ThemaIslamRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Nach heftiger Kritik: Staatssekretär sagt Pegida-Treffen in letzter Minute ab

Nach heftiger Kritik: Staatssekretär sagt Pegida-Treffen in letzter Minute ab

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2015

Pegida-Vertreter besuchen den Bundestag - und sollten dort den Staatssekretär des Entwicklungshilfeministeriums treffen. Nach heftiger Kritik von Abgeordneten sagte er den Termin kurzfristig ab. Von Fabian Reinbold mehr... Forum ]

Islamkonforme Anlage: Scharia-Bank erhält Lizenz in Deutschland

Islamkonforme Anlage: Scharia-Bank erhält Lizenz in Deutschland

SPIEGEL ONLINE - 22.03.2015

In Deutschland wird offenbar schon im kommenden Sommer die erste islamische Bank starten. Die Finanzaufsicht BaFin hat der Kuveyt Türk Bank eine Lizenz erteilt. Filialen sollen in Berlin, Frankfurt und Mannheim eröffnen. mehr... Forum ]

Anti-Islam-Demo in Dresden: Geert Wilders kommt zu Pegida

Anti-Islam-Demo in Dresden: Geert Wilders kommt zu Pegida

SPIEGEL ONLINE - 20.03.2015

Die Pegida-Bewegung bekommt prominenten Besuch aus den Niederlanden. Der Rechtspopulist und Islamfeind Geert Wilders soll am 13. April in Dresden auftreten. mehr... Video ]

Tausende bei Demo in Dresden: Pegida-Organisator Bachmann keilt gegen AfD

Tausende bei Demo in Dresden: Pegida-Organisator Bachmann keilt gegen AfD

SPIEGEL ONLINE - 17.03.2015

Es sind wieder mehr Menschen zu Pegida gekommen: Am Montag nahmen 7700 an dem Wut-Marsch teil. Organisator Lutz Bachmann bezweifelt die Polizeiangaben - und wettert gegen die AfD. mehr... Video | Forum ]

Urteil zu Kopftuchverboten: Karlsruhe kritisiert Bevorzugung des Christentums

Urteil zu Kopftuchverboten: Karlsruhe kritisiert Bevorzugung des Christentums

SPIEGEL ONLINE - 13.03.2015

Das Bundesverfassungsgericht hat pauschale Kopftuchverbote für den Schuldienst eingeschränkt. Dass vier Bundesländer in ihren Schulgesetzen das Christentum privilegieren, kritisieren die Richter scharf. Von Dietmar Hipp, Karlsruhe mehr... Forum ]

Pressekompass zum Kopftuch-Urteil: "Pegida wird jubeln"

SPIEGEL ONLINE - 13.03.2015

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden: Das Kopftuch an Schulen darf nicht pauschal verboten werden, NRW muss sein Schulgesetz überarbeiten. Ist das richtig? Das sagen die Medien. mehr...

Gekipptes Kopftuchverbot: Welche Bundesländer jetzt ihre Gesetze prüfen müssen

Gekipptes Kopftuchverbot: Welche Bundesländer jetzt ihre Gesetze prüfen müssen

SPIEGEL ONLINE - 13.03.2015

Ein pauschales Kopftuchverbot an Schulen darf es nicht mehr geben, urteilt das Bundesverfassungsgericht - und revidiert damit ein Urteil von 2003. Mehrere Bundesländer müssen jetzt ihre Verbote entschärfen. mehr...

Anti-Islam-Kampagne in den USA: Richter verdonnert Stadtbusse zum Zeigen von Hitlerbild

Anti-Islam-Kampagne in den USA: Richter verdonnert Stadtbusse zum Zeigen von Hitlerbild

SPIEGEL ONLINE - 13.03.2015

In Philadelphia wollen Islamgegner ein Foto von Adolf Hitler und seinem arabischen Verbündeten Amin al-Husseini auf Busse kleben, um Stimmung gegen den Islam zu machen. Ein Richter entschied nun: Die Kampagne darf starten. mehr... Forum ]

Bundesverfassungsgericht: Karlsruher Richter schränken Kopftuchverbot ein

Bundesverfassungsgericht: Karlsruher Richter schränken Kopftuchverbot ein

SPIEGEL ONLINE - 12.03.2015

Nordrhein-Westfalen muss wohl das rigide Kopftuchverbot in seinem Schulgesetz überarbeiten. Die Ordenstracht von Nonnen und die jüdische Kippa dürfen nicht bevorzugt werden. Die Entscheidung wurde vorzeitig bekannt. mehr... Forum ]

