Neue EU-Regeln: Brüssel erlaubt umstrittene Netzsperren

Neue EU-Regeln: Brüssel erlaubt umstrittene Netzsperren

SPIEGEL ONLINE - 24.03.2018

Ab 2020 sollen Behörden Internetseiten in schwerwiegenden Fällen sperren können - möglich machen das neue Regeln der EU. Doch die Idee der Netzblockade stößt auf massive Kritik. mehr... Forum ]

Wegen "Fack Ju Göhte 3": Was Vodafones Sperre von Kinox.to bedeutet

Wegen "Fack Ju Göhte 3": Was Vodafones Sperre von Kinox.to bedeutet

SPIEGEL ONLINE - 13.02.2018

Vodafone muss für einen Teil seiner Kunden das Streamingportal Kinox.to sperren. Hintergrund ist ein Rechtsstreit mit der deutschen Firma Constantin Film. Die wichtigsten Antworten zu dem Fall. Von Angela Gruber und Patrick Beuth mehr... Forum ]


Unesco-Bericht: Regierungen greifen immer öfter zu Internetsperren

Unesco-Bericht: Regierungen greifen immer öfter zu Internetsperren

SPIEGEL ONLINE - 06.11.2017

Wer das Internet kontrolliert, kontrolliert den Informationsfluss im Land: Nach dieser Maxime handeln laut einem neuen Uno-Bericht immer mehr Regierungen weltweit - und sperren unliebsame Inhalte einfach. mehr...

Sanktionen: Ukraine sperrt russische Internetdienste

Sanktionen: Ukraine sperrt russische Internetdienste

SPIEGEL ONLINE - 16.05.2017

Es trifft das beliebte Netzwerk Vkontakte ebenso wie Suchmaschinen und E-Mail-Anbieter: Die Ukraine sperrt als Teil von Sanktionen nun russische Websites. mehr... Forum ]


Brasilien: Zuckerberg tobt wegen WhatsApp-Sperre

Brasilien: Zuckerberg tobt wegen WhatsApp-Sperre

SPIEGEL ONLINE - 17.12.2015

Brasilien hat zeitweise den Messaging-Dienst WhatsApp blockiert. Potenziell betroffen waren 93 Millionen Nutzer. Mark Zuckerberg, der Chef des Mutterkonzerns Facebook, kritisierte die Gerichtsanordnung scharf. mehr...

Kinderpornografie: BKA lässt mehr deutsche Seiten löschen

SPIEGEL ONLINE - 02.09.2015

Mehr als 2700 Websites mit kinderpornografischem Inhalt wurden dem Bundeskriminalamt 2014 gemeldet - über 1100 davon lagen auf deutschen Servern. mehr...


Kino.to-Urteil in Österreich: Gericht verfügt Website-Sperrungen ohne Richtervorbehalt

Kino.to-Urteil in Österreich: Gericht verfügt Website-Sperrungen ohne Richtervorbehalt

SPIEGEL ONLINE - 23.07.2014

Österreichs oberste Richter lassen Netzsperren wie im Fall von kino.to zu. Rechteinhaber können von Providern die Sperrung von Seiten verlangen. Ein Richter wird erst dann eingeschaltet, wenn sich der Provider verklagen lässt. mehr... Forum ]

Internet-Filter in Großbritannien: Jede fünfte Website bleibt hängen

Internet-Filter in Großbritannien: Jede fünfte Website bleibt hängen

SPIEGEL ONLINE - 03.07.2014

Die britischen Internet-Filter sieben offenbar ziemlich viel aus. Laut Digitalaktivisten bleiben 19.000 der 100.000 beliebtesten Seiten in mindestens einem Filter hängen. Auch offenkundig harmlose Angebote sind betroffen. mehr... Forum ]


kino.to-Urteil der EU: Richter dürfen Internetseiten sperren

kino.to-Urteil der EU: Richter dürfen Internetseiten sperren

SPIEGEL ONLINE - 27.03.2014

Internetprovider müssen unter bestimmten Bedingungen Websites ihrer Nutzer sperren - wenn sie ein Richter dazu verpflichtet. Das hat der Europäische Gerichtshof in Luxemburg entschieden. Es ging um die Blockade der kostenlosen Streaming-Seite kino.to. mehr...

Reporter ohne Grenzen: NSA und GCHQ zu "Feinden des Internets" erklärt

Reporter ohne Grenzen: NSA und GCHQ zu "Feinden des Internets" erklärt

SPIEGEL ONLINE - 12.03.2014

Vorwürfe gegen Geheimdienste: Anlässlich des Welttags gegen Internetzensur hat Reporter ohne Grenzen eine Übersicht der "Feinde des Internets" veröffentlicht. Neben NSA und GCHQ kritisiert die Journalistenorganisation auch Überwachungsmessen. mehr... Forum ]