ThemaIgnatz BubisRSS

Alle Artikel und Hintergründe

RECHTSEXTREMISMUS: Bubis billigte Neonazi als V-Mann

DER SPIEGEL - 29.04.2013

Ignatz Bubis billigte Neonazi als V-Mann. Das Brandenburger Innenministerium hat sich den Einsatz eines gewalttätigen Neonazis als V-Mann von Ignatz Bubis absegnen lassen. Im Winter 1996/1997 ermunterte der damalige Präsident des Zentralrats der Ju... mehr...

PROMINENTE: Unauffällig abgewickelt

DER SPIEGEL - 12.07.2004

Das Immobilienvermögen des verstorbenen Chefs des Zentralrats der Juden, Ignatz Bubis, wird aufgelöst - es lasten gewaltige Schulden darauf. Das Hochhaus in der Ulmenstraße 37 bis 39 war einst der Stolz der Wolkenkratzerfans in Frankfurt und Vor... mehr...

HOLOCAUST-MAHNMAL: Rosh wusste von Degussa-Deal

DER SPIEGEL - 10.11.2003

Holocaust-Mahnmal: Lea Rosh wusste von Degussa-Deal. Wenige Tage vor der Entscheidung über den möglichen Ausschluss der Firma Degussa vom Bau des Holocaust-Mahnmals in Berlin ist das Kuratorium der Stiftung tief zerstritten - vor allem über das... mehr...

Unglaublich großer Hut

DER SPIEGEL - 23.08.1999

Etliche Bewerber stehen für die Nachfolge von Ignatz Bubis bereit - keiner drängt sich auf. Der Kandidat hatte es eilig. Einen Tag, nachdem der Zentralratsvorsitzende Heinz Galinski in Berlin beerdigt worden war, meldete Ignatz Bubis seinen Ans... mehr...

SKANDALE: Feiger, gemeiner Akt

DER SPIEGEL - 23.08.1999

Als Schänder des Grabes von Ignatz Bubis hat Meir Mendelssohn erreicht, wovon er immer träumte: weltweite Aufmerksamkeit. Es ist schon zwei Uhr morgens am Donnerstag, als Meir Mendelssohn, 52, die bittere Erkenntnis dämmert, dass die Öffentlich... mehr...

Nachruf: Ignatz Bubis

DER SPIEGEL - 16.08.1999

1927 bis 1999. Nachruf: Ignatz Bubis. Am Ende war er verbittert und resigniert. "Fast nichts" habe er in den sieben Jahren als Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland bewirkt, sagte Ignatz Bubis Ende Juli in einem Interview mit dem ... mehr...

POLEMIK: Ein Familienkonflikt

DER SPIEGEL - 07.12.1998

Dietrich Schwanitz über die Kreisförmigkeit der Walser-Bubis-Dohnanyi-Debatte. Schwanitz, 58, lehrte an der Hamburger Universität Englische Sprache und Kultur. Er publizierte die Romane "Der Campus" (1995), "Der Zirkel" (1998) und die Studie ... mehr...

INTELLEKTUELLE: Ein befreiender Streit?

DER SPIEGEL - 07.12.1998

In der anhaltenden Großdebatte über die Friedenspreisrede von Martin Walser, dem Ignatz Bubis "geistige Brandstiftung" vorgeworfen hatte, sind nun erstmals mildere Töne zu hören. Gestritten wird jetzt über die Bewertung dieser Auseinandersetzung, die... mehr...

SPIEGEL-GESPRÄCH: Moral verjährt nicht

DER SPIEGEL - 30.11.1998

Ignatz Bubis über die Auschwitz-Debatte und seine Auseinandersetzung mit Martin Walser und Klaus von Dohnanyi. SPIEGEL: Herr Bubis, Sie haben vor kurzem Bundespräsident Roman Herzog in die Holocaust-Gedenkstätte Jad Waschem in Jerusalem begleit... mehr...

Total normal?

DER SPIEGEL - 30.11.1998

Der Streit zwischen Martin Walser und Ignatz Bubis wühlt die Nation auf. Ist die Debatte über die "Dauerpräsentation" der Nazi-Verbrechen Auftakt für eine neue deutsche "Normalität" der Berliner Republik? Von Reinhard Mohr. Das ist sie also, die ... mehr...

Themen von A-Z