ThemaSepp BlatterRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Fußball-WM 2022: Blatter für Finale am 18. Dezember

Fußball-WM 2022: Blatter für Finale am 18. Dezember

SPIEGEL ONLINE - 27.02.2015

Das WM-Finale 2022 einen Tag vor Heiligabend? Nicht mit Joseph Blatter. Der Fifa-Präsident will, dass das Endspiel spätestens am 18. Dezember stattfindet. Sein Plädoyer ist ein erneuter Affront gegen die Uefa. mehr... Forum ]

Fifa-Wahlkampf: Figo will Fußball-WM mit 48 Teilnehmern

Fifa-Wahlkampf: Figo will Fußball-WM mit 48 Teilnehmern

SPIEGEL ONLINE - 19.02.2015

Wenn Luis Figo Fifa-Präsident werden sollte, hat er große Pläne. Der ehemalige Superstar will den WM-Modus reformieren. Dann soll es bis zu 48 Teilnehmerländer geben - und das auf zwei Kontinenten. mehr... Forum ]

Milliardendeal: Chinesen kaufen Netzers Sportrechtefirma

Milliardendeal: Chinesen kaufen Netzers Sportrechtefirma

SPIEGEL ONLINE - 10.02.2015

Die Schweizer Firma Infront ist eine Größe in der Fußballwelt. Sie vermarktet die Fernsehrechte von Fifa und DFB, im Management sitzen Günter Netzer und der Neffe von Sepp Blatter. Nun wird Infront von einem chinesischen Konzern geschluckt. mehr... Forum ]

Uefa-Kritik an Blatter: Alles andere als unabhängig

SPIEGEL ONLINE - 09.02.2015

Die Uefa legt in ihrem Kampf gegen Fifa-Chef Joseph Blatter nach. Sie äußerte massive Kritik an den Änderungen des Pieth-Berichts. Der SPIEGEL hatte enthüllt, dass in dem Ethikbericht Passagen zugunsten Blatters geschönt worden waren. mehr...

Blatter über kritische Berichterstattung: Lasst den Fußball leben

SPIEGEL ONLINE - 07.02.2015

Im Halbfinale des Afrika-Cups kam es zu dramatischen Szenen, es gab insgesamt 36 Verletzte. Fifa-Chef Sepp Blatter hat den Medien deshalb eine Dramatisierung der Ereignisse bei dem Turnier vorgeworfen. mehr...

Fifa-Präsident: Blatter greift Uefa und Platini an

SPIEGEL ONLINE - 26.01.2015

Es knallt mal wieder zwischen Joseph Blatter und der Uefa: Der Boss des Fußball-Weltverbands wirft seinem europäischen Kollegen vor, seine Präsidentschaftskandidatur zu torpedieren. mehr...

Blatter-Herausforderer Champagne: Resultat der Wahl steht bereits fest

SPIEGEL ONLINE - 19.01.2015

Es wird schon vor der Wahl eng für Jérôme Champagne: Der Blatter-Herausforderer hat eingeräumt, dass ihm die nötige Unterstützung der nationalen Fußballverbände fehle. Damit käme er als neuer Fifa-Präsident nicht mehr in Frage. mehr...

Fifa-Wahlkampf: Blatter sammelt seine Truppen

SPIEGEL ONLINE - 07.01.2015

In Sachen Fifa-Vorsitz ist jetzt schon eine wichtige Vorentscheidung gefallen. Die Verbände Ozeaniens werden den Amtsinhaber Joseph Blatter unterstützen. Und auch aus Asien hat sich ein mächtiger Fürsprecher gemeldet. mehr...

Blatter-Gegenkandidat Hussein: Der Prinz, der kein König wird

SPIEGEL ONLINE - 06.01.2015

Mit dem jordanischen Prinzen Hussein hat Fifa-Chef Joseph Blatter einen ernsthaften Gegenkandidaten bekommen. Wer ist der Mann? Und wie stehen seine Chancen bei der Wahl zum obersten Fußballboss der Welt? mehr...

Kampf um Fifa-Präsidentschaft: Ali Bin Al Hussein will gegen Joseph Blatter antreten

SPIEGEL ONLINE - 06.01.2015

Für Joseph Blatter wäre es die fünfte Amtszeit, doch bei der Wahl zum Fifa-Präsidenten bekommt der Schweizer nun Konkurrenz: Der jordanische Verbandschef Prinz Ali Bin Al Hussein will gegen ihn antreten. mehr...

WM in Katar: Blatter fühlt sich nicht verantwortlich für Arbeiter

SPIEGEL ONLINE - 02.12.2014

Die Fifa ist zuständig für die Ausrichtung von Fußball-Weltmeisterschaften - nicht aber für das Wohl der Arbeiter, die für die Turniere im Einsatz sind. Der Meinung ist zumindest Verbandspräsident Joseph Blatter. mehr...

Fifa: Alle gegen Sepp

DER SPIEGEL - 01.12.2014

Für große Fußballnationen wie Deutschland, England und Frankreich ist Joseph Blatter nicht mehr tragbar; sie wollen, dass er abtritt. Aber der Patriarch hat bereits einen Plan ausgeheckt, wie er an der Macht bleiben kann. Seine nächste wichtige Die... mehr...

Kritik an Blatter: Rauball wünscht sich Niersbach in Fifa-Exekutivkomitee

SPIEGEL ONLINE - 24.11.2014

DFL-Chef Reinhard Rauball hat Fifa-Boss Sepp Blatter zum Rücktritt aufgefordert. Gleichzeitig hofft Rauball darauf, dass DFB-Präsident Wolfgang Niersbach im Fifa-Exekutivkomitee den freien Platz von Theo Zwanziger einnimmt. mehr...

Themen von A-Z