ThemaIranRSS

Alle Artikel und Hintergründe

"Washington Post"-Reporter: US-Journalist steht wegen Spionage in Iran vor Gericht

"Washington Post"-Reporter: US-Journalist steht wegen Spionage in Iran vor Gericht

SPIEGEL ONLINE - 26.05.2015

Schwere Vorwürfe gegen einen US-Reporter der "Washington Post": Jason Rezaian soll in Iran spioniert und die nationale Sicherheit gefährdet haben. Jetzt beginnt der Prozess. mehr... Forum ]

Angebliche Einigung: Russische Raketen sollen schon bald an Teheran gehen

Angebliche Einigung: Russische Raketen sollen schon bald an Teheran gehen

SPIEGEL ONLINE - 26.05.2015

Gehen schon bald die ersten S-300-Raketen an Teheran? Zumindest die Iraner behaupten, man habe sich mit Russland über letzte Details zu dem umstrittenen Waffengeschäft verständigt. Moskau hält sich dagegen bedeckt. mehr... Forum ]

Angebliche Einigung: Russische Raketen sollen schon bald an Teheran gehen

SPIEGEL ONLINE - 26.05.2015

Gehen schon bald die ersten S-300-Raketen an Teheran? Zumindest die Iraner behaupten, man habe sich mit Russland über letzte Details zu dem umstrittenen Waffengeschäft verständigt. Moskau hält sich dagegen bedeckt. mehr...

Washington Post-Reporter: US-Journalist steht wegen Spionage in Iran vor Gericht

SPIEGEL ONLINE - 26.05.2015

Schwere Vorwürfe gegen einen US-Reporter der "Washington Post": Jason Rezaian soll in Iran spioniert und die nationale Sicherheit gefährdet haben. Jetzt beginnt der Prozess. mehr...

Irans Führer Khamenei: Iran wird keine unverschämten Forderungen akzeptieren

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Ajatollah Ali Khamenei nennt rote Linien für die Atomgespräche. Inspektoren dürfen keine Militäranlagen besuchen - auch Irans Atomwissenschaftler sollen für die Kontrolleure Tabu sein. mehr...

SPIEGEL-Interview: Irans Außenminister hält Atomabkommen für realistisch

SPIEGEL ONLINE - 15.05.2015

Der iranische Außenminister gibt sich über den Ausgang des Atomstreits mit dem Westen optimistisch: "Eine Einigung ist sehr wahrscheinlich - vorausgesetzt, dass unsere Verhandlungspartner es ernst meinen", sagte Mohammad Javad Zarif dem SPIEGEL. mehr...

Treffen mit Vertretern der Golf-Staaten: Die Scheichs verstehen Obama nicht mehr

SPIEGEL ONLINE - 14.05.2015

Party ohne Gäste: Auf seinem Landsitz Camp David will Barack Obama den Verbündeten vom Golf seine Iran-Politik erklären. Doch vier von sechs Anführern schicken nur ihre Stellvertreter. Symptom einer schweren Verstimmung. mehr...

Persischer Golf: Iranische Marine gibt Warnschüsse auf Öltanker ab

SPIEGEL ONLINE - 14.05.2015

Neuer Zwischenfall im Persischen Golf: Iranische Boote haben laut US-Medien ein Handelsschiff beschossen. Erst vor zwei Wochen hatte die Marine der Islamischen Republik ein Containerschiff attackiert. mehr...

Bürgerkrieg: Exilregierung des Jemen beruft Botschafter aus Iran ab

SPIEGEL ONLINE - 14.05.2015

Seit Wochen tobt im Jemen ein blutiger Bürgerkrieg, nun verhärten sich die Fronten weiter: Die Exilregierung des umkämpften Landes zieht einem Agenturbericht zufolge ihren Botschafter aus Iran ab. mehr...

Atomdeal mit Iran: US-Kongress verschafft sich Mitspracherecht

SPIEGEL ONLINE - 14.05.2015

Die Atomverhandlungen mit Iran werden schwieriger: Der US-Kongress hat sich per Gesetz ein Mitspracherecht bei einem Abkommen mit Teheran gesichert. Für Präsident Obama eine delikate Situation. mehr...

Hilfsgüter für den Jemen: Iran warnt Saudi-Arabien vor Angriffen auf Frachter

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2015

Ein iranisches Schiff mit Nahrungsmitteln und Medikamenten ist nach Militärangaben auf dem Weg zur jemenitischen Küste. Saudi-Arabien hatte mit Angriffen gedroht. Teheran werde aber nicht zulassen, dass das Schiff gestoppt werde, hieß es. mehr...

