Thema Landtagswahl in Thüringen 2009

Alle Artikel und Hintergründe

Job bei Magna: Lieberknecht lobt Althaus-Wechsel

Job bei Magna: Lieberknecht lobt Althaus-Wechsel

SPIEGEL ONLINE - 29.01.2010

Die Opposition wirft Dieter Althaus "Lobbykratie" vor, Thüringens Ministerpräsidentin Lieberknecht dagegen lobt den Wechsel ihres Vorgängers zum Automobilzulieferer Magna: Der Einstieg des CDU-Politikers in die Wirtschaft sei "hochakzeptabel". mehr... Forum ]

Wechsel zu Magna: Althaus wird Autolobbyist

Wechsel zu Magna: Althaus wird Autolobbyist

SPIEGEL ONLINE - 29.01.2010

Neue Karriere für Dieter Althaus: Der Thüringer Ex-Ministerpräsident wechselt zum Automobilzulieferer Magna. CDU-Mann Althaus wird bei dem austro-kanadischen Unternehmen Mitglied des Vorstands. Sein neuer Arbeitgeber wollte im vergangenen Jahr Opel übernehmen. Von Florian Gathmann mehr... Forum ]


Regierungswechsel in Thüringen: Althaus-Vertraute verlieren Kabinettsposten

Regierungswechsel in Thüringen: Althaus-Vertraute verlieren Kabinettsposten

SPIEGEL ONLINE - 03.11.2009

Die neue thüringische Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht setzt auf Personalwechsel: Sie tauscht die fünf Ministerposten aus, die der CDU in der Koalitionsregierung mit der SPD zustehen. Zwei enge Vertraute ihres Vorgängers Althaus sind nicht im Kabinett vertreten. mehr... Forum ]

Wahlpannen in Thüringen: Doppel-Denkzettel bremst Neustart mit Lieberknecht

Wahlpannen in Thüringen: Doppel-Denkzettel bremst Neustart mit Lieberknecht

SPIEGEL ONLINE - 30.10.2009

Es sollte ein Neuanfang nach der Ära Althaus werden, doch die Kür von Christine Lieberknecht zur Landeschefin von Thüringen endete fast im Fiasko. Erst im dritten Wahlgang wurde sie durchgewunken. Jetzt beginnt die Suche nach den Abtrünnigen, das schwarz-rote Bündnis startet instabil. Von Florian Gathmann mehr... Video | Forum ]


Thüringen: Lieberknecht erst im dritten Wahlgang zur Ministerpräsidentin gekürt

Thüringen: Lieberknecht erst im dritten Wahlgang zur Ministerpräsidentin gekürt

SPIEGEL ONLINE - 30.10.2009

Fehlstart in Thüringen: CDU-Politikerin Christine Lieberknecht ist in zwei Wahlgängen bei der Ministerpräsidentenkür durchgefallen - erst im dritten Anlauf kam sie durch. Die neue Koalition aus Union und SPD beginnt mit einer spektakulären Abstraf-Aktion durch Abweichler in den eigenen Reihen. mehr... Video | Forum ]

Vertragsverhandlungen: SPD und CDU einigen sich auf Koalition in Thüringen

Vertragsverhandlungen: SPD und CDU einigen sich auf Koalition in Thüringen

SPIEGEL ONLINE - 19.10.2009

Durchbruch in Erfurt: Die Spitzen von SPD und Union haben den Weg für eine Regierung freigemacht, beide Seiten einigten sich nach wochenlangem Machtpoker auf einen Koalitionsvertrag. Ende Oktober soll Christine Lieberknecht zur ersten CDU-Ministerpräsidentin eines Bundeslandes gewählt werden. mehr... Forum ]


Thüringen: Matschies Große Koalition kann kaum gestoppt werden

Thüringen: Matschies Große Koalition kann kaum gestoppt werden

SPIEGEL ONLINE - 10.10.2009

In der Thüringer SPD verschärft sich der Widerstand gegen die von Landeschef Matschie geplante Koalition mit der CDU. Teile der Basis wollen die Verhandlungen mit der Union unbedingt stoppen. Doch nach SPIEGEL-Informationen lässt sich Rot-Schwarz wegen rechtlicher Hürden nicht mehr stoppen. mehr...

Thüringen: Ramelow wirft Matschie Lüge vor

Thüringen: Ramelow wirft Matschie Lüge vor

SPIEGEL ONLINE - 09.10.2009

Die Linke in Thüringen lässt sich nicht den Schwarzen Peter zuschieben. SPD-Landeschef Matschie hatte der Partei das Scheitern der Sondierungsgespräche nach der Landtagswahl angelastet - zu Unrecht, sagt jetzt Linken-Politiker Bodo Ramelow. Auch ein Grünen-Protokoll spricht für seine Version. mehr...


Koalitionspoker in Thüringen: Matschie umgarnt seine Genossen

Koalitionspoker in Thüringen: Matschie umgarnt seine Genossen

SPIEGEL ONLINE - 07.10.2009

Der schwarz-rote Fahrplan für die Koalitionsverhandlungen in Thüringen steht. Aber vor allem SPD-Chef Matschie gerät immer stärker unter Druck: Er muss seine Partei-Basis von dem Bündnis überzeugen und möglichst viele sozialdemokratische Inhalte durchsetzen. Von Florian Gathmann mehr... Video | Forum ]

Thüringen: Matschie will sich von Morddrohungen nicht einschüchtern lassen

Thüringen: Matschie will sich von Morddrohungen nicht einschüchtern lassen

SPIEGEL ONLINE - 05.10.2009

Christoph Matschie will auch nach einer Morddrohung nicht von seinem politischen Kurs abweichen, in Thüringen für ein schwarz-rotes Bündnis zu sorgen. Das Landeskriminalamt hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen, der SPD-Chef des Landes steht unter Personenschutz. mehr... Forum ]

Personenschutz: Morddrohung gegen Thüringens SPD-Chef Matschie

Personenschutz: Morddrohung gegen Thüringens SPD-Chef Matschie

SPIEGEL ONLINE - 05.10.2009

Der thüringische SPD-Chef Christoph Matschie steht nach einer Morddrohung unter Personenschutz - der Politiker hat einen Brief mit einer scharfen Patrone erhalten. Motiv ist offenbar die Entscheidung der thüringischen SPD-Spitze, mit der CDU Koalitionsverhandlungen zu führen. mehr... Forum ]