ThemaIranRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Atomabkommen: Iran sieht sich an keine Frist gebunden

SPIEGEL ONLINE - 11.07.2015

Drei Mal haben die Uno-Vetomächte die Frist für Iran bereits verschoben - nun will sich die Regierung in Teheran bei den Atomverhandlungen gar nicht mehr an einen Termin halten. mehr...

US-Außenminister Kerry: Atomdeal mit Iran? Dauert noch ein bisschen

SPIEGEL ONLINE - 09.07.2015

US-Außenminister Kerry vertröstet die Welt mal wieder: Ein Atomabkommen mit Iran sei auch heute nicht beschlossen worden, sagte er nach den Verhandlungen. Dabei drängt auch Präsident Obama auf eine schnelle Einigung. mehr...

Wien: Atomgespräche mit Iran werden verlängert

SPIEGEL ONLINE - 07.07.2015

Eine Einigung bis Mitternacht über das Atomprogramm war offenbar nicht zu schaffen. Die Verhandlungen der internationalen Gemeinschaft mit Iran werden deshalb bis Freitag verlängert - mit möglicherweise weitreichenden Folgen. mehr...

Visavergabe in Teheran: Ein Termin in der deutschen Botschaft? Das kostet!

SPIEGEL ONLINE - 06.07.2015

Ein Iraner, der Deutschland besuchen will, braucht derzeit viel Geduld - oder Bares: Visa-Termine in der deutschen Botschaft in Teheran werden offenbar auf dem Schwarzmarkt gehandelt. Das Auswärtige Amt sieht das Problem woanders. mehr...

US-Außenminister: Kerry warnt vor Scheitern der Iran-Atomverhandlungen

SPIEGEL ONLINE - 05.07.2015

Die Verhandlungen im Atomkonflikt mit Iran dauern an. Doch trotz Annäherungen hält US-Außenminister John Kerry ein Scheitern für möglich: "Wir sind noch nicht da, wo wir sein müssen." mehr...

Atomkonflikt: IAEA-Chef dämpft Hoffnung auf Durchbruch bei Iran-Verhandlungen

SPIEGEL ONLINE - 03.07.2015

Glaubt man Teheran, könnte es in den Atomverhandlungen einen Durchbruch geben. Iran habe sich mit der Internationalen Atomenergiebehörde über die Inspektion von Militäranlagen geeinigt. Doch der Chef der Behörde widerspricht den Angaben. mehr...

Atomgespräche mit Iran: Obama kämpft um sein Vermächtnis

SPIEGEL ONLINE - 30.06.2015

Bald endet die Frist: Die internationale Gemeinschaft und Iran ringen um ein Atomabkommen. Für US-Präsident Obama geht es um sein politisches Erbe. Scheitern die Gespräche, dürfte der Nahe Osten vor einem Rüstungswettlauf stehen. mehr...

Analyse: Die Angst des Ajatollahs

DER SPIEGEL - 27.06.2015

Die letzte Runde in den Atomverhandlungen mit Iran beginnt. Verhandlungen mit Iran sind Nervenproben, das hat die letzte Runde im Atomkonflikt gezeigt. Um zwei Tage überzogen Außenminister Mohammad Javad Zarif und sein US-Kollege John Kerry im Apri... mehr...

Gesetzentwurf: Irans Parlament will Inspektion von Militäranlagen verhindern

SPIEGEL ONLINE - 21.06.2015

Bis Ende des Monats sollte das Atomabkommen der Uno mit Iran geschlossen sein. Jetzt haben die Parlamentarier entschieden, dass eine Inspektion von Militäranlagen verboten werden soll. Die Folgen sind noch unklar. mehr...

