ThemaJakob ArjouniRSS

Alle Artikel und Hintergründe

GESTORBEN: Jakob Arjouni

DER SPIEGEL - 21.01.2013

Gestorben Jakob Arjouni. Jakob Arjouni, 48. Lange bevor der Begriff Migrationshintergrund Bestandteil der deutschen Sprache geworden war, hatte der Schriftsteller eine literarische Figur erfunden, die - lebensprall und originell - ausfüllte, was di... mehr...

Zum Tode Jakob Arjounis: Heimat, das ist eine Dose Bier

SPIEGEL ONLINE - 17.01.2013

Für jeden Schlag ins Gesicht, den er einstecken muss, schleudert er der Welt ein trockenes Bonmot entgegen: Mit dem Krimi-Helden Kemal Kayankaya erschuf Jakob Arjouni die hessische Antwort auf Philip Marlowe. Nun starb der große deutsche Krimi-Stilist im Alter von nur 48 Jahren. mehr...

Legendärer Krimi-Autor: Jakob Arjouni ist tot

SPIEGEL ONLINE - 17.01.2013

"Happy Birthday, Türke!" Jakob Arjouni war gerade mal Anfang 20, da erschien sein großer deutscher Gegenwartskrimi. Fünfmal ließ er den coolen türkischen Schnüffler Kayankaya antreten, schrieb aber auch glänzende Gesellschaftsromane. Jetzt erlag der Autor mit nur 48 Jahren einem Krebsleiden. mehr...

Arjouni-Krimi Bruder Kemal: Der Straßenköter und die scharfe Mutter

SPIEGEL ONLINE - 03.09.2012

Geschäftstüchtige Islamisten, windige Buch-Fuzzis, High-Society-Ladies mit Rotlicht-Vergangenheit: Willkommen in Frankfurt! Nach zehn Jahren jagt Jakob Arjouni wieder Straßenköter Kayankaya durchs Bahnhofs- und Diplomatenviertel. Große Krimi-Kunst. mehr...

BELLETRISTIK: DIE WELT IM JAHR 2064

SPIEGEL SPECIAL - 26.09.2006

Jakob Arjouni hat in "Chez Max" einen Zukunftsroman geschrieben, der sehr an unsere Gegenwart erinnert. Jakob Arjouni, 41, wurde lange vor allem als Krimiautor wahrgenommen. Fälschlicherweise. Er hat zwar vier Kriminalromane um den Frankfurter Priv... mehr...

LITERATUR: Und Gott hetzt hinterher

DER SPIEGEL - 26.03.2001

Der Schriftsteller Jakob Arjouni über seinen neuen Krimi "Kismet" und das Handwerk des Schreibens. SPIEGEL: Herr Arjouni, nach zehn Jahren Pause bringen Sie wieder einen Krimi mit Ihrem legendären türkischstämmigen Frankfurter Privatdetektiv Ke... mehr...

LITERATUR: Verwickeltes Sterben

DER SPIEGEL - 13.04.1998

Jakob Arjouni: 'Ein Freund'. Jakob Arjouni war gerade mal 23 Jahre alt, als er Ende der achtziger Jahre den deutsch-türkischen Privatdetektiv Kayankaya erfand. Und war gleich so etwas wie ein Star. Der "Wiener" meinte, er sei "der schärfste Kr... mehr...

Revue der großen Namen: das alte Berlin der Literaten: Litera-Tour

SPIEGEL SPECIAL - 01.06.1997

Dem Lockruf der Kultur-Metropole Berlin konnte sich kaum ein Autor entziehen. Für viele Schriftsteller wurde die Stadt, während des Nazi-Regimes, zum Schicksal. Ein Rundgang zu den Stätten der Poeten, zusammengestellt von Beate Lakotta. 1 In der ... mehr...

Neue Bücher

KulturSPIEGEL - 26.02.1996

BELLETRISTIK ALTER SCHWEDE: Also ein abgeklärter Zeitgenosse ist er sicher; und buchstäblich ohnehin. Verschachtelt autobiographische, oft philosophisch unterfütterte Romane ("Die dritte Rochade des Bernard Foy") haben ihn bekannt gemacht, nu... mehr...

Film: Der Müll und der Tod

DER SPIEGEL - 06.01.1992

"Happy Birthday, Türke!" Spielfilm von Doris Dörrie. Deutschland 1991. 109 Minuten; Farbe. Im Flur eines Frankfurter Wohnsilos liegt eine Kippe auf dem blankgebohnerten Boden. Der Hausmeister kommt und zieht, anstatt den Unrat zu beseitigen, ei... mehr...

Themen von A-Z