Geplantes Atomabkommen: Saudischer König sagt Gipfel mit Obama ab

SPIEGEL ONLINE - 11.05.2015

Bei einem Treffen will US-Präsident Obama das geplante Atomabkommen mit Iran erläutern. Der saudische König Salman hat nun abgesagt. Offizielle Begründung: die geplante Waffenruhe im Jemen. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Islamische Republik Iran

Offizieller Eigenname: Jomhuri-ye Eslami-ye Iran

Staatsoberhaupt und Religionsführer:
Ajatollah Ali Chamenei (seit Juni 1989)

Staats- und Regierungschef:
Hassan Rohani (seit August 2013)

Außenminister: Mohammed Dschawad Sarif (seit August 2013)

Staatsform: Islamische Republik

Mitgliedschaften: Uno, Opec

Hauptstadt: Teheran

Amtssprache: Farsi (Persisch)

Religionen: mehrheitlich Muslime
(etwa 90% Schiiten, etwa 9% Sunniten)

Fläche: 1.648.195 km²

Bevölkerung: 74,962 Mio. Einwohner

Bevölkerungsdichte: 45,5 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 1,2%

Fruchtbarkeitsrate: 1,8 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 11. Februar

Zeitzone: MEZ +2,5 Stunden

Kfz-Kennzeichen: IR

Telefonvorwahl: +98

Internet-TLD: .ir

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon

Wirtschaft

Währung: 1 Rial (Rl.) = 100 Dinars zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 330,400 Mrd. US$ (2009)

Wachstumsrate des BIP: 1,8%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 10%, Industrie 44%, Dienstleistungen 45%

Inflationsrate: 10,0% (2013; geschätzt)

Arbeitslosenquote: 13,5% (2010)

Staatseinnahmen: 79,201 Mrd. US$

Steueraufkommen (am BIP): 9,3%

Staatsausgaben: 87,959 Mrd. US$

Handelsbilanzsaldo: +48,015 Mrd. US$

Export: 112,379 Mrd. US$ (2010/11; ohne Dienstleistungen)

Hauptexportgüter: Öl- und Gasprodukte (22,4%), Früchte (9,9%), Eisen und Stahl (4,6%), Teppiche (2,5%) (2010/11) (ohne Erdöl- und Erdgasexporte)

Hauptausfuhrländer: Irak (15,1%), Vereinigte Arabische Emirate (12,7%), Volksrepublik China (11,2%) (2008/09)

Import: 64,364 Mrd. US$ (2010/11; ohne Dienstleistungen)

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (32,1%), industrielle Vorprodukte (22,1%), chemische Erzeugnisse (10,9%), Lebensmittel und Vieh (10,5%) (2010/11)

Hauptlieferländer: Vereinigte Arabische Emirate (24,1%), Deutschland (9,6%), Volksrepublik China (8,8%), Schweiz (6,3%), Südkorea (5,5%) (2008/09)

Landwirtschaftliche Produkte: Obst und Trockenfrüchte, Nüsse, Weizen, Reis, Gerste, Zuckerrohr, Zuckerrüben

Rohstoffe: Kohle, Gips, Erdöl, Erdgas

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 5,5%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,7%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 1,1%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 0,9/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 26/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 30/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 70 Jahre, Frauen 73 Jahre

Schulpflicht: 6-10 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 326,9 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 202,1 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 7,1% der Landesfläche

CO2-Emission: 495,6 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 2808 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 92%, Industrie 1%, Haushalte 7%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 98% der städtischen, 84% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 2,034 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 2,196 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: 16-18 Monate

Streitkräfte: 523.000 Mann (Heer 350.000, Revolutionäre Garden 125.000, Marine 18.000, Luftwaffe 30.000)

Militärausgaben (am BIP): 2,7%

Nützliche Adressen und Links

Iranische Botschaft in Deutschland
Podbielskiallee 65-67, D-14195 Berlin
Telefon: +49-30-843530 Fax: +49-30-84353535
E-Mail: iran.botschaft@t-online.de

Deutsche Botschaft in Iran
Ferdowsi Ave., No 320-324, Teheran
Telefon: +98-21-39990000 Fax: +98-21-39991860
E-Mail: info@teheran.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon







Themen von A-Z