ThemaKlaus SchlesingerRSS

Alle Artikel und Hintergründe

GESTORBEN: Klaus Schlesinger

DER SPIEGEL - 14.05.2001

Gestorben: Klaus Schlesinger. Klaus Schlesinger, 64. Der am Prenzlauer Berg aufgewachsene gelernte Chemielaborant wurde zum ebenso kritischen wie liebevollen Chronisten des geteilten und ungeteilten Berlin. Mit seinen präzisen Schilderungen de... mehr...

LITERATUR: Zwischen beiden Deutschlands

DER SPIEGEL - 15.05.2000

Klaus Schlesinger: "Trug". Es ist nur eine harmlose Betriebsstörung der U-Bahn, die den Düsseldorfer Immobilienkaufmann Strehlow zunächst im Berliner Bahnhof Friedrichstraße stecken bleiben lässt. Als der Held dann aber durch diese labyrinthis... mehr...

LITERATUR: Heftig, deftig

DER SPIEGEL - 06.01.1997

Schlesinger-Roman 'Die Sache mit Randow'. Die Handlung und Personen des Romans seien "erfunden", wird dem Leser vorsichtshalber versichert; dennoch fesselt Klaus Schlesingers Geschichte "Die Sache mit Randow" vor allem durch Beobachtungen und ... mehr...

Literatur: Die Firma schreibt vor und mit

DER SPIEGEL - 30.09.1996

Der Schriftsteller Joachim Walther über Stasi-Operationen gegen "feindlich-negative" Autoren (II). DDR-Autoren im Schatten der Stasi (II). Ende März 1975 ging bei der Stasi-Zentrale in Berlin ein Treffbericht ein, der die Geheimdienstler aufs hö... mehr...

Literatur: Im stinkenden Untergrund

DER SPIEGEL - 23.09.1996

Der Schriftsteller Joachim Walther über die totale Kontrolle der DDR-Literatur durch die Stasi. DDR-Autoren im Schatten der Stasi (I). Erich Honecker war bester Laune, für seine Zuhörer, die "lieben Freunde und Genossen" Schriftsteller, fand er ... mehr...

Tagebuch: Liebesentzug total

DER SPIEGEL - 18.03.1996

TV-Star Manfred Krug, "Tatort"-Kommissar und "Liebling Kreuzberg", hat im Juni 1977, ein halbes Jahr nach der Biermann-Ausbürgerung, die DDR verlassen. Was den damals populärsten Unterhaltungskünstler im Honecker-Staat dazu trieb, hielt er in einem T... mehr...

Mit denen bin ich fertig

DER SPIEGEL - 18.03.1996

Aus Manfred Krugs Tagebuch - Aufzeichnungen eines DDR-Bürgers, der die Ausreise beantragte. Auszüge aus Manfred Krugs Tagebuch 'Abgehauen'(I). 19. April, 1977, Dienstag. Das Rathaus in Berlin-Pankow hält noch ein paar hundert Jahre. Es ist ein r... mehr...

Stasi: Vieles ist möglich

DER SPIEGEL - 18.01.1993

Der Dramatiker Heiner Müller wurde als Inoffizieller Mitarbeiter geführt. Seine Rechtfertigungen sind noch dünner als die gegen ihn sprechenden Indizien. Aschfahl im Gesicht betrat Heiner Müller die Bühne. Spontan applaudierte das junge Publikum... mehr...

Das Tribunal

DER SPIEGEL - 24.12.1990

Am 7. Juni 1979 wurden neun Autoren auf einen Streich aus dem DDR-Schriftstellerverband ausgeschlossen. Auszüge aus dem Protokoll dieser ominösen Sitzung veröffentlichte der SPIEGEL in Nr. 51/1990. Diese Woche schreibt Joachim Walther, der damals dag... mehr...

Buch um Buch, Zeile für Zeile

DER SPIEGEL - 17.12.1990

Aus dem Referat von Hermann Kant, Präsident des DDR-Schriftstellerverbandes, am 30. Mai 1979. DDR-Schriftstellerverband: Kant-Referat v. 30.5.79. Der Verband hat verantwortungsbewußt und sachlich seine Arbeit gemacht und hat sich bewährt als soz... mehr...

Themen von A-Z