ThemaIfo-IndexRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Ifo-Index: Zuversicht unter Unternehmern wächst

Ifo-Index: Zuversicht unter Unternehmern wächst

SPIEGEL ONLINE - 25.05.2016

Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft hellt sich immer mehr auf. Der Ifo-Index ist im Mai weit stärker als erwartet gestiegen. mehr... Forum ]

Ifo-Index: Stimmung deutscher Unternehmen verschlechtert sich

Ifo-Index: Stimmung deutscher Unternehmen verschlechtert sich

SPIEGEL ONLINE - 25.04.2016

In den kommenden Monaten dürften die Geschäfte besser laufen - aktuell aber nicht. Die Laune der deutschen Firmenchefs ist im April unerwartet gesunken, der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel auf 106,6 Punkte. mehr... Video | Forum ]

Frühjahrsprojektion: Bundesregierung senkt Wachstumsprognose für 2017

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2016

Die Bundesregierung betrachtet die Konjunkturentwicklung in Deutschland skeptischer. Für das kommende Jahr korrigiert sie ihre Prognose auf 1,5 Prozent. mehr...

Frühjahrsgutachten: Ökonomen fordern mehr Investitionen in Bildung

SPIEGEL ONLINE - 14.04.2016

Die führenden Forschungsinstitute bescheinigen der deutschen Wirtschaft stabiles Wachstum. Dennoch solle die Regierung mehr in Bildung investieren - und Arbeitnehmer bei Steuern und Abgaben entlasten. mehr...

Frühjahrsgutachten: Institute senken Konjunkturprognose für 2016

SPIEGEL ONLINE - 13.04.2016

Führende Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Prognose für das Wachstum in Deutschland nach unten geschraubt. Einem Bericht zufolge soll das BIP nur noch um 1,6 Prozent zulegen. mehr...

Ifo-Index: Unternehmen erwarten wieder bessere Geschäfte

SPIEGEL ONLINE - 22.03.2016

Dreimal in Folge bewerteten deutsche Manager die Aussichten schlechter als zuvor - nun sehen sie wieder optimistischer in die Zukunft: Das wichtigste Konjunkturbarometer ist im März leicht gestiegen. mehr...

Schwacher Außenhandel: Wirtschaftsforscher senken Prognosen für Deutschland

SPIEGEL ONLINE - 16.03.2016

Deutschlands führende Ökonomen korrigieren ihre Wachstumsprognosen für das laufende Jahr. Die Forscher begründen ihre Skepsis mit einer schwächelnden Außenwirtschaft. mehr...

Ifo-Index: Unternehmen fürchten Einbruch der Weltwirtschaft

SPIEGEL ONLINE - 23.02.2016

Es wirkt paradox: Die Wirtschaft wächst, der Staat erzielt Rekordüberschüsse - und dennoch fällt Deutschlands wichtigstes Konjunkturbarometer zum dritten Mal in Folge. Was ist da los? Die Blitzanalyse. mehr...

Konjunktur: OECD senkt Wachstumsprognose für Deutschland deutlich

SPIEGEL ONLINE - 18.02.2016

Die Wirtschaft in Deutschland wird laut OECD in diesem Jahr spürbar schwächer wachsen als erwartet. Auch die weltweite Konjunktur kränkelt. mehr...

Wohlstand: Wirtschaftsweiser rät Deutschen zu mehr Gelassenheit

SPIEGEL ONLINE - 05.01.2016

Trotz Wirtschaftswachstums und niedriger Arbeitslosigkeit - die Bundesbürger sorgen sich mehr denn je um ihren Wohlstand. Der Wirtschaftsweise Lars Feld hält die Angst für unbegründet. mehr...

Wirtschaftsprognosen: Rechnen ist genauer als raten - wenigstens ein bisschen

SPIEGEL ONLINE - 30.12.2015

Konjunkturprognosen beeinflussen Politik und Wirtschaft stark. Doch wie treffsicher sind die Vorhersagen überhaupt? Wissenschaftler haben für SPIEGEL ONLINE Prognosen seit 1971 ausgewertet und zeigen, wo die größten Fehler lauern. mehr...

Ifo-Index: Deutsche Wirtschaft setzt auf 2016

SPIEGEL ONLINE - 17.12.2015

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Dezember wieder eingetrübt - die Unternehmen bewerten ihre aktuelle Lage etwas schlechter als im Vormonat. Für das kommende Jahr bleiben sie aber optimistisch. mehr...


Grafik

Der Ifo-Index
Das Ifo-Institut bittet monatlich rund 7000 Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die kommenden sechs Monate mitzuteilen. Die Unternehmen können ihre Lage mit "gut", "befriedigend" oder "schlecht" und ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate als "günstiger", "gleichbleibend" oder "ungünstiger" kennzeichnen.

Der Saldowert der gegenwärtigen Geschäftslage ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "gut" und "schlecht", der Saldowert der Erwartungen ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "günstiger" und "ungünstiger".

Das Geschäftsklima errechnet sich aus dem Mittelwert der Umfrageergebnisse zur Geschäftslage und zu den Erwartungen. Zur Berechnung der Indexwerte werden diese transformierten Salden jeweils auf den Durchschnitt des Jahres 2000 bezogen.


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:



Themen von A-Z