ThemaKunstfund in München

Alle Artikel und Hintergründe

SPIEGEL-Gespräch mit Christoph Edel: Gurlitts umstrittenes Testament

SPIEGEL-Gespräch mit Christoph Edel: Gurlitts umstrittenes Testament

SPIEGEL ONLINE - 26.07.2016

Bis heute ist unklar, wer das Erbe von Cornelius Gurlitt antreten darf: Christoph Edel betreute den Kunstsammler bis zuletzt, im SPIEGEL-Gespräch berichtet er vom letzten Willen und Behördenwillkür. Von Dietmar Hipp und Ulrike Knöfel mehr...

Abschlussbericht der Gurlitt-Taskforce: Etikettenschwindel

Abschlussbericht der Gurlitt-Taskforce: Etikettenschwindel

SPIEGEL ONLINE - 14.01.2016

Kulturstaatsministerin Grütters versucht ein Kunststück: Sie lobt die Arbeit der "Taskforce Schwabinger Kunstfund". Dabei hat das Expertengremium von 499 Kunstwerken aus der Sammlung von Cornelius Gurlitt nur die Herkunft von elf Bildern genau geklärt. Von Michael Sontheimer mehr... Forum ]


Nazi-Raubkunst: Gurlitt-Taskforce kostete fast zwei Millionen Euro

Nazi-Raubkunst: Gurlitt-Taskforce kostete fast zwei Millionen Euro

SPIEGEL ONLINE - 19.12.2015

Seit zwei Jahren versucht eine Taskforce, die Herkunft der Bilder aus der Sammlung von Cornelius Gurlitt zu klären. Bis jetzt haben die Experten nach SPIEGEL-Informationen nur einen Bruchteil als Nazi-Raubkunst identifiziert. mehr... Forum ]

Gurlitt-Testament ist gültig: Sein Letzter Wille geschieht

Gurlitt-Testament ist gültig: Sein Letzter Wille geschieht

SPIEGEL ONLINE - 17.12.2015

Cornelius Gurlitt, Sohn eines NS-Kunsthändlers, hortete in seinem Haus wertvolle Kunstwerke. Er wollte sie einem Museum in der Schweiz vermachen, Verwandte gingen gegen das Testament vor. Ohne Erfolg. Von Ulrike Knöfel mehr... Forum ]


Nachlass von Cornelius Gurlitt: Grund zur Eile

Nachlass von Cornelius Gurlitt: Grund zur Eile

SPIEGEL ONLINE - 10.10.2015

Die Aufarbeitung des Schwabinger Kunstfunds geht beschämend langsam voran. Nun wird sogar die extra eingesetzte Einsatztruppe abgesetzt. Dabei müssten sich die Verantwortlichen in diesem Fall wirklich beeilen. Ein Kommentar von Ulrike Knöfel mehr... Forum ]

Gurlitt-Testament: Gericht gibt Gutachten in Auftrag

Gurlitt-Testament: Gericht gibt Gutachten in Auftrag

SPIEGEL ONLINE - 10.07.2015

Kommt der Kunstschatz des Cornelius Gurlitt ins Kunstmuseum Bern? Das ist wieder offen: Ein psychiatrisches Gutachten soll prüfen, ob der Sammler testierfähig war. Falls nicht, könnten Verwandte auf das Erbe hoffen. mehr... Forum ]


"Zwei Reiter am Strand": Bild aus Gurlitt-Sammlung in London versteigert

"Zwei Reiter am Strand": Bild aus Gurlitt-Sammlung in London versteigert

SPIEGEL ONLINE - 25.06.2015

Erst kürzlich war das Gemälde Max Liebermanns zu seinen rechtmäßigen Besitzern zurückgekehrt - jetzt stand "Zwei Reiter am Strand" bei Sotheby's zum Verkauf. mehr...

Nachlass des Kunstsammlers: Gericht erklärt Gurlitt-Testament für gültig

Nachlass des Kunstsammlers: Gericht erklärt Gurlitt-Testament für gültig

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2015

Die Sammlung von Cornelius Gurlitt geht an das Kunstmuseum Bern - nicht an seine Cousine, die einen Erbschein beantragt hatte. Das entschied jetzt das Amtsgericht München. mehr... Forum ]


NS-Raubkunst: Das Zögern der Bürokraten

NS-Raubkunst: Das Zögern der Bürokraten

SPIEGEL ONLINE - 12.02.2015

Bereits mehr als ein Jahr arbeitet die Taskforce am Schwabinger Kunstfund. Warum wurde bisher kein einziges Bild aus der Gurlitt-Sammlung an die rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben? Von Ulrike Knöfel mehr...

Gurlitt-Sammlung in die Schweiz: Taskforce "Ahnungslos"

Gurlitt-Sammlung in die Schweiz: Taskforce "Ahnungslos"

SPIEGEL ONLINE - 24.11.2014

Das Erbe von Cornelius Gurlitt geht nach Bern, die problematischen Kunstwerke bleiben in Deutschland. Das hätte besser laufen können - wenn deutsche Politiker und Beamte kompetenter gehandelt hätten. Von Michael Sontheimer mehr... Video | Forum ]

Kunsterbe: Gurlitt-Sammlung geht in die Schweiz, Raubkunst bleibt in Deutschland

Kunsterbe: Gurlitt-Sammlung geht in die Schweiz, Raubkunst bleibt in Deutschland

SPIEGEL ONLINE - 24.11.2014

Der Bund, Bayern und das Berner Kunstmuseum haben sich über das Erbe des Cornelius Gurlitt geeinigt: Die Schweizer nehmen die Sammlung an, Deutschland prüft weiter den Raubkunstverdacht. Alles geregelt also - wäre da nicht der Erbanspruch der Cousine. mehr... Forum ]