ThemaIranRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Israel: Lieberman enthüllt Geheimgespräche mit arabischen Staaten

Israel: Lieberman enthüllt Geheimgespräche mit arabischen Staaten

SPIEGEL ONLINE - 14.04.2014

Avigdor Lieberman hetzt gerne gegen Araber. Umso überraschender sind die jüngsten Äußerungen des israelischen Außenministers. Seine Regierung führe Geheimverhandlungen mit Saudi-Arabien und Kuwait. Das Ziel ist die Aufnahme diplomatischer Beziehungen. mehr... Forum ]

Einreiseverbot: USA brüskieren Iran im Streit über Uno-Botschafter

SPIEGEL ONLINE - 12.04.2014

Der Streit über Irans neuen Uno-Botschafter dämpft die Hoffnung auf eine Annäherung zwischen Washington und Teheran. Die USA verweigern Hamid Abutalebi ein Visum, weil er 1979 Amerikaner als Geiseln genommen haben soll. Iran will das Einreiseverbot nicht hinnehmen. mehr...

Kein Visum: USA verweigern Irans Uno-Botschafter die Einreise

SPIEGEL ONLINE - 11.04.2014

Das Weiße Haus hat seine Entscheidung getroffen: Irans neuer Uno-Botschafter Hamid Abutalebi erhält kein Einreisevisum für die Vereinigten Staaten. Der Diplomat soll 1979 an der Geiselnahme in der US-Botschaft in Teheran beteiligt gewesen sein. mehr...

Streit über Diplomaten: US-Kongress will iranischen Uno-Botschafter nicht einreisen lassen

SPIEGEL ONLINE - 11.04.2014

Der US-Kongress will den iranischen Uno-Botschafter Abutalebi nicht ins Land lassen. Die Abgeordneten glauben, dass der Diplomat 1979 an der Geiselnahme in der US-Botschaft in Teheran beteiligt gewesen sei. Die Iraner bestreiten dies. mehr...

Streit über Menschenrechte: Chef der iranischen Justiz wirft Europäern Sex-Propaganda vor

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2014

Das EU-Parlament hat Irans Umgang mit den Menschenrechten kritisiert. Teheran ist empört und teilt seinerseits aus. Der Chef der iranischen Justiz wirft den Europäern nun vor, sie würden in Iran Homosexualität und Promiskuität verbreiten. mehr...

Nuklearverhandlungen: EU und Iran wollen Atomkonflikt bis zum Sommer lösen

SPIEGEL ONLINE - 09.04.2014

Die dritte Runde der Iran-Gespräche hat keinen Durchbruch gebracht. Nahezu 60 Prozent des Atom-Deals sei erreicht, sagte der iranische Außenminister. Es sei noch "eine Menge harter Arbeit nötig", sagte EU-Außenbeauftragte Ashton. mehr...

Sanktionen gelockert: US-Regierung erlaubt Boeing Geschäfte mit Iran

SPIEGEL ONLINE - 05.04.2014

Boeing liefert nach 35 Jahren wieder Ersatzteile nach Iran. Die Regierung in Washington hatte dem US-Flugzeugbauer und einem Hersteller von Triebwerken zuvor ausdrücklich die Genehmigung dazu erteilt. Auch ein deutsches Unternehmen könnte profitieren. mehr...

Iran-Geschäfte: US-Strafverfolger ermitteln gegen Tochter der Deutschen Börse

SPIEGEL ONLINE - 02.04.2014

Die USA nehmen die Deutsche Börse erneut ins Visier: Die Staatsanwaltschaft in New York hat Ermittlungen eingeleitet, weil eine Tochterfirma Sanktionen gegen Iran verletzt haben soll. Bereits im vergangenen Herbst war deshalb eine Zahlung von 152 Millionen Dollar fällig. mehr...

Kriegsschiff-Attrappe: Iran baut riesigen Fake-Flugzeugträger

SPIEGEL ONLINE - 21.03.2014

Iran baut einen amerikanischen Flugzeugträger nach, allerdings ohne Atomantrieb und im Maßstab zwei zu drei. Das US-Militär rätselt über den Sinn der Aktion - denn für den Einsatz ist das "Kriegsschiff" wohl untauglich. mehr...

Nuklerarprogramm: Krim-Krise gefährdet Atomgespräche mit Iran

SPIEGEL ONLINE - 18.03.2014

In Wien setzen die Unterhändler Irans und der Fünf-plus-eins-Gruppe ihre mühsamen Verhandlungen über das Atomprogramm Teherans fort. Doch die Spannungen des Westens mit Russland wegen der Krim-Krise könnten die Gespräche belasten. mehr...

