ThemaIranRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Israelischer Minister über Iran-Verhandlungen: "Wir sind nicht gegen ein Abkommen"

Israelischer Minister über Iran-Verhandlungen: "Wir sind nicht gegen ein Abkommen"

SPIEGEL ONLINE - 27.02.2015

Moderate Töne aus Israel: Geheimdienstminister Yuval Steinitz kritisiert zwar die jüngsten Atomgespräche mit Iran. Er signalisiert aber auch, dass sein Land sich nicht grundsätzlich einem Deal verweigern würde. Ein Interview von Ronen Bergman und Holger Stark mehr... Video | Forum ]

Argentinien: Präsidentin Kirchner entgeht Anklage wegen Vertuschung

Argentinien: Präsidentin Kirchner entgeht Anklage wegen Vertuschung

SPIEGEL ONLINE - 26.02.2015

Argentiniens Präsidentin Kirchner kann aufatmen: Sie wird nicht wegen Vertuschung eines Terroranschlags angeklagt. Wie der ermittelnde Staatsanwalt Nisman umgekommen ist, bleibt weiter ein Rätsel. mehr... Forum ]

Argentinien: Parlament stimmt für Gründung neuen Geheimdienstes

Argentinien: Parlament stimmt für Gründung neuen Geheimdienstes

SPIEGEL ONLINE - 26.02.2015

Das argentinische Parlament hat die Gründung einer neuen Geheimdienstbehörde gebilligt. Kritiker werfen Präsidentin Kirchner vor, von dem ungeklärten Tod des Staatsanwaltes Nisman ablenken zu wollen. mehr... Forum ]

Großes Seemanöver: Iran versenkt nachgebauten US-Flugzeugträger

SPIEGEL ONLINE - 25.02.2015

Dutzende Schnellboote feuern mit Raketen - dann ist das Ziel versenkt: Für ein Seemanöver baute Iran einen amerikanischen Flugzeugträger in Originalgröße nach. US-Militärs geben sich unbeeindruckt. mehr...

Eine Milliarde Dollar: Kuriere schmuggeln Koffer voller Geld nach Iran

SPIEGEL ONLINE - 25.02.2015

Sanktionen wegen des Atomstreits umgeht Iran offenbar erfolgreicher als gedacht: Laut einem Bericht schmuggeln Kuriere aus der Türkei und Dubai Koffer voller Bargeld ins Land - in den vergangenen Monaten mindestens eine Milliarde Dollar. mehr...

Bericht des Mossad: Netanyahu bauschte Gefahr des iranischen Atomprogramms auf

SPIEGEL ONLINE - 24.02.2015

Mitten in seiner Rede zog er eine Cartoon-Bombe hervor: Es war ein denkwürdiger Auftritt, mit dem Israels Premier Netanyahu 2012 vor einer Atommacht Iran warnte. Nun berichtet der "Guardian": Der israelische Geheimdienst sah damals gar keine Bedrohung. mehr...

Anschlag auf Israels Botschaft in Uruguay: Iranischer Diplomat unter Terrorverdacht

SPIEGEL ONLINE - 09.02.2015

Im Januar explodierte ein Sprengsatz vor der israelischen Botschaft in Montevideo. Uruguay beschuldigt einen iranischen Diplomaten, in das Attentat verwickelt zu sein. Der Verdächtige hat sich nach Teheran abgesetzt. mehr...

Neue Front Golanhöhen: Israel unterstützt indirekt Dschihadisten

SPIEGEL ONLINE - 22.01.2015

Die Golanhöhen sind zum Kriegsschauplatz geworden. Syrer, Libanesen, Iraner und Israelis mischen in der Pufferzone mit. Israel bekämpft dort eine Terrororganisation - und hilft gleichzeitig einer anderen. mehr...

Einsätze in Syrien und im Irak: Irans teure Kriege

SPIEGEL ONLINE - 20.01.2015

Iran steht in Syrien und im Irak an vorderster Front. Die Kriegseinsätze kosten Milliarden Dollar - und wichtige Generäle das Leben. Doch aufgeben will Teheran auf keinen Fall, zu viel steht auf dem Spiel. mehr...

Getöteter Offizier: Iran droht Israel mit Vergeltung

SPIEGEL ONLINE - 20.01.2015

Israels Militär soll einen iranischen Soldaten auf der syrischen Seite der Golanhöhen getötet haben. Jetzt droht Teheran mit "verheerenden Blitzschlägen". Die israelischen Streitkräfte sind in erhöhter Wachsamkeit. mehr...

Golanhöhen: Iranischer General stirbt bei israelischem Angriff

SPIEGEL ONLINE - 19.01.2015

Beim Hubschrauberangriff der israelischen Armee auf den Golanhöhen ist auch ein iranischer General ums Leben gekommen. Das haben die Revolutionsgarden in Teheran bestätigt. mehr...

