ThemaIranRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Nuklearstreit mit Teheran: Iran macht Hälfte des Uran-Bestands unschädlich

SPIEGEL ONLINE - 21.07.2014

Teheran hat offenbar eine der Hauptforderungen des Westens im Nuklearstreit erfüllt - und einen Teil seines angereicherten Urans entschärft. Auch auf waffenfähige Anreicherungen soll Irans Regime künftig verzichten. mehr...

Nuklearstreit mit Iran: Frist für Atomgespräche wird bis November verlängert

SPIEGEL ONLINE - 19.07.2014

Die Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm werden verlängert. Darauf haben sich die Unterhändler in Wien geeinigt. Eigentlich sollten die Gespräche an diesem Sonntag enden, doch ein Durchbruch ist nicht in Sicht. mehr...

US-Strafzahlungen: Banken fühlen sich alleingelassen

DER SPIEGEL - 14.07.2014

Deutsche Banken fürchten weitere US-Strafen. Das harte Vorgehen amerikanischer Behörden gegen europäische Banken wegen des Bruchs von US-Sanktionen besorgt die Bundesbank. "Die Sanktionierung europäischer Banken durch die USA ist für die Finanzinst... mehr...

Iran: Spannungen unter den Verhandlern

DER SPIEGEL - 14.07.2014

Spannungen bei den Verhandlungen über das iranische Nuklearprogramm. Eine pünktliche Einigung in den Wiener Nuklearverhandlungen mit Iran bis zur festgesetzten Frist am 20. Juli wird immer unwahrscheinlicher. Innerhalb der Verhandlergruppe haben si... mehr...

Atomverhandlungen: Iran besteht auf 190.000 Zentrifugen

SPIEGEL ONLINE - 08.07.2014

Es ist der zentrale Streitpunkt der Atomverhandlungen: Wie viele Zentrifugen zur Urananreicherung darf Iran besitzen? Die Uno-Vetomächte wollen Teheran auf 10.000 herunterhandeln, Ajatollah Ali Chamenei indes fordert 190.000 ein. mehr...

Nuklearstreit mit Iran: Die Atomuhr tickt

SPIEGEL ONLINE - 04.07.2014

16 Tage bleiben noch: Die internationale Gemeinschaft ringt mit Iran um eine Einigung im Atomstreit. Knackpunkt sind die Zentrifugen zur Urananreicherung. Einen Kompromiss soll es nicht geben - Teheran ist am Zug. mehr...

Iran: Frauen müssen draußen bleiben

DER SPIEGEL - 30.06.2014

Teherans Feministinnen haben für ihren Kampf um die Gleichberechtigung einen neuen Austragungsort entdeckt. Teherans Feministinnen haben für ihren Kampf um die Gleichberechtigung einen neuen Austragungsort entdeckt: das Asadi-Stadion. Dort fanden S... mehr...

ISIS-Konflikt: Russische Kampfjets im Irak eingetroffen

SPIEGEL ONLINE - 29.06.2014

Über dem Irak kreisen US-amerikanische und iranische Drohnen - und demnächst wohl auch russische Kampfjets. Die Regierung in Bagdad soll Militärtechnik für rund 365 Millionen Euro eingekauft haben. mehr...

Kampf gegen ISIS-Truppen im Irak: Iran unterstützt irakisches Militär mit Drohnen

SPIEGEL ONLINE - 26.06.2014

Es soll ein geheimes Militärprogramm im Kampf gegen die ISIS-Dschihadisten sein: Iran unterstützt den Irak offenbar mit Drohnen und Tonnen von Kriegsausrüstung. Auch die USA fliegen inzwischen Aufklärungsflüge. mehr...

