ThemaJutta LimbachRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Raubkunst-Prüfung: Welfenschatz darf in Berlin bleiben

Raubkunst-Prüfung: Welfenschatz darf in Berlin bleiben

SPIEGEL ONLINE - 20.03.2014

Kein "verfolgungsbedingter Zwangsverkauf": Der Welfenschatz muss nicht an die jüdischen Erben zurückgegeben werden. Nach Empfehlung einer eingesetzten Kommission dürfen die Reliquien im Berliner Bode-Museum bleiben. mehr... Forum ]

Streit um Welfenschatz: Görings goldiges Schnäppchen

Streit um Welfenschatz: Görings goldiges Schnäppchen

SPIEGEL ONLINE - 14.01.2014

Jüdische Kunsthändler verkauften 1935 den kostbaren Welfenschatz weit unter Wert an den Staat Preußen. Haben sie sich verspekuliert - oder übten die Nazis Druck aus? Eine hochrangige Kommission berät nun, ob der Schatz im Berliner Bode-Museum bleiben sollte. Von Michael Sontheimer mehr... Forum ]

Sieger nach Silben

DER SPIEGEL - 30.10.2004

Ortstermin: Gesucht, gefunden und in Köln gefeiert - das schönste deutsche Wort. Auf Herrn Yutaka Homma, 56 Jahre alt, stürmt an diesem Morgen ziemlich viel Neues und Deutsches ein. Liebe, Streicheleinheiten und Regenbogenforellen, aber auch Wi... mehr...

Jutta Limbach

DER SPIEGEL - 14.06.2004

Jutta Limbach bewies bei ihrem Besuch in Nordkorea Charakterstärke. Jutta Limbach , 70, Präsidentin des Goethe-Instituts, bewies bei ihrem Besuch in Nordkorea Charakterstärke. Sie lehnte es in Pjöngjang ab, vor der bronzenen Statue des 1994 ges... mehr...

Rückspiegel: Zitat

DER SPIEGEL - 07.06.2004

Jutta Limbach, Präsidentin des Goethe-Instituts, in ihrer Laudatio auf den SPIEGEL zur Verleihung des Medienpreises für Sprachkultur 2004:. Wir sind gewohnt, den SPIEGEL wegen seiner Inhalte zu loben, wegen seiner Unerschrockenheit und Unverblüm... mehr...

Am Rande: Graue Pantherin

DER SPIEGEL - 21.01.2002

Graue Pantherin. Jutta Limbach, derzeit am Bundesverfassungsgericht tätig, wird künftig Präsidentin des Goethe-Instituts. Das ist eine schöne Nachricht für Frau Limbach. Für alle anderen stellt sich die Frage: Wieso eigentlich? Weil sie vor... mehr...

STAATSOBERHAUPT: Pietätlose Debatte

DER SPIEGEL - 21.01.2002

Gerade erst hat Johannes Rau als Bundespräsident Tritt gefasst, da beginnt in der SPD das Gerangel um die Nachfolge. Auch der Kanzler mischt diskret mit. Seine Favoritin: Renate Schmidt. Johannes Rau genießt das Leben und das hohe Amt. Bei einer ... mehr...

SPIEGEL-GESPRÄCH: Das letzte Wort

DER SPIEGEL - 01.10.2001

Präsidentin Jutta Limbach über die politische Macht des Bundesverfassungsgerichts. SPIEGEL: Frau Präsidentin, ein Entwurf für die Gedenkmünze zum 50. Geburtstag des Bundesverfassungsgerichts (BVG) zeigt einen Tempel aus drei Säulen, mit einem G... mehr...

8. November 1999 Betr.: Limbach

DER SPIEGEL - 08.11.1999

SPIEGEL-Gespräch mit Jutta Limbach. Vor acht Jahren war die heutige Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, Jutta Limbach, Justizsenatorin in Berlin. SPIEGEL-Autor Thomas Darnstädt, 50, sprach damals mit ihr über die juristische Aufarbeitun... mehr...

Auch wir können irren

DER SPIEGEL - 08.11.1999

Die Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, Jutta Limbach, über den Einfluss der Karlsruher Richter auf die Politik und über die Zukunft des Rechts in Europa. SPIEGEL: Frau Limbach, das Verfassungsgericht macht neuerdings Reklame, lädt die Bü... mehr...

Staatsoberhaupt: Frau an die Spitze

DER SPIEGEL - 16.09.1996

SPD-Frauen sehen Chance für eine Bundespräsidentin. Die Bonner SPD-Frauen sehen für 1999 erstmals die Chance, eine Frau in das Amt des Bundespräsidenten zu wählen. Gemeinsam mit der PDS hat die Opposition derzeit mit 677 Stimmen in der Bundesv... mehr...

Strafjustiz: Harakiri in Moabit

DER SPIEGEL - 27.11.1995

Gisela Friedrichsen zum Fehlstart des Prozesses "gegen Mückenberger u. a.". Fehlstart d. Prozesses geg. ehem. DDR-Politiker. Dem Vorsitzenden Richter am Landgericht Berlin, Hansgeorg Bräutigam, 58, gebricht es bisweilen an Distanz. Manchmal ist... mehr...

Themen von A-Z