ThemaJürgen Bartsch

Alle Artikel und Hintergründe

Wohin mit ihnen?

DER SPIEGEL - 27.07.1992

Gerhard Mauz über Bartsch, Hagedorn und Fechner; Wohin mit jugendlichen Triebtätern?; Professor Otto Prokop, 70, bis 1987 als Österreicher Direktor des Gerichtsmedizinischen Instituts der Berliner Humboldt-Universität, betrat eines Morgens in den… mehr...

Bartsch-Film nicht im Kino

DER SPIEGEL - 26.11.1984

mehr...

„Ich weiß nicht, wie das kam“

DER SPIEGEL - 07.11.1977

Ein Psychiater untersuchte 80 Jugendliche, die in Tötungsdelikte verstrickt waren: Bei den meisten entwickelte sich das Verbrechen aus unterdrückten Gefühlen und panischen Ängsten, aus Enttäuschung und nach Enthemmung durch Alkohol. Nur einer von ihnen zog aus, „um zur Befriedigung seiner Lust“ ein Mädchen zu töten. mehr...

„Also du bist die Gisela“

DER SPIEGEL - 01.08.1977

1974 heiratete eine körperbehinderte Krankenschwester den zu zehn Jahren Jugendstrafe verurteilten Kindermörder Jürgen Bartsch. In der ZDF-Reihe „Beschrieben und vergessen“ hat Fernseh-Autor Hans-Dieter Grabe am vorletzten Sonntag mit Gisela Bartsch eines der ungewöhnlichsten Gespräche ("Warum haben Sie einen Mörder geheiratet?") geführt, das in den letzten Jahren auf deutschen Bildschirmen zu sehen war. Auszüge: mehr...

„Bei Bartsch fehlte der Zielpunkt im Gehirn“

DER SPIEGEL - 24.05.1976

Psychochirurg Dieckmann und Sexualwissenschaftler Horn über die Behandlung von Sexualstraftätern; SPIEGEL: Durch den Tod von Jürgen Bartsch sind die Begleitumstände dieser Operation und die Kastration überhaupt ins Zwielicht geraten. Sie selber… mehr...

AFFAREN: Rasches Eingreifen

DER SPIEGEL - 17.05.1976

Der Chirurg, der den Triebtäter Bartsch kastrieren wollte, ist für die Justiz kein Unbekannter. Gegen ihn wird wegen mehrerer Fälle fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. mehr...

„Manchmal geht es extrem aus“

DER SPIEGEL - 17.05.1976

Gerhard Mauz zum Tod von Jürgen Bartsch im Landeskrankenhaus Eikkelborn mehr...

GESTORBEN: Andrej Antonowitsch Gretschko

DER SPIEGEL - 03.05.1976

Andrej Antonowitsch Gretschko, 72. Der Verteidigungsminister der UdSSR und eins von 16 Mitgliedern im Politbüro der KPdSU begann seine militärische Karriere wie nach dem Lehrbuch der Partei. Schon mit 16 Jahren ritt der Kosakensohn im russischen… mehr...

THEATER: Verdammter Trieb

DER SPIEGEL - 09.10.1972

Ein Stück über den Knabenmörder Jürgen Bartsch stößt auf Kritik - bei Bartsch selbst. mehr...

AFFÄREN: Puppe im Strauch

DER SPIEGEL - 17.05.1971

Den einen erscheint er als „Satan im geistlichen Gewand“, den anderen „weich wie Butter": der Erzieher des Kindermörders Jürgen Bartsch, Pater Gerhard Pütz. mehr...