ThemaKurt BiedenkopfRSS

Alle Artikel und Hintergründe

CDU: Laschet wildert bei Piraten

DER SPIEGEL - 25.06.2012

NRW: Als neuer CDU-Landesvorsitzender will Armin Laschet zukünftig Kommunikationsformen der Piratenpartei einsetzen. Am Samstag soll in Krefeld auf dem Parteitag der NRW-CDU der frühere Integrationsminister Armin Laschet zum neuen Landesvorsitzende... mehr...

Radikaler Plan: Biedenkopf will Schulden binnen einer Generation tilgen

SPIEGEL ONLINE - 19.12.2011

Die Schuldenbremse im Grundgesetz geht Kurt Biedenkopf nicht weit genug. Der ehemalige sächsische Ministerpräsident schlägt vor, alle Staatsschulden Deutschlands in wenigen Jahrzehnten zu tilgen. Dafür solle das Parlament allerdings auf große Teile seines Budgetrechts verzichten. mehr...

Euro-Crashkurs: Biedenkopf erklärt die Krise

SPIEGEL ONLINE - 29.11.2011

Was deutsche Politiker in der Heimat nicht machen, übernimmt Kurt Biedenkopf. Der ehemalige CDU-Spitzenpolitiker erklärt verständlich, worum es bei der europäischen Integration geht und warum die Währungsunion falsch konstruiert ist - bei einem Vortrag in Südafrika. mehr...

Atomausstieg: CDU-Veteran Biedenkopf zerpflückt Merkels Energiewende

SPIEGEL ONLINE - 06.07.2011

Kurt Biedenkopf mischt sich mit drastischer Kritik in die Atompolitik Angela Merkels ein. Die Energiewende der Kanzlerin sei "unbegreiflich", wettert der frühere sächsische Ministerpräsident. Der CDU-Veteran fordert den Bundesrat deshalb auf, das Gesetz am Freitag abzulehnen. mehr...

Bellevue-Wahl: Biedenkopf prophezeit Wulff Wackel-Präsidentschaft

SPIEGEL ONLINE - 18.06.2010

CDU-Politiker Biedenkopf beharrt auf seiner Forderung, Kanzlerin Merkel solle die Bundespräsidentenwahl freigeben: Wer von "Parteisoldaten" gewählt werde, könne kaum ein guter Präsident werden. Den schwarz-gelben Kandidaten Wulff kümmert das wenig. mehr...

Präsidentenwahl: Schwarz-Gelb lässt Biedenkopf abblitzen

SPIEGEL ONLINE - 17.06.2010

Affront gegen die Kanzlerin: Sachsens Ex-Ministerpräsident Biedenkopf fordert öffentlichkeitswirksam, die Abstimmung über den neuen Bundespräsidenten freizugeben - ein nur leicht getarntes Plädoyer für den rot-grünen Kandidaten Gauck. Die Koalition reagiert gelassen. Und mit Spott. mehr...

Bundespräsidenten-Wahl: CDU-Politiker Biedenkopf will Wahlleute frei entscheiden lassen

SPIEGEL ONLINE - 17.06.2010

Der frühere sächsische Ministerpräsident Biedenkopf übt Kritik am Lagerwahlkampf um die Köhler-Nachfolge: Die Parteien, auch die Union, sollen es den Mitgliedern der Bundesversammlung überlassen, ob sie für Gauck oder Wulff votieren. Für Angela Merkel kommt dieser Zwischenruf zur Unzeit. mehr...

SPIEGEL-GESPRÄCH: Jahrhundert der Bescheidenheit

DER SPIEGEL - 27.07.2009

Der frühere sächsische CDU-Ministerpräsident Kurt Biedenkopf, 79, über die schwierige Rettung der Banken, die Grenzen des Wachstums und die Möglichkeit einer schwarz-grünen Koalition nach der nächsten Bundestagswahl im Herbst. SPIEGEL: Herr Biedenk... mehr...

ZEITGESCHICHTE: An Widerstand wächst man

DER SPIEGEL - 28.01.2008

Der ehemalige sächsische Ministerpräsident und CDU-Generalsekretär Kurt Biedenkopf, 78, über seine Zeit als Bochumer Uni-Rektor Ende der sechziger Jahre und die Motive der 68er. SPIEGEL: Herr Biedenkopf, Sie waren von 1967 bis 1969 Rektor der Ruhr-... mehr...

Beschäftigungssicherung: Bahn-Tarifverhandlungen gescheitert

SPIEGEL ONLINE - 13.09.2006

Altkanzler Schröder und Sachsens früherer Ministerpräsident Biedenkopf sollten die Sache bei der Bahn regeln - ihr Schlichtungsversuch blieb erfolglos. Die Verhandlungen über die Beschäftigungssicherung bei der Bahn für die Zeit nach einem Börsengang sind heute gescheitert. mehr...

Themen von A-Z