ThemaIfo-IndexRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Neuer Chef des Ifo-Instituts: Macht Fuest Sinn?

Neuer Chef des Ifo-Instituts: Macht Fuest Sinn?

SPIEGEL ONLINE - 25.02.2015

Gesucht wird: brillanter Wissenschaftler, Medienliebling und Unternehmenschef in einer Person. Das Ifo-Institut braucht einen Nachfolger für Hans-Werner Sinn - und ist Berichten zufolge mit ZEW-Chef Clemens Fuest in Gesprächen. mehr... Forum ]

Ifo-Index: Stimmung in der deutschen Wirtschaft verbessert sich leicht

SPIEGEL ONLINE - 23.02.2015

Trotz des Kriegs in der Ukraine und der unsicheren Entwicklung in Griechenland hat sich das Geschäftsklima in Deutschland erneut verbessert. Der niedrige Ölpreis und der schwache Euro stimmen die Firmen optimistisch. mehr...

Wirtschaft in Deutschland: Ifo-Ökonomen heben Wachstumsprognose kräftig an

SPIEGEL ONLINE - 11.12.2014

Bei Konjunkturforschern kehrt der Optimismus zurück. Das Ifo-Institut rechnet für 2015 mit 1,5 Prozent Wachstum in Deutschland - deutlich mehr als im Herbstgutachten vorausgesagt. mehr...

Wichtigstes Stimmungsbarometer: Ifo-Index steigt erstmals nach sechs Monaten wieder

SPIEGEL ONLINE - 24.11.2014

An vielen internationalen Krisenherden spitzt sich die Lage zu, doch die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hellt sich auf: Zum ersten Mal nach einem halben Jahr ist der Ifo-Geschäftsklimaindex wieder gestiegen. mehr...

Herbstgutachten: Wirtschaftsforscher kappen Wachstumsprognose

SPIEGEL ONLINE - 08.10.2014

Die führenden Wirtschaftsinstitute blicken immer skeptischer auf die Konjunktur in Deutschland. Die Forscher senkten ihre Wachstumsprognose laut "Handelsblatt" deutlich. mehr...

Eingetrübte Konjunktur: Deutschland verabschiedet sich von Jubelprognosen

SPIEGEL ONLINE - 26.09.2014

Unternehmen zögerlich, Verbraucher zurückhaltend: Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft verschlechtert sich. Eine Ursache ist die Ukraine-Krise. Doch die größten Konjunkturrisiken liegen näher. mehr...

Ifo-Index: Internationale Krisen trüben deutsches Geschäftsklima

SPIEGEL ONLINE - 25.08.2014

Die vielen internationalen Krisen belasten das Geschäftsklima in Deutschland. Der Ifo-Index sank im August erneut, es ist der vierte Rückgang in Folge. mehr...

Ifo-Index auf Jahrestief: Deutsche Wirtschaft fürchtet Folgen der Ukraine-Krise

SPIEGEL ONLINE - 25.07.2014

Der Konflikt mit Russland verunsichert die deutschen Unternehmen: Zum dritten Mal in Folge fiel der Ifo-Geschäftsklimaindex. Volkswirte sehen die Konjunktur aber noch nicht im Abwärtstrend. mehr...

Regierung: Aus der Glaskugel

DER SPIEGEL - 16.06.2014

Die meisten Prognosen liegen daneben. Trotzdem investiert die Politik viel Geld für den Blick in die Zukunft. Alexander Dobrindt gehört nicht unbedingt zu den größten Schauspieltalenten auf der Berliner Politbühne. Wenn der Bundesverkehrsminister Z... mehr...

Ifo-Index: Stimmung in deutschen Chefetagen erhält leichten Dämpfer

SPIEGEL ONLINE - 23.05.2014

Die Führungskräfte deutscher Unternehmen erwarten immer noch gute Geschäfte - blicken aber nicht mehr ganz so optimistisch in die Zukunft. Im Mai sank der Geschäftsklimaindex des Ifo-Instituts leicht. mehr...

Müllers Memo: Putin, der Konjunktur-Killer

SPIEGEL ONLINE - 27.04.2014

Die Russland-Krise spitzt sich zu, die Risiken für die deutsche Wirtschaft steigen. Noch ist die Lage gut, aber eine Trendwende zum Schlechteren bahnt sich an. Wieder mal dürften die Notenbanken als Feuerwehrtruppen gefordert werden. mehr...


Grafik

Der Ifo-Index
Das Ifo-Institut bittet monatlich rund 7000 Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die kommenden sechs Monate mitzuteilen. Die Unternehmen können ihre Lage mit "gut", "befriedigend" oder "schlecht" und ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate als "günstiger", "gleichbleibend" oder "ungünstiger" kennzeichnen.

Der Saldowert der gegenwärtigen Geschäftslage ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "gut" und "schlecht", der Saldowert der Erwartungen ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "günstiger" und "ungünstiger".

Das Geschäftsklima errechnet sich aus dem Mittelwert der Umfrageergebnisse zur Geschäftslage und zu den Erwartungen. Zur Berechnung der Indexwerte werden diese transformierten Salden jeweils auf den Durchschnitt des Jahres 2000 bezogen.





Themen von A-Z