ThemaIfo-IndexRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Frühjahrsgutachten: Wirtschaftsforscher zerpflücken Regierungspolitik

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2014

Deutschlands Wirtschaft ist im Aufschwung - doch die Bundesregierung gefährdet die Belebung. Das ist die Kernbotschaft des Frühjahrsgutachtens der führenden Forschungsinstitute. Besonders kritisch sehen die Ökonomen die Rente mit 63. mehr...

Frühjahrsgutachten: Ökonomen warnen vor Job-Abbau durch Mindestlohn

SPIEGEL ONLINE - 09.04.2014

Schlechte Nachrichten für Arbeitsministerin Andrea Nahles: Ihre Pläne für einen gesetzlichen Mindeslohn werden im Frühjahrsgutachten von Experten erneut kritisiert. Für die Konjunktur sehen sie mehreren Berichten zufolge aber einen deutlichen Aufschwung voraus. mehr...

Ifo-Index: Deutsche Unternehmen fürchten Folgen der Krim-Krise

SPIEGEL ONLINE - 25.03.2014

Stimmungsdämpfer für die Wirtschaft: Laut einer Erhebung des Ifo-Instituts hat sich das Geschäftsklima in Deutschland überraschend stark eingetrübt. Viele Unternehmenschefs fürchten, dass sich Russland und die EU mit immer stärkeren Sanktionen bekämpfen. mehr...

Ifo-Index: Deutsche Unternehmer sind optimistisch ins Jahr gestartet

SPIEGEL ONLINE - 27.01.2014

Es geht weiter aufwärts mit der deutschen Wirtschaft. Das geht aus dem Ifo-Index für Januar hervor. Die rund 7000 befragten Manager schätzen ihre aktuelle Geschäftslage und die Aussichten besser ein als bisher. mehr...

Aktienjahr 2014: Dax-Rallye oder Börsencrash?

SPIEGEL ONLINE - 03.01.2014

2014 soll das Jahr der Börsenrekorde werden: Der Dax werde die Marke von 10.000 Punkten knacken, prophezeien Analysten. Sollen Privatanleger also noch einsteigen? Drei Gründe, warum es weiter aufwärts geht - und drei Gründe, warum bald der Absturz kommt. mehr...

Ifo-Index: Die deutsche Wirtschaft bleibt zukunftsfroh

SPIEGEL ONLINE - 18.12.2013

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Dezember erneut leicht verbessert. Nach einem kräftigen Anstieg im Vormonat stieg der Geschäftsklimaindex von 109,3 Punkten auf 109,5 Punkte, wie das Ifo-Institut mitteilte. mehr...

Konjunkturprognose: Ifo-Institut rechnet mit kräftigem Wachstum

SPIEGEL ONLINE - 17.12.2013

Wirtschaftsforscher sagen Deutschland für das kommende Jahr ein deutliches Wachstum voraus. Um 1,9 Prozent wird die Konjunktur laut Ifo-Institut zulegen - das wäre fünfmal so viel wie 2013. mehr...

Ifo-Index: In der deutschen Wirtschaft herrscht Hochstimmung

SPIEGEL ONLINE - 22.11.2013

Unternehmen in Deutschland schätzen die Aussichten für die kommenden Monate sehr optimistisch ein. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im November überraschend deutlich. Auch die aktuelle Lage schätzen die Firmen besser ein als erwartet. mehr...

Geschäftsklima: Ifo-Index beendet Höhenflug

SPIEGEL ONLINE - 25.10.2013

Nach fünf Monaten Anstieg ist der Ifo-Geschäftsklimaindex erstmals wieder gesunken. Analysten hatten erneut mit einem Plus gerechnet. Die Börse reagierte dennoch gelassen. mehr...

Herbstgutachten: Wirtschaftsforscher kappen Wachstumsprognose

SPIEGEL ONLINE - 16.10.2013

Die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Prognose für 2013 und das kommende Jahr gesenkt. Für dieses Jahr rechnen die Experten einem Bericht des "Handelsblatts" zufolge nur noch mit einem Mini-Wachstum. mehr...



Der Ifo-Index
Das Ifo-Institut bittet monatlich rund 7000 Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die kommenden sechs Monate mitzuteilen. Die Unternehmen können ihre Lage mit "gut", "befriedigend" oder "schlecht" und ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate als "günstiger", "gleichbleibend" oder "ungünstiger" kennzeichnen.

Der Saldowert der gegenwärtigen Geschäftslage ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "gut" und "schlecht", der Saldowert der Erwartungen ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "günstiger" und "ungünstiger".

Das Geschäftsklima errechnet sich aus dem Mittelwert der Umfrageergebnisse zur Geschäftslage und zu den Erwartungen. Zur Berechnung der Indexwerte werden diese transformierten Salden jeweils auf den Durchschnitt des Jahres 2000 bezogen.





Themen von A-Z