Fotopreis-Gewinnerin: "Der türkische Nachname ist ein Problem"

Fotopreis-Gewinnerin: "Der türkische Nachname ist ein Problem"

SPIEGEL ONLINE - 12.03.2015

Ayse-Gül lebt in Kreuzberg. Ihr Leben zwischen Bars und Moscheen hat die junge Fotografin Jana Ritchie in einer preisgekrönten Serie porträtiert. Die Bilder zeigen eine starke Frau, die das Kopftuch sogar noch eleganter macht. Ein Interview von Christina Rietz mehr...

Streit über Scharia-Auslegung: IS lässt eigenen Richter hinrichten

SPIEGEL ONLINE - 12.03.2015

Einer der höchstrangigen Juristen des "Islamischen Staates" ist tot. Die Führung der Terror-Miliz ließ ihn köpfen, weil er zu viele Menschen zum Tode verurteilt hatte. mehr...

Vorbild Österreich: CDU debattiert über Islamgesetz

SPIEGEL ONLINE - 02.03.2015

In der CDU nimmt die Diskussion über ein Islamgesetz nach österreichischem Vorbild Fahrt auf. Gefordert wird das Verbot der Finanzierung muslimischer Vereine aus dem Ausland. Generalsekretär Peter Tauber will das prüfen. mehr...

AfD-Chef Bernd Lucke: Der Islam ist fast allen Deutschen fremd

SPIEGEL ONLINE - 01.03.2015

Die AfD bemüht sich um ein bürgerliches Image, doch das Thema Islam beschäftigt die Partei offenbar unentwegt. Die jüngste These von Parteichef Lucke: Kaum ein Deutscher könne etwas mit dem Islam anfangen. mehr...

Regelungen für Muslime: Österreich verabschiedet Islamgesetz

SPIEGEL ONLINE - 25.02.2015

Mit einem neuen Islamgesetz will Österreich extremistischen Tendenzen entgegenwirken - aber auch die Rechte von Muslimen stärken. Der Gesetzestext könnte Grundlage für Regelungen in anderen europäischen Ländern sein. mehr...

Islamgelehrter über die Erde: Und sie dreht sich doch nicht

SPIEGEL ONLINE - 17.02.2015

Die Erde dreht sich nicht um die eigene Achse. Davon ist der saudi-arabische Prediger Bandar al-Khaibari überzeugt - und liefert einen abenteuerlichen Beweis für seine These. mehr...

Umfrage: Alkohol und Süßigkeiten werden zur Fastenzeit gestrichen

SPIEGEL ONLINE - 16.02.2015

In der Fastenzeit geht es nicht nur um die Ernährung. Zwar wollen die meisten laut einer Umfrage auf Alkohol, Süßes und Fleisch verzichten. Doch auch Medienkonsum und Autofahren werden eingeschränkt. mehr...

Muslimischer Religionspädagoge: Islam ist, was wir draus machen

SPIEGEL ONLINE - 10.02.2015

Lässt sich Gewalt im Namen Gottes rechtfertigen? Was hat Terrorismus mit dem Islam zu tun? Ednan Aslan, Professor für Religionspädagogik, fordert: Muslime müssen ihren Glauben neu interpretieren. mehr...

Islamistischer Prediger in Berlin: Aufforderung zur Vergewaltigung

SPIEGEL ONLINE - 04.02.2015

Eine Ehefrau dürfe ihrem Mann niemals Sex verweigern, predigte ein Imam in einer Berliner Moschee. "Ich habe Angst, dass Rechtspopulisten dies instrumentalisieren", sagt Ayse Demir. Sie stellte Strafanzeige gegen den Prediger. mehr...

Islam: Ablehnung im Osten deutlich höher

DER SPIEGEL - 31.01.2015

Ansichten der Menschen über den Islam unterscheiden sich stark zwischen alten und neuen Bundesländern. Die Ansichten der Menschen über den Islam und über die Notwendigkeit, Flüchtlinge zu unterstützen, unterscheiden sich stark zwischen alten und ne... mehr...

Essay: Wer ist konservativer?

DER SPIEGEL - 31.01.2015

Rechte Populisten und der Islam sind sich näher, als sie glauben. Von Richard David Precht. Wer steht für Heimat, traditionelle Werte, religiöse Bindung, kulturelle Identität und Autoritätsglauben und misstraut dem Fremden? Wer glaubt, zu den tapfe... mehr...


