ThemaIcannRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Digitale Verhütung: Papst sichert sich Porno-Adresse

SPIEGEL ONLINE - 16.12.2011

Diese Domain ist ihm heilig: Vatican.xxx gehört jetzt dem Papst. Der Pontifex will so verhindern, dass Surfer unter seiner Adresse pornografischen Schweinkram finden. Da ist er nicht der einzige. mehr...

Web-Adressverwaltung: Regierungen wollen Fahndungshilfe von Icann

SPIEGEL ONLINE - 27.10.2011

Neue Verhandlungen über Daten für Ermittler: Bei einer Tagung des Web-Adressverwalters Icann haben Registrare beschlossen, über neue Speicher- und Prüf-Pflichten zu verhandeln. Strafverfolger fordern seit langem, dass Registrare mehr über Kunden speichern, die Web-Adressen anmelden. mehr...

INTERNET: Kampf um Adressen

DER SPIEGEL - 27.06.2011

Neue Internet-Domains werden teuer. In Singapur wurde vergangene Woche gefeiert, als wäre gerade das Internet eröffnet worden: Der scheidende Vorsitzende der Icann, einer Art Weltverwaltungsbehörde für Online-Adressen, sprach von der "größten Verän... mehr...

Icann-Entscheidung: Web-Wächter erlauben Domain-Namen für Firmen

SPIEGEL ONLINE - 20.06.2011

Diese Entscheidung verändert, wie wir im Netz navigieren: Der Web-Verwalter Icann hat den Weg für zahlreiche neue URL-Endungen, die Top-Level-Domains, frei gemacht. Statt ".de" oder ".com" können künftig auch Firmennamen am Ende von Web-Adressen stehen - wenn die Konzerne eine sechsstellige Summe bezahlen. mehr...

Netzwelt-Ticker: Icann gibt grünes Licht für Rotlicht-Domain .XXX

SPIEGEL ONLINE - 21.03.2011

Der langjährige Zank um Porno-Adressen fürs Web kommt an sein Ende, das Bundesverfassungsgericht erteilt Privat-Quick-Freeze eine Absage und Facebook hilft beim Fang von Einbrechern. Das und mehr im Überblick. mehr...

Jura kurios: Wem gehört eigentlich das Internet?

SPIEGEL ONLINE - 08.01.2011

Wir nutzen es alle - doch wer ist der Eigentümer des Internets? Oder anders gefragt: Wer hat die Macht, das WWW abzuschalten? Eine wichtige Rolle spielt in jedem Fall die amerikanische Behörde Icann. Trotzdem ist die Antwort nicht ganz so einfach. mehr...

Nach US-Vorwürfen: China dementiert Datenumleitung

SPIEGEL ONLINE - 18.11.2010

Der Staatskonzern China Telecom hat Berichte zurückgewiesen, wonach im April 2010 für 18 Minunten rund 15 Prozent des weltweiten Internetverkehrs über China geroutet worden sein soll - möglicherweise um zu versuchen, sensible Kommunikation abzuhören. mehr...

Sicheres Internet: DNSSEC soll Phishing unmöglich machen

SPIEGEL ONLINE - 30.07.2010

Die Internet-Netzwerkverwaltung Icann hat auf dem Hackerkongress Black Hat ihre Domain-Absicherung DNSSEC präsentiert. Das neue, endlich einsatzbereite Verfahren soll den Internetverkehr sicherer machen und Phishern, Botherdern und anderen Cyberkriminellen das Leben erschweren. mehr...

Domainnamen: .bank statt .de soll Online-Banking sicherer machen

SPIEGEL ONLINE - 23.04.2010

Neue Domainnamen fürs Netz: Längere, aussagekräftige Endungen für Web-Adressen wie .berlin oder .bank sollen schon bald zusätzlich zu den altbekannten Endungen wie .de, .com. oder .org eingeführt werden. Das sorgt nicht nur für Begeisterung - sondern auch für jede Menge Streit. mehr...

Icann: Nur gucken, nicht mitbestimmen

SPIEGEL ONLINE - 02.10.2009

Lautstark hatte die EU-Kommission im Vorfeld zum neuen Icann-Vertrag eine stärkere Beteiligung anderer Staaten bei der Aufsicht über das DNS-Systems des Internet eingefordert. Jetzt lassen die USA mehr Internationalität bei der Aufsicht zu - behalten in Wahrheit aber die Kontrolle. mehr...

Themen von A-Z