ThemaKonrad LorenzRSS

Alle Artikel und Hintergründe

NATURFORSCHER: Dr. Doolittle im Zauberschloss

DER SPIEGEL - 15.09.2003

Eine neue Biografie beschreibt Konrad Lorenz als Genie und Opportunisten. Das Erfolgsrezept des Graugansforschers, so die Autoren, sei sein kindhafter Spieltrieb gewesen. mehr...

Wissenschaft + Technik: Ruf nach dem Rassepfleger

DER SPIEGEL - 08.10.2001

Wie weit ging Konrad Lorenz' Sympathie für die Nazis? Neue Dokumente lassen den „Vater der Graugänse“ als begeisterten Anhänger des NS-Regimes erscheinen. mehr...

SERIE - TEIL 11 DER NEUE MENSCH: REINE RASSE

DER SPIEGEL - 16.07.2001

Gendiagnostik, Klonen, Sterbehilfe: Wenn Wissenschaftler den Fortschritt feiern, lösen sie auch heftige Abwehrreflexe aus. Denn die Erinnerung an die Euthanasie-Mordaktionen der Nazis bleibt wach. / VON KLAUS FRANKE --- S.134 Klaus Franke war bis 1999 SPIEGEL-Redakteur in Hamburg. mehr...

VERHALTENSFORSCHUNG: Lorenz der Lüfte

DER SPIEGEL - 10.03.1997

Flug mit Weißwangengänsen in den Süden Frankreichs; Weil er Wildgänsen bei ihren herbstlichen Zügen in den Süden neue Flugrouten aufzeigen will, abseits der von jagdversessenen Franzosen gefährdeten üblichen Strecke, entschloß sich der französische… mehr...

Mehrere Sommer lang

DER SPIEGEL - 19.09.1994

Bienentänze entschlüsselt; (Nr. 36/1994, Tierverhalten: Robot-Instinkt hilft Bienentänze entschlüsseln) Für die Entschlüsselung der Bienensprache wurde bereits 1973 der Nobelpreis an Professor Karl von Frisch verliehen, der ihn gemeinsam mit den… mehr...

Biographien: Verwöhntes Kind

DER SPIEGEL - 29.04.1991

Ein Schüler des Nobelpreisträgers Konrad Lorenz spürte der „faschistischen Menschenverachtung“ des Aggressionsforschers nach. mehr...

Der Mensch, ein ziemlich aggressives Tier

DER SPIEGEL - 06.03.1989

Zum Tod des Verhaltensforschers Konrad Lorenz mehr...

Konrad Lorenz: Von der Gans aufs Ganze

DER SPIEGEL - 07.11.1988

SPIEGEL-Autor Peter Brügge über den Nestor der Verhaltensforschung und seine Theorien Mit seinem Schlüsselwerk über Aggression bei Mensch und Tier ("Das sogenannte Böse") provozierte Konrad Lorenz vor einem Vierteljahrhundert Millionen von Lesern: Der menschliche Geist, so Lorenz' Befund, ist nicht frei, sondern gekettet an ein ererbtes Instinkt-Programm. In einem SPIEGEL-Gespräch (Seite 254) antwortet Lorenz, der Mitbegründer der vergleichenden Verhaltensforschung, auf die Frage: Kann die Menschheit überleben? mehr...

„Wir werden von Steinzeitmenschen regiert“ SPIEGEL-Gespräch mit

DER SPIEGEL - 07.11.1988

dem Verhaltensforscher Konrad Lorenz über die Zukunft der Menschheit mehr...

„Pferdewagen mit Düsenantrieb“

DER SPIEGEL - 05.12.1983

SPIEGEL-Redakteur Gunar Ortlepp über Konrad Lorenz und die Evolution Ist die Menschheit noch zu retten? Konrad Lorenz, der 80jährige Patriarch der Verhaltensforschung, stellt in seinem neuen Buch keine günstige Prognose: Der menschliche Geist, als Widersacher der Triebe, habe die schöpferische Evolution außer Kraft gesetzt. Der französische Genetiker Francois Jacob vertritt die These, die „Bastelei“ der Evolution habe die Entwicklung des Menschengehirns „vielleicht zu rasch“ vorangetrieben. * mehr...

Themen von A-Z