ThemaItalienRSS

Alle Artikel und Hintergründe

EU und die italienische Küste: Das große Sommer-Strand-Theater

SPIEGEL ONLINE - 22.07.2016

Dio mio! „Brüssel will uns unsere Strände wegnehmen“, zetern Italiens Liegestuhlvermieter, die für ihre horrenden Preise bekannt sind. Ein EU-Gerichtsurteil stört die Sommeridylle an der Küste von Genua bis Bari. mehr...

Geldvermögen: Was Italiens Bankenkrise für deutsche Anleger bedeutet

SPIEGEL ONLINE - 17.07.2016

Italiens Banken sitzen auf mehr als 300 Milliarden Euro fauler Kredite. Auch für Anleger in Deutschland ist das eine schlechte Nachricht. Wen das Problem betrifft - der Überblick. mehr...

Faule Kredite: Kompromiss für Italiens Banken

SPIEGEL ONLINE - 15.07.2016

Staatsgeld für marode Kreditinstitute? Das sollte es in Europa nicht mehr geben. Doch in Italien soll jetzt nach SPIEGEL-Informationen womöglich der Steuerzahler den Kleinsparer retten. mehr...

Vom Rathaus ins Gefängnis: Großer Stechuhr-Betrug in Italien aufgeflogen

SPIEGEL ONLINE - 15.07.2016

Sie stempelten für mehrere Kollegen auf einmal, versteckten sich unter Pappkartons: Mitarbeiter einer italienischen Behörde sollen massenhaft bei der Arbeitszeit betrogen haben. Sie wurden festgenommen. mehr...

Italiens Finanzminister: Bankenkrise? Waren wir nicht

SPIEGEL ONLINE - 15.07.2016

Italiens Banken wackeln - doch der Finanzminister sieht die Schuld nicht bei der heimischen Politik, sondern vielmehr beim Brexit-Votum der Briten. mehr...

Vom Rathaus ins Gefängnis: Großer Stechuhr-Betrug in Italien aufgeflogen

SPIEGEL ONLINE - 14.07.2016

Sie stempelten für mehrere Kollegen auf einmal, versteckten sich unter Pappkartons: Mitarbeiter einer italienischen Behörde sollen massenhaft bei der Arbeitszeit betrogen haben. Sie wurden festgenommen. mehr...

Zum Tod des Mafia-Paten Provenzano: „Er schießt wie ein Gott, hat das Hirn eines Huhns“

SPIEGEL ONLINE - 13.07.2016

Einer der letzten großen Mafia-Paten ist tot: Bernardo Provenzano, das „Gespenst von Corleone“, führte die Cosa Nostra jahrzehntelang aus dem Untergrund. Mit ihm geht die Ära der pseudoreligiösen Bosse zu Ende. mehr...

Unglück in Italien: „Einer der Züge hätte nicht dort sein dürfen“

SPIEGEL ONLINE - 13.07.2016

Nach dem Zugunglück in Italien mit mindestens 27 Toten werden Vorwürfe laut: Der geplante Ausbau der eingleisigen Unfallstrecke soll verzögert worden sein. Und offenbar fehlte ein automatisches Kontrollsystem. mehr...

Schweres Zugunglück in Italien: „Tränen und Schmerz“

SPIEGEL ONLINE - 13.07.2016

Bei dem Zugunglück in Süditalien sind nach neuesten Angaben mindestens 27 Menschen gestorben. Die Arbeiten an der Strecke dauern an - genauso wie die Suche nach der Ursache. mehr...

Zugunglück in Italien: Tod durch eine „Lücke im System“

SPIEGEL ONLINE - 12.07.2016

Beim Zusammenstoß zweier Pendlerzüge sind in Italien mindestens 22 Menschen gestorben. Die Rettungsaktion dauert noch an, da wird schon über die Ursache spekuliert. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Italienische Republik

Offizieller Eigenname: Repubblica Italiana

Staatsoberhaupt:
Sergio Mattarella (seit Februar 2015)

Regierungschef: Matteo Renzi (seit Februar 2014)

Außenminister: Paolo Gentiloni (seit Oktober 2014)

Staatsform: Parlamentarische Republik

Mitgliedschaften: EU, G7, G20, Nato, OECD, OSZE, Uno

Hauptstadt: Rom

Amtssprache: Italienisch

Religionen: mehrheitlich Katholiken

Fläche: 301.336 km²

Bevölkerung: 60,796 Mio. Einwohner (2015)

Bevölkerungsdichte: 201,8 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 0,0%

Fruchtbarkeitsrate: 1,4 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 2. Juni

Zeitzone: MEZ +0 Stunden

Kfz-Kennzeichen: I

Telefonvorwahl: +39

Internet-TLD: .it

Mehr Informationen bei Wikipedia | Italien-Reiseseite

Wirtschaft

Währung: 1 Euro (EUR) = 100 Cent

Bruttosozialprodukt: 2102,846 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: –0,4%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 2%, Industrie 23%, Dienstleistungen 74%

Inflationsrate: 2,0%

Arbeitslosenquote: 12,2%)

Staatseinnahmen: 793,0 Mrd. EUR

Steueraufkommen (am BIP): 22,6%

Staatsausgaben: 835,0 Mrd. EUR

Haushaltsdefizit/-überschuss (am BIP): -2,5%

Staatsverschuldung (am BIP): 132,4%

Handelsbilanzsaldo: +66,146 Mrd. US$

Export: 630,559 Mrd. US$

Import: 564,413 Mrd. US$

Landwirtschaftliche Produkte: Weintrauben, Mais, Weizen, Tomaten, Oliven, Zuckerrüben, Weinanbau

Rohstoffe: Rohöl, Talk, Feldspat, Steinsalz, Gips, Braunkohle, Blei, Zink

Gesundheit, Soziales, Bildung

Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 9,1%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,1%

Medizinische Versorgung: Ärzte: 3,8/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 3/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 4/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 80 Jahre, Frauen 85 Jahre

Schulpflicht: 6-16 Jahre

Energie, Umwelt, Tourismus

Energieproduktion: 31,1 Mio. Tonnen Öleinheiten (ÖE)

Energieverbrauch: 167,4 Mio. t ÖE

Geschützte Gebiete: 21,6% der Landesfläche

CO2-Emission: 405,361 Mio. t

Energieverbrauch/Kopf: 2820 kg ÖE

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 44%, Industrie 36%, Haushalte 20%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 100% der städtischen und ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 47,704 Mio. Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 46,190 Mrd. US$

Militär

Allgemeine Wehrpflicht: nein

Streitkräfte: 176.000 Mann (Heer 103.100, Marine 31.000, Luftwaffe 41.900)

Militärausgaben (am BIP): 1,4%

Nützliche Adressen und Links

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:





Themen von A-Z