ThemaJewish Claims Conference

Alle Artikel und Hintergründe

Kunstfund: Jewish Claims Conference darf an Gurlitt-Task-Force teilnehmen

SPIEGEL ONLINE - 18.11.2013

An der Expertenrunde, welche die Herkunft der Kunstwerke aus dem Gurlitt-Fund aufklären soll, dürfen sich jetzt auch zwei Vertreter der Jewish Claims Conference beteiligen. Ihr Vertreter Rüdiger Mahlo hatte in der vergangenen Woche darauf gedrängt. mehr...

Münchner Kunstschatz: Jüdische Opfervertreter wollen Taskforce beitreten

SPIEGEL ONLINE - 12.11.2013

Erste Erben erheben Anspruch auf Bilder aus dem Kunstfund von München, die Behörden fühlen sich unter Druck gesetzt. Heftige Kritik kommt von der Jewish Claims Conference: Die Opfervertreter fordern einen Platz in der Taskforce, welche die Herkunft der Werke klären soll. mehr...

ENTSCHÄDIGUNGEN: „Sträflicher Fehler“

DER SPIEGEL - 08.07.2013

Zentralrat der Juden wirft Jewish Claims Conference Vertuschung vor; In der Jewish Claims Conference (JCC) ist ein offener Streit über den Umgang mit einem Betrugsskandal um Entschädigungen für Überlebende des Holocausts ausgebrochen. Der… mehr...

NS-OPFER: Die Vergessene

DER SPIEGEL - 27.12.2010

Die Enkelin eines jüdischen Industriellen, der von den Nazis enteignet wurde, galt jahrzehntelang als unauffindbar. Nun ist die Frau in Argentinien entdeckt worden und hat die Chance auf eine Entschädigung. Doch ausgerechnet die Claims Conference geht gegen ihre Ansprüche vor. mehr...

ENTSCHÄDIGUNG: „Eine hässliche Erfahrung“

DER SPIEGEL - 15.11.2010

Mangelnde Transparenz, umstrittene Immobiliengeschäfte, Betrug - die jüdische Claims Conference soll sich um Überlebende des Holocaust kümmern, macht aber immer wieder durch Affären von sich reden. Jetzt sieht sich auch die Bundesregierung zum Handeln gezwungen. mehr...

Betrug mit Holocaust-Geldern: „Ein schamloser Plan“

SPIEGEL ONLINE - 10.11.2010

Das Geld war für Opfer des Hitler-Regimes bestimmt - und landete in den Händen von Betrügern. Mehr als 40 Millionen Dollar sollen Mitarbeiter eines von Deutschland finanzierten Entschädigungsfonds für Holocaust-Überlebende erschwindelt haben. Der Zentralrat der Juden fordert schnelle Aufklärung. mehr...

Millionen-Abzocke: Betrüger sollen Holocaust-Entschädigungen erschlichen haben

SPIEGEL ONLINE - 10.11.2010

In den USA haben sich offenbar Tausende Menschen als Holocaust-Überlebende ausgegeben, um deutsche Entschädigungszahlungen zu kassieren. Insgesamt sollen 42 Millionen Dollar an die vermeintlichen Nazi-Opfer geflossen sein. Jetzt müssen sich 17 Tatverdächtige vor Gericht verantworten. mehr...

RELIGION: 120 000 Präsidenten

DER SPIEGEL - 16.11.2009

Im Zentralrat der Juden in Deutschland ist eine Debatte um die Zukunft des Verbands ausgebrochen - und um seine Rolle als moralische Instanz. Die Führungsspitze ist zerstritten, und der Generalsekretär versucht verzweifelt, Aufmerksamkeit zu erregen. mehr...

Streit um „Reichskristallnacht“-Gedenkfeier: Warum Görlitzer Stadtväter Angst vor einer Tora-Rolle haben

SPIEGEL ONLINE - 26.10.2008

In Görlitz überstand die Synagoge die Nazi-Pogrome am 9. November 1938 - als einzige im heutigen Sachsen. Zum 70. Jahrestag möchte die Jüdische Gemeinde dort nun der Opfer gedenken - doch das lässt die Stadt nicht zu. Der bizarre Streit um die „richtige“ Gedenkfeier macht sogar in Israel Schlagzeilen. mehr...

Leserbriefe: Die einzige Möglichkeit

DER SPIEGEL - 16.06.2008

Nr. 23/2008, Wiedergutmachung: Kritik an den Millionengeschäften der Jewish Claims Conference mehr...