ThemaIMs der StasiRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Walesa über Geheimdienstakte: „Sie haben gut gefälscht“

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2016

In den Siebzigerjahren soll er mit dem kommunistischen Geheimdienst zusammengearbeitet zu haben: Nun bezeichnete der polnische Ex-Präsident und Nobelpreisträger Lech Walesa die entsprechende Akte als Fälschung. mehr...

Spionage-Vorwurf: Walesa will internationale Expertise zu Geheimdienstakte

SPIEGEL ONLINE - 23.02.2016

Lech Walesa kämpft um seinen Ruf: Als Reaktion auf die Vorwürfe, er habe mit dem polnischen Geheimdienst kooperiert, geht der Friedensnobelpreisträger in die Offensive - und verlangt internationale Aufklärung. mehr...

Polen: Die Akte „Bolek“

DER SPIEGEL - 20.02.2016

Spitzelvorwürfe gegen Lech Wałęsa; Die Beweise lagerten seit Jahrzehnten im Haus des ehemaligen kommunistischen Geheimdienstchefs Czesław Kiszczak: Akten und Papphefter, sauber versiegelt und beschriftet. Dort fanden sie in… mehr...

Walesa zu Spionage-Vorwurf: „Ich habe einen Fehler gemacht“

SPIEGEL ONLINE - 19.02.2016

Lech Walesa weist die Vorwürfe zurück, er habe mit dem polnischen Geheimdienst kooperiert. Allerdings räumt der Friedensnobelpreisträger nun einen „Fehler“ ein. Was er genau meint, sagt er nicht. mehr...

Verpflichtungserklärung gefunden: Walesa soll für Polens Geheimdienst gearbeitet haben

SPIEGEL ONLINE - 18.02.2016

Friedensnobelpreisträger Walesa soll in den Siebzigerjahren für den polnischen Geheimdienst gearbeitet haben - die Vorwürfe sind alt. Jetzt aber hat das Institut für Nationales Gedenken nach eigenen Angaben seine Verpflichtungserklärung gefunden. mehr...

Stasi-Akteneinsicht: „Ein falscher Schritt, und Sie wären abgestürzt“

SPIEGEL ONLINE - 10.02.2016

Jahre nach dem Mauerfall wollte mehr...

DJV Sachsen-Anhalt: Kompletter Verbandsvorstand tritt wegen Stasi-Vorwürfen zurück

SPIEGEL ONLINE - 09.09.2015

Sie sollen die Pressefreiheit verteidigen - und haben zu DDR-Zeiten offenbar für die Stasi gearbeitet: Wegen schwerer Vorwürfe ist der Vorstand des Deutschen Journalisten-Verbands in Sachsen-Anhalt zurückgetreten. mehr...

Inoffizielle Mitarbeiter im Westen: Mindestens 42 Stasi-Spitzel unter Neonazis

SPIEGEL ONLINE - 06.08.2015

Die Stasi hatte die rechtsextreme Szene in der Bundesrepublik stärker unterwandert als bisher bekannt. Mindestens 42 Inoffizielle Mitarbeiter spitzelten laut einem Zeitungsbericht unter westdeutschen Neonazis. mehr...

Zeitgeschichte: Tell und das tote Wildschwein

DER SPIEGEL - 14.02.2015

Ein dunkles Kapitel der DDR wird jetzt aufgearbeitet: die etwa 400 Entführungen von Regimekritikern und Überläufern durch die Stasi im Westen. Von Konstantin von Hammerstein mehr...

Verbände: „Doppelter Lump“

DER SPIEGEL - 13.10.2014

Rolf Beilschmidt, einst Weltklassehochspringer und DDR-Funktionär, war Informant der Stasi. Darf so jemand Chef eines Landessportbunds sein? mehr...

Themen von A-Z