ThemaKlaus CroissantRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Zum Tod von Peter O. Chotjewitz: Alles begann in einer Lesbenbar

Zum Tod von Peter O. Chotjewitz: Alles begann in einer Lesbenbar

SPIEGEL ONLINE - 15.12.2010

Als Chronist und persönlicher Freund Andreas Baaders kam er der RAF nah wie kein anderer deutscher Schriftsteller: Der jetzt gestorbene Peter O. Chotjewitz verkörperte die politischen Irrungen einer ganzen Generation - und machte daraus Literatur. Von Sebastian Hammelehle mehr...

GESTORBEN: Klaus Croissant

DER SPIEGEL - 08.04.2002

Gestorben: Klaus Croissant. Klaus Croissant, 71. Sein größter Coup gelang ihm 1974, als er den greisen Philosophen Jean-Paul Sartre zum Besuch von Andreas Baader in den Hochsicherheitstrakt von Stammheim lotste. Doch warum der gutbürgerliche S... mehr...

Sicherungsverwahrung für die BRD

DER SPIEGEL - 08.03.1993

SPIEGEL-Reporterin Gisela Friedrichsen über die Verurteilung des Rechtsanwalts Klaus Croissant. Über die Verurteilung v. Rechtsanwalt Croissant. Eine so herzlich-grimmige Gemeinheit kann sich nur ein Schwabe gegenüber einem anderen Schwaben hera... mehr...

RÜCKSPIEGEL: Zitate

DER SPIEGEL - 26.10.1992

Tageszeitung-Chefredakteur Michael Sontheimer zum SPIEGEL-Gespräch mit dem inhaftierten Rechtsanwalt Klaus Croissant (Nr. 43/1992 - "DA KOMMEN MIR DIE TRÄNEN") "Es ging doch nicht darum, irgendwelche Linken zu verraten", beteuert der wegen Spio... mehr...

Da kommen mir die Tränen

DER SPIEGEL - 19.10.1992

Der inhaftierte Anwalt Klaus Croissant über Agenten, Stasi und Terrorismus. Croissant über Agenten, Stasi u. Terrorismus. SPIEGEL: Herr Croissant, zum wievielten Mal sind Sie jetzt inhaftiert worden? CROISSANT: Lassen Sie mich doch erst mal s... mehr...

Klaus Croissant

DER SPIEGEL - 19.10.1992

Über Klaus Croissant. wurde Anfang der siebziger Jahre als Verteidiger des RAF-Mitbegründers Andreas Baader bekannt. Der bürgerliche Stuttgarter Anwalt, spezialisiert aufs Erbrecht, vertrat plötzlich radikale Thesen, beschimpfte die Bundesrepu... mehr...

Hausmitteilung Betr.: Croissant

DER SPIEGEL - 19.10.1992

Croissant-Gespräch in Haftanstalt. In Haftanstalten interviewte der SPIEGEL schon den RAF-Aussteiger Peter Jürgen Boock (9/1981, 39/1988, 25/1990) und den italienischen Terroristen Valerio Morucci (31/1986), die RAF-Getreue Irmgard Möller ... mehr...

Anwälte: Aufgelöst und hilflos

DER SPIEGEL - 21.09.1992

Der einstige Terroristen-Anwalt Klaus Croissant soll die westdeutsche Linke ausgeschnüffelt haben. Die Firma stellte ihrem freien Mitarbeiter ein prima Zeugnis aus. Der Mann sei "freimütig und engagiert", verfüge über "gute Verbindungen" und "b... mehr...

Wie bei einem Überfall

DER SPIEGEL - 30.09.1991

Die Bundesanwaltschaft verdächtigt einige Verteidiger einsitzender Terroristen, ein Infosystem der Roten Armee Fraktion (RAF) zu organisieren. Auch in der neuen Generation von RAF-Anwälten, anders als die Vorgänger weithin unbekannt, verschwimmen zuw... mehr...

Stasi umwarb Croissant

DER SPIEGEL - 15.04.1991

Stasi umwarb Croissant. Das DDR-Ministerium für Staatssicherheit hat 1979 versucht, den ehemaligen RAF-Verteidiger Klaus Croissant als "Abschöpfkontakt" zu gewinnen. Günter Jäckel, als Oberst einst Vize-Chef der Hauptabteilung XXII und Betreue... mehr...

Gegendarstellung

DER SPIEGEL - 23.07.1990

Gegendarstellung. In einem Artikel "Liebe zu Felix" behauptet der SPIEGEL in seiner Ausgabe vom 9. Juli 1990 (Seiten 57 bis 59), Susanne Albrecht habe "alle Kontaktversuche des West-Berliner Anwalts Klaus Croissant" abgeblockt. Diese Behaup... mehr...

Themen von A-Z