ThemaJurij AndropowRSS

Alle Artikel und Hintergründe

ZEITGESCHICHTE: Doktor Genscher

DER SPIEGEL - 01.03.2014

Genscher informierte USA über Zustand Andropows; Hans-Dietrich Genscher hat sich im Kalten Krieg als Kreml-Beobachter der besonderen Art betätigt. Auf Bitten seines US-Kollegen George Shultz empfing der damalige Außenminister am 11. Juli 1983 zwei… mehr...

Ungarn: „Dumm und schwach“

DER SPIEGEL - 14.10.1996

Vor 40 Jahren wankte das sowjetische Imperium, in Budapest versuchten die Ungarn, dem Herrschaftsbereich Moskaus zu entkommen. KPdSU-Chef Nikita Chruschtschow war unschlüssig und schreckte mehrmals vor einer militärischen Intervention zurück. Jetzt bekanntgewordene Kreml-Protokolle enthüllen die Konfusion in der Sowjetführung. mehr...

„Alle hatten glänzende Augen“

DER SPIEGEL - 09.10.1995

SPIEGEL-Reporter Hans Halter über das Jahr der deutschen Wiedervereinigung (II); Vom Mauerfall bis zur deutschen Einheit (II); Vierzig Jahre lang war das „Große Haus“ in Ost-Berlin ein Ort der Ruhe und der Kraft. Dort residierten… mehr...

HITLERS HÖLLENFAHRT

DER SPIEGEL - 03.04.1995

Als er Europa zerstört hatte, verkroch sich Adolf Hitler in seinem Berliner Bunker, um sein Leben noch zu verlängern - er suchte Annäherung an Stalin. Wie er starb, ob durch Gift oder Kugel, von eigener oder fremder Hand, war lange ungewiß. Wo sein Leichnam verblieb, bezeugt ein sowjetisches Geheimdokument, das dem SPIEGEL vorliegt. mehr...

Geheimdienste: „BUND MIT DEM TEUFEL“

DER SPIEGEL - 13.02.1995

Willy Brandts Vertrauter Egon Bahr knüpfte 1969 einen Sonderkontakt nach Moskau - zehn Jahre lang traf er sich konspirativ mit zwei KGB-Agenten. Einer, der KGB-General Wjatscheslaw Keworkow, und sein Ex-Kollege Nikolai Portugalow enthüllen jetzt den „geheimen Kanal“ - auch den Decknamen des KGB für Bahr. mehr...

Operation Aktentasche

DER SPIEGEL - 13.02.1995

Wie Moskau versuchte, Bonner Abgeordnete zu kaufen / Von Wjatscheslaw Keworkow; Moskaus Versuche, Bonner Abgeordnete zu kaufen; Im Frühjahr 1972 setzte ein regelrechtes Kesseltreiben gegen die Ratifizierung der Ostverträge ein. Die Opposition im… mehr...

GESTORBEN: Andrej Alexandrow-Agentow

DER SPIEGEL - 26.04.1993

Gestorben: Andrej Alexandrow-Agentow; 75. Er unterschrieb die Geheimbeschlüsse über den Einmarsch der Sowjetarmee in die Tschechoslowakei und Afghanistan, plauderte mit Willy Brandt 1971 auf schwedisch bei dessen Krim-Besuch, empfing gemeinsam mit… mehr...

SPIEGEL Gespräch: „Das Krokodil weint und frißt“

DER SPIEGEL - 15.10.1984

Der exilierte russische Regisseur und Theaterleiter Jurij Ljubimow über seine Arbeit mehr...

KGB: „Das Schwert trifft auch Unschuldige“

DER SPIEGEL - 02.07.1984

Von den 15 Chefs der sowjetischen Geheimpolizei wurden vier erschossen. Heute ist die Laufbahn der Kontrolleure von Staat und Volk weniger lebensgefährlich, dafür aussichtsreicher denn je zuvor. Auch nach dem Tod von KGB-Chef Andropow, der zum Partei- und Staatschef aufstieg, greift das KGB wieder nach der politischen Macht in der UdSSR. Die Nachrichten seiner Agenten liefern oft ein falsches Bild von der Außenwelt. * mehr...

„Er ist eben ein Bürokrat, kein Politiker“

DER SPIEGEL - 20.02.1984

Moskauer Intellektuelle sind enttäuscht über den Machtwechsel im Kreml * mehr...

Themen von A-Z