Krise im Irak: Iran versetzt Grenztruppen in Alarmbereitschaft

SPIEGEL ONLINE - 25.06.2014

Iran reagiert auf den Vormarsch der Dschihadisten im Irak und versetzte seine Truppen an der Grenze in Alarmbereitschaft. Das irakische Militär berichtet von strategisch wichtigen Rückeroberungen. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Islamische Republik Iran

Offizieller Eigenname: Jomhuri-ye Eslami-ye Iran

Staatsoberhaupt und Religionsführer:
Ajatollah Ali Chamenei (seit Juni 1989)

Staats- und Regierungschef:
Hassan Rohani (seit August 2013)

Außenminister: Mohammed Dschawad Sarif (seit August 2013)

Staatsform: Islamische Republik

Mitgliedschaften: Uno, Opec

Hauptstadt: Teheran

Amtssprache: Farsi (Persisch)

Religionen: mehrheitlich Muslime
(etwa 90% Schiiten, etwa 9% Sunniten)

Fläche: 1.648.195 km²

Bevölkerung: 74,962 Mio. Einwohner

Bevölkerungsdichte: 45,5 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 1,2%

Fruchtbarkeitsrate: 1,8 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 11. Februar

Zeitzone: MEZ +2,5 Stunden

Kfz-Kennzeichen: IR

Telefonvorwahl: +98

Internet-TLD: .ir

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon

Wirtschaft

Währung: 1 Rial (Rl.) = 100 Dinars zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 330,400 Mrd. US$ (2009)

Wachstumsrate des BIP: 1,8%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 10%, Industrie 44%, Dienstleistungen 45%

Inflationsrate: 10,0% (2013; geschätzt)

Arbeitslosenquote: 13,5% (2010)

Staatseinnahmen: 79,201 Mrd. US$

Steueraufkommen (am BIP): 9,3%

Staatsausgaben: 87,959 Mrd. US$

Handelsbilanzsaldo: +48,015 Mrd. US$

Export: 112,379 Mrd. US$ (2010/11; ohne Dienstleistungen)

Hauptexportgüter: Öl- und Gasprodukte (22,4%), Früchte (9,9%), Eisen und Stahl (4,6%), Teppiche (2,5%) (2010/11) (ohne Erdöl- und Erdgasexporte)

Hauptausfuhrländer: Irak (15,1%), Vereinigte Arabische Emirate (12,7%), Volksrepublik China (11,2%) (2008/09)

Import: 64,364 Mrd. US$ (2010/11; ohne Dienstleistungen)

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (32,1%), industrielle Vorprodukte (22,1%), chemische Erzeugnisse (10,9%), Lebensmittel und Vieh (10,5%) (2010/11)

Hauptlieferländer: Vereinigte Arabische Emirate (24,1%), Deutschland (9,6%), Volksrepublik China (8,8%), Schweiz (6,3%), Südkorea (5,5%) (2008/09)

Landwirtschaftliche Produkte: Obst und Trockenfrüchte, Nüsse, Weizen, Reis, Gerste, Zuckerrohr, Zuckerrüben

Rohstoffe: Kohle, Gips, Erdöl, Erdgas

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 5,5%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,7%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 1,1%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 0,9/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 26/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 30/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 70 Jahre, Frauen 73 Jahre

Schulpflicht: 6-10 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 326,9 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 202,1 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 7,1% der Landesfläche

CO2-Emission: 495,6 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 2808 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 92%, Industrie 1%, Haushalte 7%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 98% der städtischen, 84% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 2,034 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 2,196 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: 16-18 Monate

Streitkräfte: 523.000 Mann (Heer 350.000, Revolutionäre Garden 125.000, Marine 18.000, Luftwaffe 30.000)

Militärausgaben (am BIP): 2,7%

Nützliche Adressen und Links

Iranische Botschaft in Deutschland
Podbielskiallee 65-67, D-14195 Berlin
Telefon: +49-30-843530 Fax: +49-30-84353535
E-Mail: iran.botschaft@t-online.de

Deutsche Botschaft in Iran
Ferdowsi Ave., No 320-324, Teheran
Telefon: +98-21-39990000 Fax: +98-21-39991860
E-Mail: info@teheran.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon







Themen von A-Z