Israelischer Historiker: "Polen hat eine lange Antisemitismus-Tradition"

Israelischer Historiker: "Polen hat eine lange Antisemitismus-Tradition"

SPIEGEL ONLINE - 02.02.2018

Das neue polnische "Holocaust-Gesetz" ist höchst umstritten. Robbi Waks, Historiker in Tel Aviv, befürchtet eine Verfälschung der Geschichte. Judenhass hatte seine Eltern kurz nach dem Krieg aus Polen flüchten lassen. Ein Interview von Hans-Peter Föhrding mehr...

Antisemitismus-Vorwürfe: AfD-Politiker Gedeon darf in der Partei bleiben

SPIEGEL ONLINE - 10.01.2018

Der Streit um seine Person spaltete die Stuttgarter AfD-Fraktion und brachte Parteichef Meuthen an den Rand des Rücktritts. Nun steht fest: Wolfgang Gedeon, Autor teilweise antisemitischer Schriften, muss die AfD nicht verlassen. mehr...

Antisemitismus in Berlin: Mitschüler bedrohen jüdischen Gymnasiasten

SPIEGEL ONLINE - 22.12.2017

„Euch sollte man die Köpfe abschneiden": An einer Berliner Schule ist ein jüdischer Gymnasiast von Mitschülerin massiv beschimpft worden. Zu seinem Schutz darf er nun in den Pausen im Gebäude bleiben. mehr...

Judenhass in Berlin: Antisemit pöbelt vor israelischem Lokal

SPIEGEL ONLINE - 20.12.2017

Ein Nachmittag in Berlin-Schöneberg: Der Israeli Yorai Feinberg steht vor seinem Restaurant, als ein Mann auf ihn losgeht und antisemitisch beschimpft. Eine Kamera hält die Szene fest, die Polizei ermittelt. mehr...

Antisemitismus bei Demo in Berlin: Blanker Hass

SPIEGEL ONLINE - 11.12.2017

Offiziell richteten sich die Demonstrationen in Berlin gegen die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt. Doch bei den Protesten trat offener Judenhass zutage. mehr...

Antisemitismus: Merkel verurteilt Verbrennung israelischer Fahnen

SPIEGEL ONLINE - 11.12.2017

„Wir wenden uns gegen alle Formen von Antisemitismus und Fremdenhass": Kanzlerin Merkel und der CDU-Vorstand haben das Verbrennen israelischer Fahnen bei Protestaktionen in Berlin verurteilt. mehr...

Berlin: Demonstranten verbrennen erneut Fahne mit Davidstern

SPIEGEL ONLINE - 11.12.2017

In Berlin gibt es seit Freitag propalästinensische Demonstrationen. Vordergründig geht es gegen Trumps Jerusalem-Entscheidung. Tatsächlich kam es immer wieder zu antisemitischen Ausschreitungen. Die Bundesregierung kritisiert das deutlich. mehr...

Jüdisches Restaurant „Schalom“: „Ihr dürft hier auch lachen“

SPIEGEL ONLINE - 28.10.2017

In Chemnitz hat Uwe Dziuballa vor siebzehn Jahren ein jüdisches Restaurant eröffnet. Am Anfang war es hart, nun ist der Gastronom endlich angekommen - und wünscht sich von den Deutschen etwas mehr Gelassenheit. mehr...

Frankfurt am Main: Darstellungen jüdischer Sportidole zerstört

SPIEGEL ONLINE - 20.06.2017

Das Jüdische Museum nennt den Vorfall „beunruhigend": Teile einer Freiluftausstellung über jüdische Sportpersönlichkeiten in Frankfurt sind zerstört worden. Der Staatsschutz ermittelt. mehr...

Mobbing: Junge verlässt Schule nach antisemitischen Vorfällen

SPIEGEL ONLINE - 01.04.2017

Monatelang sah sich ein 14-Jähriger den antisemitischen Beleidigungen seiner Mitschüler ausgesetzt - nun haben ihn seine Eltern von der Schule genommen. Die Einrichtung antwortet mit einem offenen Brief. mehr...

Jahrestag der Pogromnacht: Neonazis veröffentlichen Liste jüdischer Geschäfte

SPIEGEL ONLINE - 10.11.2016

Rechtsextreme haben am Jahrestag der NS-Pogromnacht einen Berlin-Stadtplan mit 70 jüdischen Geschäften veröffentlicht, berichtet der „Tagesspiegel“. Die Rede war von einem „schönen Tag“ und „Juden unter uns“. mehr...