der vermeintlich staatsfernen Icann, des Straßenverkehrsamts des Webs: Jetzt deutet sich an, dass die USA einen Teil der Macht abgeben könnten. mehr...

Themen von A-Z