Atomverhandlungen mit Iran: Schweiz ermittelt wegen Spionageverdachts

SPIEGEL ONLINE - 11.06.2015

Monatelang verhandelte der Westen in der Schweiz mit Iran - aber wohl nicht im Geheimen: Ausländische Spione sollen die Atomverhandlungen mit einem IT-Virus ausgespäht haben. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Islamische Republik Iran

Offizieller Eigenname: Jomhuri-ye Eslami-ye Iran

Staatsoberhaupt und Religionsführer:
Ajatollah Ali Chamenei (seit Juni 1989)

Staats- und Regierungschef:
Hassan Rohani (seit August 2013)

Außenminister: Mohammed Dschawad Sarif (seit August 2013)

Staatsform: Islamische Republik

Mitgliedschaften: Uno, Opec

Hauptstadt: Teheran

Amtssprache: Farsi (Persisch)

Religionen: mehrheitlich Muslime
(etwa 90% Schiiten, etwa 9% Sunniten)

Fläche: 1.648.195 km²

Bevölkerung: 74,962 Mio. Einwohner

Bevölkerungsdichte: 45,5 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 1,2%

Fruchtbarkeitsrate: 1,8 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 11. Februar

Zeitzone: MEZ +2,5 Stunden

Kfz-Kennzeichen: IR

Telefonvorwahl: +98

Internet-TLD: .ir

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon

Wirtschaft

Währung: 1 Rial (Rl.) = 100 Dinars zum Währungsrechner hier...

Bruttosozialprodukt: 330,400 Mrd. US$ (2009)

Wachstumsrate des BIP: 1,8%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 10%, Industrie 44%, Dienstleistungen 45%

Inflationsrate: 10,0% (2013; geschätzt)

Arbeitslosenquote: 13,5% (2010)

Staatseinnahmen: 79,201 Mrd. US$

Steueraufkommen (am BIP): 9,3%

Staatsausgaben: 87,959 Mrd. US$

Handelsbilanzsaldo: +48,015 Mrd. US$

Export: 112,379 Mrd. US$ (2010/11; ohne Dienstleistungen)

Hauptexportgüter: Öl- und Gasprodukte (22,4%), Früchte (9,9%), Eisen und Stahl (4,6%), Teppiche (2,5%) (2010/11) (ohne Erdöl- und Erdgasexporte)

Hauptausfuhrländer: Irak (15,1%), Vereinigte Arabische Emirate (12,7%), Volksrepublik China (11,2%) (2008/09)

Import: 64,364 Mrd. US$ (2010/11; ohne Dienstleistungen)

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (32,1%), industrielle Vorprodukte (22,1%), chemische Erzeugnisse (10,9%), Lebensmittel und Vieh (10,5%) (2010/11)

Hauptlieferländer: Vereinigte Arabische Emirate (24,1%), Deutschland (9,6%), Volksrepublik China (8,8%), Schweiz (6,3%), Südkorea (5,5%) (2008/09)

Landwirtschaftliche Produkte: Obst und Trockenfrüchte, Nüsse, Weizen, Reis, Gerste, Zuckerrohr, Zuckerrüben

Rohstoffe: Kohle, Gips, Erdöl, Erdgas

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 5,5%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,7%

Öffentliche Ausgaben für Altersversorgung (am BIP): 1,1%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 0,9/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 26/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 30/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 70 Jahre, Frauen 73 Jahre

Schulpflicht: 6-10 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 326,9 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 202,1 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 7,1% der Landesfläche

CO2-Emission: 495,6 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 2808 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 92%, Industrie 1%, Haushalte 7%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 98% der städtischen, 84% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 2,034 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 2,196 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: 16-18 Monate

Streitkräfte: 523.000 Mann (Heer 350.000, Revolutionäre Garden 125.000, Marine 18.000, Luftwaffe 30.000)

Militärausgaben (am BIP): 2,7%

Nützliche Adressen und Links

Iranische Botschaft in Deutschland
Podbielskiallee 65-67, D-14195 Berlin
Telefon: +49-30-843530 Fax: +49-30-84353535
E-Mail: iran.botschaft@t-online.de

Deutsche Botschaft in Iran
Ferdowsi Ave., No 320-324, Teheran
Telefon: +98-21-39990000 Fax: +98-21-39991860
E-Mail: info@teheran.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Lexikon







Themen von A-Z