ThemaIfo-IndexRSS

Alle Artikel und Hintergründe

ZEW-Index gefallen: Brexit stimmt Börsenprofis pessimistisch

SPIEGEL ONLINE - 19.07.2016

Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich im Juli wegen des Brexit-Votums überraschend deutlich eingetrübt. Der ZEW-Index fiel auf den niedrigsten Stand seit fast vier Jahren. mehr...

Deutsche Wirtschaft: Bundesbank sagt nur schwaches Wachstum voraus

SPIEGEL ONLINE - 18.07.2016

Die Industrie und der Einzelhandel schwächeln. Die Bundesbank rechnet deshalb für das zweite Quartal nur mit geringem Wachstum - gibt sich aber zugleich optimistisch für das aktuelle Vierteljahr. mehr...

OECD-Prognose: Jobwunder in Deutschland endet bald

SPIEGEL ONLINE - 07.07.2016

Die Erwerbslosenzahlen in Deutschland sind so niedrig wie selten zuvor. Doch die OECD erwartet, dass der Rückgang der Arbeitslosigkeit bald vorbei ist. mehr...

Brexit-Schock: Deutsche Unternehmen erwarten Exporteinbruch

SPIEGEL ONLINE - 07.07.2016

Das EU-Austrittsvotum zeigt erste Effekte auf die deutsche Wirtschaft. Der Spitzenverband DIHK korrigiert seine Prognose: Er erwartet statt eines Zuwachses der Exporte einen Rückgang. mehr...

Wirtschaftswachstum: IWF rechnet mit Brexit-Folgen für Deutschland

SPIEGEL ONLINE - 30.06.2016

Der IWF sieht im Brexit erhebliche Risiken für die deutsche Wirtschaft. Der Fonds will seine Wachstumsprognose bald senken. mehr...

IMK-Studie: Brexit-Votum kostet deutsche Wirtschaft halbes Prozent Wachstum

SPIEGEL ONLINE - 29.06.2016

Wie wirkt sich das Brexit-Votum auf die deutsche Wirtschaft aus? 2017 werden die Folgen einer Prognose des IMK zufolge hierzulande deutlich spürbar sein: weniger Wachstum, höhere Arbeitslosigkeit. mehr...

Deutsche Wirtschaft: Ifo-Institut erwartet stärkeres Wachstum in diesem Jahr

SPIEGEL ONLINE - 16.06.2016

Das Münchner Ifo-Institut blickt mit größerem Optimismus auf die deutsche Konjunktur. Es hob seine Wachstumsprognose für 2016 nach dem guten ersten Quartal auf 1,8 Prozent an. mehr...

Frühjahrsprojektion: Bundesregierung senkt Wachstumsprognose für 2017

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2016

Die Bundesregierung betrachtet die Konjunkturentwicklung in Deutschland skeptischer. Für das kommende Jahr korrigiert sie ihre Prognose auf 1,5 Prozent. mehr...

Frühjahrsgutachten: Ökonomen fordern mehr Investitionen in Bildung

SPIEGEL ONLINE - 14.04.2016

Die führenden Forschungsinstitute bescheinigen der deutschen Wirtschaft stabiles Wachstum. Dennoch solle die Regierung mehr in Bildung investieren - und Arbeitnehmer bei Steuern und Abgaben entlasten. mehr...

Frühjahrsgutachten: Institute senken Konjunkturprognose für 2016

SPIEGEL ONLINE - 13.04.2016

Führende Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Prognose für das Wachstum in Deutschland nach unten geschraubt. Einem Bericht zufolge soll das BIP nur noch um 1,6 Prozent zulegen. mehr...


Grafik

Der Ifo-Index
Das Ifo-Institut bittet monatlich rund 7000 Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die kommenden sechs Monate mitzuteilen. Die Unternehmen können ihre Lage mit "gut", "befriedigend" oder "schlecht" und ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate als "günstiger", "gleichbleibend" oder "ungünstiger" kennzeichnen.

Der Saldowert der gegenwärtigen Geschäftslage ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "gut" und "schlecht", der Saldowert der Erwartungen ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "günstiger" und "ungünstiger".

Das Geschäftsklima errechnet sich aus dem Mittelwert der Umfrageergebnisse zur Geschäftslage und zu den Erwartungen. Zur Berechnung der Indexwerte werden diese transformierten Salden jeweils auf den Durchschnitt des Jahres 2000 bezogen.


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:



Themen von A-Z