ThemaJuraRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Klausurenskandal: Auffälligkeiten bei weiteren Jura-Examen in Niedersachsen

Klausurenskandal: Auffälligkeiten bei weiteren Jura-Examen in Niedersachsen

SPIEGEL ONLINE - 05.08.2014

Ein Richter aus Niedersachsen soll mit Examenslösungen gehandelt haben, er sitzt in U-Haft. Sonderprüfer untersuchen die Examen von 2000 Juristen. Das Justizministerium kündigt nun Verfahren an, um Prüfungsleistungen abzuerkennen. mehr... Forum ]

Radikaler Jobwechsel Vom Anwalt zum Priester

Radikaler Jobwechsel: Vom Anwalt zum Priester
KarriereSPIEGEL - 10.07.2014

Er hatte alles, wovon er immer geträumt hatte: Einfluss, Macht und Geld. Glücklich war Oliver Rothe trotzdem nicht. Also schmiss er seinen Job als Anwalt - und wurde Priester. Von Christian Lauenstein mehr... Forum ]

Baufälliges Büro Ersatz-Arbeitszimmer steuerlich absetzbar

Baufälliges Büro: Ersatz-Arbeitszimmer steuerlich absetzbar
KarriereSPIEGEL - 09.07.2014

Weil sein Büro baufällig war, arbeitete ein Pfarrer im privaten Arbeitszimmer - und bekam Ärger mit den Finanzbehörden. Doch der Bundesfinanzhof gab dem Geistlichen recht: Sein häuslicher Arbeitsraum ist steuerlich absetzbar. mehr... Forum ]

Roben-Mode für Juristinnen Schick sehen Sie aus, Frau Richterin!

Roben-Mode für Juristinnen: Schick sehen Sie aus, Frau Richterin!
KarriereSPIEGEL - 07.07.2014

Eine Robe soll Würde verleihen. Bei Juristinnen klappt das leider oft nicht so richtig. Zu groß, zu weit, zu unförmig ist die Tracht. Eine Anwältin und eine Schneiderin haben daher nun eine eigene Kollektion entworfen. Von Simon Michaelis mehr... Forum ]

Diskriminierungsklage Goldman Sachs am Pranger

Diskriminierungsklage: Goldman Sachs am Pranger
KarriereSPIEGEL - 02.07.2014

Zwei Ex-Managerinnen von Goldman Sachs verklagen die Bank wegen jahrelanger Diskriminierung. Nun könnte ihr Fall zur Sammelklage taugen - und die Wall Street muss zittern. Von Helene Endres mehr... Forum ]

Asylbewerber Lasst mich arbeiten, ich bin Arzt

Asylbewerber: Lasst mich arbeiten, ich bin Arzt
KarriereSPIEGEL - 24.06.2014

Wir brauchen Ärzte, Ingenieure und Elektrotechniker? Bitte schön: Viele sind schon da, dürfen aber nicht arbeiten - weil sie Asylbewerber sind. Das wollen einige Arbeitsagenturen jetzt ändern. mehr... Forum ]

Diskriminierungsklage Als Bewerberin zu dick, als Klägerin zu dünn

Diskriminierungsklage: Als Bewerberin zu dick, als Klägerin zu dünn
KarriereSPIEGEL - 12.06.2014

Sie war die Favoritin für den Job und erhielt die Stelle nicht. Wegen ihres Übergewichts? Die abgewiesene Frau verlangte 30.000 Euro Entschädigung - und verlor: Kein Fall von Diskriminierung, so das Urteil. Im Grunde war sie dem Arbeitsgericht nicht dick genug. Aus Darmstadt berichtet Dietmar Hipp mehr... Forum ]

Diskriminierung Übergewichtige Bewerberin scheitert mit Klage

Diskriminierung: Übergewichtige Bewerberin scheitert mit Klage
KarriereSPIEGEL - 12.06.2014

Eine Frau bekam einen Job als Geschäftsführerin nicht, angeblich weil sie zu dick ist. Sie fühlt sich diskriminiert und forderte eine Entschädigung von 30.000 Euro. Jetzt wies das Arbeitsgericht Darmstadt ihre Klage ab. mehr... Forum ]

Diskriminierung per Stellenanzeige "taz" darf Männer nicht ausschließen

Diskriminierung per Stellenanzeige: "taz" darf Männer nicht ausschließen
KarriereSPIEGEL - 06.06.2014

Die freie Stelle bei der Berliner Tageszeitung "taz" sollte an eine Frau gehen, und zwar an eine mit Migrationshintergrund. Eine gute Idee? Eher ein Fall von Diskriminierung, entschieden Arbeitsrichter. mehr... Forum ]

Feilschende Juristen "Deals vor Gericht sind Notwehr"

Feilschende Juristen: "Deals vor Gericht sind Notwehr"
KarriereSPIEGEL - 08.05.2014

So geht Feilschen Für ein Geständnis weniger Haft? Absprachen zwischen Anklage und Verteidigung sind heikel. Egbert Bülles leitete bei der Kölner Staatsanwaltschaft die Abteilung Organisierte Kriminalität. Er erklärt, warum oft im Knast verhandelt wird und Fußballwissen Mafiosi zum Reden bringt. Ein Interview von Jörg Römer mehr... Forum ]



Verwandte Themen

Von Rechts wegen
Gehässigkeiten über Juristen

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil


Vertrauen Sie mir, ich bin Anwalt
Schein und Wirklichkeit
Die Juristerei gilt noch immer als Disziplin mit einem gewissen Glamour-Faktor. Fernsehen und Kino sind daran nicht unschuldig. Der Berufsalltag ist meist weit trister, vor allem für Jungjuristen, die frisch aus Studium und Referendariat kommen: Sie balgen sich um die attraktiven Stellen und müssen sich ansonsten durchhangeln.
Die Absolventen: Rivalen der Rennbahn
Auch wenn die "Juristenschwemme" inzwischen etwas nachlässt, ist der Anwaltsmarkt immer noch ein Verdrängungsmarkt - es gibt nach wie vor mehr Anbieter als Abnehmer. Rund 233.000 Juristen waren nach den letzten Angaben des Statistischen Bundesamtes für 2008 in Deutschland erwerbstätig, 23 Prozent mehr als noch zur Jahrtausendwende. Seit 2001 ist die Zahl derer, die das zweite juristische Staatsexamen abschließen, zwar rückläufig. Doch noch immer drängen um die 8000 sogenannte Volljuristen jährlich auf den Arbeitsmarkt.
Ihre Chancen: Wolle mer se reinlasse?
Die wenigsten haben Chance auf eine Stelle im Staatsdienst, vier von fünf Volljuristen werden Rechtsanwalt. Bundesweit 20.000 Richtern und Staatsanwälten standen Ende 2008 fast 147.000 Rechtsanwälte gegenüber. Inzwischen sind schon mehr als 153.000 - dabei sinken die Zugangszahlen auch hier seit einigen Jahren.

KarriereSPIEGEL auf Twitter

Verpassen Sie keinen KarriereSPIEGEL-Artikel mehr! Hier können Sie dem Ressort auf Twitter folgen:


Social Networks