Islamische Verbände in Deutschland
Zentralrat der Muslime
Er ist am bekanntesten. Das liegt am Vorsitzenden Aiman Mazyek, öffentliches Gesicht der Muslime in Deutschland. Er nimmt häufig Stellung zu aktuellen Fragen und ist gut vernetzt. Mazyek setzt sich gegen Islamophobie und für einen christlich-islamischen Dialog ein. Der ZMD in Köln hat 24 muslimische Organisationen als Mitglieder. Unter den Dachverbänden gehört er aber zu den Kleinen - mit 300 Moscheegemeinden und 15.000 bis 20.000 Mitgliedern. Der Verband vertritt Muslime aus vielen Ländern. Islamexpertin Lale Akgün sagt: "Herr Mazyek ist medial sehr präsent, kann aber nur für eine kleine Minderheit der Muslime sprechen."
Ditib
Die Türkisch Islamische Union ist mit Abstand die größte muslimische Organisation, wächst weiter und vertritt rund 900 Gemeinden. Sie untersteht der türkischen Religionsbehörde Diyanet. Ihre Ortsvereine machen vielerorts in Deutschland durch Moscheebauten auf sich aufmerksam. In Köln baut sie den bundesweit größten Moscheekomplex. Die Ditib gilt als konservativ. Sie richtet sich strikt an den Vorgaben aus Ankara aus. Der Vorstandsvorsitzende wechselt häufig. Bekanntestes Gesicht ist der langjährige Dialogbeauftragte und Geschäftsführer Bekir Alboga.
Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ)
Mit 300 Moschee- und Bildungsvereinen gilt er als unpolitisch und tief religiös. Er bildet Imame aus und hat überwiegend türkische Mitglieder.
Koordinationsrat der Muslime (KRM)
Hier sind seit 2007 neben ZMD und Ditib auch Islamrat und VIKZ zusammengeschlossen. Die Verbände wollen sich damit besser Gehör verschaffen und auch als Ansprechpartner für die Politik mehr Einfluss zu gewinnen. Der KRM geht davon aus, er vertrete 85 Prozent der Moscheegemeinden. Islamwissenschaftler Ralph Ghadban sagt: maximal 15 Prozent. Die KRM-Mitglieder laden alljährlich am 3. Oktober zum Tag der Offenen Moschee.
Islamrat
Er bekennt sich uneingeschränkt zum Grundgesetz und den Prinzipien der freiheitlich demokratischen Grundordnung, wie es in seiner Selbstdarstellung heißt. Sein größtes Mitglied Milli Görüs (MG) ist aber umstritten, der Verfassungsschutz führt MG als islamistische Organisation, allerdings ist diese Einschätzung nach Reformen bei Milli Görüs in der Diskussion. Der Hamburger Verfassungsschutz beobachtet Milli Görüs nach Reformen - getragen durch jüngere Mitglieder - weitgehend nicht mehr.
Liberal-Islamische Bund (LIB)
Der LIB ist ein neuer, kleiner Verband. Die Vorsitzende Lamya Kaddor ist derzeit gefragte Interview-Partnerin. In Abgrenzung zu den anderen Verbänden legt der LIB den Islam bewusst sehr zeitgemäß aus. Kaddor sagt: "Wir Muslime müssen Extremismus in unseren Reihen bekämpfen. Da müssen wir viel entschlossener ran."
Alevitische Gemeinde Deutschland
Aleviten sind nach den Sunniten die zweitgrößte Konfession der Türken in Deutschland. Ihre religiösen Regeln sind weniger streng, viele Kurden in Deutschland sind Aleviten.
Religionsräte
In Ländern wie Niedersachsen, Hamburg oder Bremen haben sich religiöse Dachverbände (Schura) gebildet, um der Politik als Ansprechpartner etwa für Religionsunterricht zu dienen. Der Islam-Experte der Friedrich-Ebert-Stiftung, Dietmar Molthagen, sagt: "Sie schaffen es, den Vertretungsanspruch einzulösen." In Berlin wird derzeit die Gründung einer Schura erwogen.
Türkische Gemeinde in Deutschland
Die Türkische Gemeinde ist eine säkulare politische Interessenvertretung. Ihr Ex-Chef Kenan Kolat trat umtriebig für Integration ein. Seine Nachfolger Gökay Sofuoglu und Safter Çinar sind noch nicht so präsent.






Themen von A-Z