Kämpfe im Jemen: Revolte befeuert Machtkampf zwischen Saudis und Iran

SPIEGEL ONLINE - 19.01.2015

Chaos in Arabiens ärmstem Land: Die Huthi-Rebellen versuchen mit einem Putsch die Macht im Jemen zu übernehmen. Sie haben den Präsidentenpalast angegriffen und das Staatsfernsehen unter ihre Kontrolle gebracht. mehr...

Teheran: Iranische Zeitung wegen Sympathie zu Charlie Hebdo verboten

SPIEGEL ONLINE - 17.01.2015

Eine iranische Zeitung hat eine Solidaritätsbekundung des US-Schauspielers George Clooney mit "Charlie Hebdo" abgedruckt. Grund genug für die Machthaber in Teheran, das Blatt einzustellen. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Islamische Republik Iran

Offizieller Eigenname: Jomhuri-ye Eslami-ye Iran

Staatsoberhaupt und Religionsführer:
Ajatollah Ali Chamenei (seit Juni 1989)

Staats- und Regierungschef:
Hassan Rohani (seit August 2013)

Außenminister: Mohammed Dschawad Sarif (seit August 2013)

Staatsform: Islamische Republik

Mitgliedschaften: Uno, Opec

Hauptstadt: Teheran

Amtssprache: Farsi (Persisch)

Religionen: mehrheitlich Muslime
(etwa 90% Schiiten, etwa 9% Sunniten)

Fläche: 1.648.195 km²

Bevölkerung: 74,962 Mio. Einwohner

Bevölkerungsdichte: 45,5 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 1,2%

Fruchtbarkeitsrate: 1,8 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 11. Februar

Zeitzone: MEZ +2,5 Stunden

Kfz-Kennzeichen: IR

Telefonvorwahl: +98

Internet-TLD: .ir

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon

Wirtschaft

Währung: 1 Rial (Rl.) = 100 Dinars zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 330,400 Mrd. US$ (2009)

Wachstumsrate des BIP: 1,8%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 10%, Industrie 44%, Dienstleistungen 45%

Inflationsrate: 10,0% (2013; geschätzt)

Arbeitslosenquote: 13,5% (2010)

Staatseinnahmen: 79,201 Mrd. US$

Steueraufkommen (am BIP): 9,3%

Staatsausgaben: 87,959 Mrd. US$

Handelsbilanzsaldo: +48,015 Mrd. US$

Export: 112,379 Mrd. US$ (2010/11; ohne Dienstleistungen)

Hauptexportgüter: Öl- und Gasprodukte (22,4%), Früchte (9,9%), Eisen und Stahl (4,6%), Teppiche (2,5%) (2010/11) (ohne Erdöl- und Erdgasexporte)

Hauptausfuhrländer: Irak (15,1%), Vereinigte Arabische Emirate (12,7%), Volksrepublik China (11,2%) (2008/09)

Import: 64,364 Mrd. US$ (2010/11; ohne Dienstleistungen)

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (32,1%), industrielle Vorprodukte (22,1%), chemische Erzeugnisse (10,9%), Lebensmittel und Vieh (10,5%) (2010/11)

Hauptlieferländer: Vereinigte Arabische Emirate (24,1%), Deutschland (9,6%), Volksrepublik China (8,8%), Schweiz (6,3%), Südkorea (5,5%) (2008/09)

Landwirtschaftliche Produkte: Obst und Trockenfrüchte, Nüsse, Weizen, Reis, Gerste, Zuckerrohr, Zuckerrüben

Rohstoffe: Kohle, Gips, Erdöl, Erdgas

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 5,5%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,7%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 1,1%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 0,9/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 26/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 30/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 70 Jahre, Frauen 73 Jahre

Schulpflicht: 6-10 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 326,9 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 202,1 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 7,1% der Landesfläche

CO2-Emission: 495,6 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 2808 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 92%, Industrie 1%, Haushalte 7%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 98% der städtischen, 84% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 2,034 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 2,196 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: 16-18 Monate

Streitkräfte: 523.000 Mann (Heer 350.000, Revolutionäre Garden 125.000, Marine 18.000, Luftwaffe 30.000)

Militärausgaben (am BIP): 2,7%

Nützliche Adressen und Links

Iranische Botschaft in Deutschland
Podbielskiallee 65-67, D-14195 Berlin
Telefon: +49-30-843530 Fax: +49-30-84353535
E-Mail: iran.botschaft@t-online.de

Deutsche Botschaft in Iran
Ferdowsi Ave., No 320-324, Teheran
Telefon: +98-21-39990000 Fax: +98-21-39991860
E-Mail: info@teheran.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon







Themen von A-Z