ThemaJigal AmirRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Rabins Mörder: Der perfide Provokateur

SPIEGEL ONLINE - 04.11.2007

Jitzchak Rabins Mörder Jigal Amir sorgt immer noch für hitzige Debatten in Israel. Jetzt nahm er an der Beschneidungszeremonie seines Sohns teil - auf den Tag genau zwölf Jahre nach dem Attentat. Eine Provokation für das Land. mehr...

Jigal Amir

DER SPIEGEL - 13.09.2004

Rabin-Attentäter Jigal Amir heiratet unbemerkt seine Verlobte Larissa Trimbobler. Jigal Amir , 34, wegen Mordes an dem damaligen israelischen Ministerpräsidenten Jizchak Rabin zu lebenslanger Haft verurteilter israelischer Extremist, hat seine ... mehr...

Goldsteins Erben

SPIEGEL SPECIAL - 01.10.1999

Gott ist ihr Auftraggeber, die Bibel ihr Grundbuch, ein Massenmörder ihr Idol: Die Bürger von Kirjat Arba wollen keinen Frieden. Es gibt zwei Israel. Beide haben einen Schrein als Symbol, zu dem die Menschen andächtig pilgern: In Jerusalem auf d... mehr...

ISRAEL: Rechtsradikaler Spitzel

DER SPIEGEL - 17.11.1997

Juwal Rabin über das Attentat auf seinen Vater. Interview mit Juwal Rabin, dem Sohn des ermordeten israelischen Ministerpräsidenten Jizchak Rabin, über ein mögliches Komplott SPIEGEL: Ein Informant des israelischen Geheimdienstes Schabak h... mehr...

Israel: Wildes Gewächs

DER SPIEGEL - 01.04.1996

Im Prozeß gegen den Rabin-Mörder prallten jüdischer Fundamentalismus und demokratisches Rechtsverständnis aufeinander. Lea Rabin hatte kein Verständnis für die Umstände, die sich das Gericht mit dem Prozeß gegen den Mörder ihres Mannes machte. D... mehr...

Israel: Rabin-Mörder als Musterstudent

DER SPIEGEL - 12.02.1996

Werbebroschüre mit Rabin-Mörder Amir. Mit Bildern des Rabin-Attentäters Jigal Amir bemüht sich dessen ehemalige Hochschule um Geldspenden. Zu Werbezwecken ließ die religiöse Bar-Ilan-Universität in New York eine Broschüre verteilen, die den Mö... mehr...

Israel: Pure Hysterie

DER SPIEGEL - 25.12.1995

Joseph Alpher, 53, Ex-Direktor des Zentrums für Strategische Studien in Tel Aviv, früher hochrangiger Offizier im israelischen Sicherheitsdienst, über das Rabin-Attentat. J. Alpher über das Rabin-Attentat. SPIEGEL: Die jetzt gezeigten Videoaufnah... mehr...

Israel: Ganz locker geplaudert

DER SPIEGEL - 11.12.1995

Ein dubioser Spitzel und der Rabin-Attentäter bringen den Geheimdienst Schabak ins Zwielicht. Das glückliche Lächeln des geständigen Rabin-Mörders läßt den Israelis keine Ruhe. Auch vergangenen Mittwoch, als ihm der Untersuchungsrichter in Tel ... mehr...

RÜCKSPIEGEL: Zitat

DER SPIEGEL - 04.12.1995

Rückspiegel - Zitate. Die Jerusalem Post zum SPIEGEL-Titel "Das Komplott - Israels mörderische Rechte" nach dem Attentat auf Regierungschef Jizchak Rabin (Nr. 46/1995): Jetzt, wo Deutschland wieder zur zivilisierten Welt gehört, kann es s... mehr...

Ein Treibhaus für Mörder

DER SPIEGEL - 13.11.1995

Das Attentat auf Jizchak Rabin hat den Israelis den Blick in einen Abgrund von Haß und Gewalt freigegeben. Der Widerstand gegen den Friedensprozeß radikalisierte das nationalreligiöse Lager. Im rechtsradikalen Sumpf tummeln sich fanatische Verschwöre... mehr...

Themen von A-Z