Uhuru Kenyatta: Kenias Präsident stellt sich Internationalem Strafgerichtshof

SPIEGEL ONLINE - 08.10.2014

Erstmals ist ein amtierender Staatschef vor dem Internationalen Strafgerichtshof aufgetreten. Kenias Präsident Kenyatta ist in Den Haag wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt. mehr...

Strafgerichtshof in Den Haag: Kenias Präsident stellt sich - ein bisschen

SPIEGEL ONLINE - 06.10.2014

2007 starben bei Unruhen in Kenia über tausend Menschen, Hunderttausende weitere mussten fliehen. Präsident Kenyatta gilt als Hauptverantwortlicher. Jetzt will er sich stellen - aber nicht in seiner Funktion als Staatschef. mehr...

Warlord aus Kongo: Zwölf Jahre Haft für Kriegsverbrecher Katanga

SPIEGEL ONLINE - 23.05.2014

Germain Katanga hat Beihilfe zu Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Kongo geleistet. Deshalb hat ihn der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt. Trotzdem könnte der Warlord bald freikommen. mehr...

Internationaler Strafgerichtshof: Ermittlungen gegen Briten wegen Foltervorwürfen

SPIEGEL ONLINE - 14.05.2014

Es geht um Hinrichtungen, Schlafentzug, sexuelle Misshandlungen: Britische Soldaten sollen im Irakkrieg Gefangene gefoltert und getötet haben. Jetzt ermittelt der Internationale Strafgerichtshof. mehr...

Menschenrechte: Uno-Ermittler will Nordkorea vor Strafgerichtshof anklagen

SPIEGEL ONLINE - 18.04.2014

"Die Menschen essen Gras, während das Regime Jagdbomber kauft": Ein Uno-Sonderausschuss will Nordkorea wegen Menschenrechtsverletzungen zur Rechenschaft ziehen. Der Vorwurf lautet auf Mord am eigenen Volk. mehr...

Anklage gegen Kenyatta: Kenias starker Mann fürchtet die Richter

SPIEGEL ONLINE - 10.11.2013

Tausend Menschen starben 2007 bei Unruhen in Kenia. Präsident Kenyatta soll sich deswegen vor dem Internationalen Strafgerichtshof verantworten. Im Wahlkampf hatte er gelobt, sich den Richtern in Den Haag zu stellen. Jetzt rückt der Prozess näher - und Kenyatta wettert gegen das Verfahren. mehr...

Vorwurf der Einseitigkeit: Afrikanische Union droht Internationalem Strafgerichtshof

SPIEGEL ONLINE - 11.10.2013

Dem Internationalen Strafgerichtshof droht ein Massenexodus: Aus Protest gegen die Klage gegen Kenias Präsident Kenyatta wollen 34 afrikanische Staaten ihre Mitgliedschaft in dem Gremium kündigen. Der südafrikanische Nobelpreisträger Tutu wirft den Regierungschefs niedere Motive vor. mehr...

Historischer Prozess: Kenias Vizepräsident erklärt sich in Den Haag für unschuldig

SPIEGEL ONLINE - 10.09.2013

Er ist der erste ranghohe Politiker im Amt, der sich in Den Haag wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantworten muss. Kenias Vizepräsident Ruto steht unter anderem wegen Mordes vor dem Weltstrafgericht. Er beteuert seine Unschuld. mehr...

Kriegsverbrechen: Kenias Parlament beschließt Austritt aus Weltstrafgericht

SPIEGEL ONLINE - 05.09.2013

Kenias Präsident Kenyatta muss sich in Den Haag wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantworten. Nun will sein Land aus dem Weltstrafgericht aussteigen. Dies habe keinen Einfluss auf das Verfahren, erklärte das Gericht. mehr...

KENIA: Big Mama und die Massenmörder

DER SPIEGEL - 22.07.2013

Fatou Bensouda, Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag, will Kenias Präsidenten wegen Anstiftung zum Mord den Prozess machen - und trifft auf starken Widerstand. Ist das Weltgericht zum Scheitern verurteilt? Es war ein lan... mehr...

Themen von A-Z