Corbis

Mahner und Freigeist

Er kämpfte gegen das Franco-Regime, war in der französischen Résistance und überlebte das KZ Buchenwald: Das Werk des spanischen Schriftstellers Jorge Semprún ist von seinen Erfahrungen im Faschismus geprägt. Die meisten seiner Romane und Drehbücher verfasste er im Pariser Exil in französischer Sprache.

GESTORBEN: Jorge Semprún

DER SPIEGEL - 11.06.2011

Gestorben Jorge Semprún; Jorge Semprún, 87. Allein die Stationen seines Lebens beeindrucken: Der Sohn des Madrider Großbürgertums war Flüchtling vor dem Franco-Regime, Student in Paris, kommunistischer Kämpfer der Résistance, Häftling der Gestapo,… mehr...

Zum Tode Jorge Semprúns: Im Schatten der Erinnerung

SPIEGEL ONLINE - 08.06.2011

KZ-Überlebender, Romancier, Individual-Sozialist, Kämpfer für ein vereintes Europa: Der Spanier Jorge Semprún war einer der großen politischen Schriftsteller und Erinnerungsarbeiter des 20. Jahrhunderts. Jetzt ist er im Alter von 87 Jahren in Paris gestorben. mehr...

Europäischer Zeitzeuge: Jorge Semprún ist tot

SPIEGEL ONLINE - 08.06.2011

Er kämpfte in Spanien gegen das Franco-Regime, war in der französischen Résistance und überlebte das KZ Buchenwald: Das Schaffen des spanischen Schriftstellers Jorge Semprún war geprägt von seinen Erfahrungen im Faschismus. Am Dienstag verstarb er im Alter von 87 Jahren in Paris. mehr...

Aufarbeitung des Franco-Regimes: „Die Kirche sieht den Bürgerkrieg immer noch als Kreuzzug“

SPIEGEL ONLINE - 02.11.2008

Der Schriftsteller Jorge Semprún kämpfte gegen die Diktatur in Spanien, war im französischen Widerstand und Gefangener im Konzentrationslager. Mit SPIEGEL ONLINE spricht er über den neuen Erinnerungswillen in Spanien und über Ungerechtigkeiten, die bis heute andauern. mehr...

Kultur: Nobler Kämpfer

DER SPIEGEL - 13.10.2008

Autorin Franziska Augstein porträtiert den spanischen Schriftsteller Jorge Semprún mehr...

LETZTES FAMILIENTREFFEN

DER SPIEGEL - 14.03.2005

Der Spanier Jorge Semprún verwebt Liebesleid mit dem Elend des Bürgerkriegs. mehr...

LITERATUR: Wunde der Erinnerung

DER SPIEGEL - 23.04.2001

Jorge Semprun: „Die Ohnmacht“; Seitdem Manuel aus seiner Ohnmacht erwacht ist, versucht der junge Mann sich zu erinnern, wer und wo er ist. Er meint, nur noch weißen, knirschenden Schnee im Kopf zu haben. Blitzartig durchzucken Schmerzen… mehr...

Zeitgeschichte: Blut zurück

DER SPIEGEL - 11.03.1996

Die Bonner Parteien rüsten zum Historikerstreit: Was war wirklich vor 50 Jahren zwischen SPD und KPD? mehr...

Theater: Grabsteine als Statisten

DER SPIEGEL - 17.07.1995

Theater auf dem Friedhof; Am nördlichen Rand Weimars liegt der Ettersberg, dessen Fauna Goethe einst lobte. Später bauten die Nazis hier das Konzentrationslager Buchenwald. Als der Schriftsteller Jorge Semprun 1943 dorthin deportiert wird, fällt ihm… mehr...

Staatsfeiern: „Unheimlich gelöst“

DER SPIEGEL - 15.05.1995

SPIEGEL-Reporter Jürgen Leinemann über den reisenden Gedenkzyklus der Staatsmänner zum Kriegsjubiläum; Staatsfeiern zum Ende des Zweiten Weltkrieges; Als am Montag vergangener Woche die letzten Würdenträger die Stufen mit dem roten Teppich… mehr...