Treffen mit Dissidentinnen: Ashton verärgert Irans Regierung

SPIEGEL ONLINE - 11.03.2014

Ein Gespräch unter Frauen versetzt Irans Regime in Aufruhr. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton traf sich in Teheran mit sechs Oppositionsaktivistinnen. Das iranische Außenministerium protestiert und warnt: "Das ist für unser Verhältnis zu Europa nicht hilfreich." mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Islamische Republik Iran

Offizieller Eigenname: Jomhuri-ye Eslami-ye Iran

Staatsoberhaupt und Religionsführer:
Ajatollah Ali Chamenei (seit Juni 1989)

Staats- und Regierungschef:
Hassan Rohani (seit August 2013)

Außenminister: Mohammed Dschawad Sarif (seit August 2013)

Staatsform: Islamische Republik

Mitgliedschaften: Uno, Opec

Hauptstadt: Teheran

Amtssprache: Farsi (Persisch)

Religionen: mehrheitlich Muslime
(etwa 90% Schiiten, etwa 9% Sunniten)

Fläche: 1.648.195 km²

Bevölkerung: 74,962 Mio. Einwohner

Bevölkerungsdichte: 45,5 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 1,2%

Fruchtbarkeitsrate: 1,8 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 11. Februar

Zeitzone: MEZ +2,5 Stunden

Kfz-Kennzeichen: IR

Telefonvorwahl: +98

Internet-TLD: .ir

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon

Wirtschaft

Währung: 1 Rial (Rl.) = 100 Dinars zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 330,400 Mrd. US$ (2009)

Wachstumsrate des BIP: 1,8%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 10%, Industrie 44%, Dienstleistungen 45%

Inflationsrate: 10,0% (2013; geschätzt)

Arbeitslosenquote: 13,5% (2010)

Staatseinnahmen: 79,201 Mrd. US$

Steueraufkommen (am BIP): 9,3%

Staatsausgaben: 87,959 Mrd. US$

Handelsbilanzsaldo: +48,015 Mrd. US$

Export: 112,379 Mrd. US$ (2010/11; ohne Dienstleistungen)

Hauptexportgüter: Öl- und Gasprodukte (22,4%), Früchte (9,9%), Eisen und Stahl (4,6%), Teppiche (2,5%) (2010/11) (ohne Erdöl- und Erdgasexporte)

Hauptausfuhrländer: Irak (15,1%), Vereinigte Arabische Emirate (12,7%), Volksrepublik China (11,2%) (2008/09)

Import: 64,364 Mrd. US$ (2010/11; ohne Dienstleistungen)

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (32,1%), industrielle Vorprodukte (22,1%), chemische Erzeugnisse (10,9%), Lebensmittel und Vieh (10,5%) (2010/11)

Hauptlieferländer: Vereinigte Arabische Emirate (24,1%), Deutschland (9,6%), Volksrepublik China (8,8%), Schweiz (6,3%), Südkorea (5,5%) (2008/09)

Landwirtschaftliche Produkte: Obst und Trockenfrüchte, Nüsse, Weizen, Reis, Gerste, Zuckerrohr, Zuckerrüben

Rohstoffe: Kohle, Gips, Erdöl, Erdgas

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 5,5%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,7%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 1,1%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 0,9/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 26/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 30/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 70 Jahre, Frauen 73 Jahre

Schulpflicht: 6-10 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 326,9 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 202,1 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 7,1% der Landesfläche

CO2-Emission: 495,6 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 2808 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 92%, Industrie 1%, Haushalte 7%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 98% der städtischen, 84% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 2,034 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 2,196 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: 16-18 Monate

Streitkräfte: 523.000 Mann (Heer 350.000, Revolutionäre Garden 125.000, Marine 18.000, Luftwaffe 30.000)

Militärausgaben (am BIP): 2,7%

Nützliche Adressen und Links

Iranische Botschaft in Deutschland
Podbielskiallee 65-67, D-14195 Berlin
Telefon: +49-30-843530 Fax: +49-30-84353535
E-Mail: iran.botschaft@t-online.de

Deutsche Botschaft in Iran
Ferdowsi Ave., No 320-324, Teheran
Telefon: +98-21-39990000 Fax: +98-21-39991860
E-Mail: info@teheran.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon







Themen von A-Z