ThemaKarl-Eduard von Schnitzler

Alle Artikel und Hintergründe

DDR-Fernsehen: Schnitzlers Schnitzer

SPIEGEL ONLINE - 23.04.2004

Er war der größte Hetzer, den Honeckers Fernsehen zu bieten hatte: Karl-Eduard von Schnitzler. Wissenschaftler haben den Propagandisten ("Der schwarze Kanal") nun als Fälscher entlarvt. mehr...

GESTORBEN: Karl Eduard von Schnitzler

DER SPIEGEL - 24.09.2001

Gestorben: Karl Eduard von Schnitzler; Karl Eduard von Schnitzler, 83. Seine Propagandasendung „Der schwarze Kanal“ war das Bösartigste, was das DDR-Fernsehen zu bieten hatte. 1519-mal fixierte Karl Eduard von Schnitzler mit bohrendem… mehr...

Karl-Eduard von Schnitzler

DER SPIEGEL - 06.08.2001

Karl-Eduard von Schnitzler drischt auf den Klassenfeind in den eigenen Reihen ein; Karl-Eduard von Schnitzler, 83, genannt Sudel-Ede, einstiger TV-Chefagitator der SED ("Der schwarze Kanal"), drischt wieder auf den Klassenfeind ein - vor allem auf… mehr...

Linke: Grüße von Margot

DER SPIEGEL - 27.02.1995

Die KPD sammelt heimatlose Kommunisten - mit Unterstützung von Karl-Eduard von Schnitzler und Ernst Thälmanns Tochter Irma. mehr...

Kommunisten: Asche aufs Glatteis

DER SPIEGEL - 02.09.1991

Karl-Eduard von Schnitzler, ehemaliger Chefkommentator des DDR-Fernsehens, beweist als Buchautor, daß er sich treu geblieben ist. mehr...

Kolumnisten: Auch nur ein Mensch

DER SPIEGEL - 18.12.1989

Karl-Eduard von Schnitzler, abservierter Propagandist der SED, hat einen neuen Job: Er schreibt für das Satire-Magazin Titanic. mehr...

Zitate

DER SPIEGEL - 09.10.1989

Zitate; „Ich esse kein Schweinefleisch.“ Simon Wiesenthal, Leiter des Jüdischen Dokumentationszentrums in Wien, auf die Frage österreichischer Burschenschaftler, ob er täglich einen Nazi verspeise. „Die Sterbefreudigkeit hat… mehr...

OSTBLOCK / DDR-ISOLIERUNG: Alles oder nichts

DER SPIEGEL - 05.01.1970

Mit der Anerkennung ist es wie mit der Schwangerschaft. Ein bißchen schwanger, das gibt es nicht. Entweder man ist es, oder man ist es nicht.DDR-Fernsehkommentatar Karl-Eduard von SchnitzlerGoethe könnte heutzutage wegen der komplizierten… mehr...

„MANCHES SÄHE ANDERS AUS“

DER SPIEGEL - 30.09.1968

Chefkommentator Karl-Eduard von Schnitzler Im DDR-Fernsehfunk; Meine Damen und Herren, wie UPI meldet, soll der neue tschechoslowakische Innenminister Jan Pelnar erklärt haben, die Sicherheitsorgane der CSSR seien in der Lage, auch ohne Hilfe der… mehr...

SCHNITZLER: Krankes Bein

DER SPIEGEL - 10.03.1965

SOWJETZONE; Zu Silvester erlaubten sich die Kabarettisten der Ost-Berliner „Distel“ mit dem roten Tele-Kommentator Karl-Eduard von Schnitzler, 46, einen Scherz: Während einer Sendung zum Jahresausklang 1964 stellten die roten Witzbolde… mehr...