Thema Lernschwäche und -behinderung

Alle Artikel und Hintergründe

Zwillingsstudie: Schwäche für Lesen und Rechnen wird oft vererbt

SPIEGEL ONLINE - 09.07.2014

Wie gut ein Kind lesen und rechnen kann, hängt auch von seinem Erbgut ab. Eine Gen-Analyse von fast 3000 zwölfjährigen Zwillingen hat gezeigt, dass beide Fähigkeiten teils auf die gleichen Erbgut-Varianten zurückgehen. mehr...

Mythos oder Medizin: Wirkt Glutamat gegen Lernstörungen?

SPIEGEL ONLINE - 12.01.2014

Das zurzeit verpönte Glutamat wurde in den fünfziger Jahren als Mittel gegen Lernstörungen und zur Behandlung des sogenannten Zappelphilipp-Syndroms beworben. „Was ist davon zu halten?“, fragt Bernhard Schröck aus Hochheim. mehr...

Diagnose Rechenschwäche: „Ich will, dass jedes Kind rechnen lernt“

SPIEGEL ONLINE - 27.10.2013

Wenn Kinder schlecht rechnen, heißt die Diagnose schnell Dyskalkulie. Mathedidaktiker Wolfram Meyerhöfer hält die Unfähigkeit für ein erfundenes Leiden - und weist im Interview Wege für Schüler, die sich mit Mathe schwertun. mehr...

Hirnscans: „Sesamstraße“ verrät geistige Fähigkeiten von Kindern

SPIEGEL ONLINE - 04.01.2013

Die „Sesamstraße“ kann Kinder offenbar nicht nur bespaßen - sondern auch helfen, deren geistige Entwicklung zu erforschen. Wissenschaftler haben die Gehirne von Kindern gescannt, während auf dem Bildschirm die Puppen tanzten - und wussten anschließend, wie schlau die kleinen Probanden sind. mehr...

PÄDAGOGIK: „Rechenschwach durch falschen Unterricht“

DER SPIEGEL - 11.06.2012

Sind die Lehrer schuld an Rechenschwäche?; Der Mathematikdidaktiker Wolfram Meyerhöfer, 42, von der Universität Paderborn über Kinder, die Probleme im Umgang mit Zahlen haben SPIEGEL: Sie halten die Rechenschwäche für ein konstruiertes Phänomen.… mehr...

Neuro-Experiment: Strom stärkt Rechenleistung des Gehirns

SPIEGEL ONLINE - 04.11.2010

Wer an einfachster Mathematik scheitert, kann unter Strom besser rechnen: Werden bestimmte Hirnbereiche angeregt, steigt das Zahlenverständnis. Zum Einstein wird auf diese Weise niemand, doch die Methode könnte Menschen mit angeborener Rechenschwäche helfen. mehr...

Pubertät: Ein wenig Stress hilft beim Lernen

SPIEGEL ONLINE - 19.03.2010

Wissenschaftler liefern Jugendlichen eine gute Entschuldigung für unkonzentriertes Verhalten: Veränderungen im Gehirn während der Pubertät beeinträchtigten die Lernfähigkeit. Die Zugabe eines Stresshormons hebe die Lernschwäche jedoch auf - jedenfalls bei Mäusen. mehr...

Hirnforschung: Rechenschwach durch Magnetkraft

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2007

Hirnforscher haben ihre Probanden mit Hilfe von Magnetspulen künstlich rechenschwach gemacht - wenn auch nur für kurze Zeit. Die Methode, bei der durch die Schädeldecke das Gehirn gestört wird, verspricht in den kommenden Jahren rasanten Erkenntniszuwachs. mehr...

LERNEN: Bäume oder Baüme?

DER SPIEGEL - 14.08.2006

Seit Jahren streiten Wissenschaftler über Ursachen und Therapien der Legasthenie. Die betroffenen Kinder scheitern häufig in der Schule. Nun wird das Erbgut der Leseschwachen erforscht. mehr...

Hirn, kuriere dich selbst!

SPIEGEL SPECIAL - 13.06.2006

Forscher erkunden einen Jungbrunnen im erwachsenen Gehirn. Geistige Aktivität, soziale Kontakte, aber auch körperliche Bewegung lassen neue Nervenzellen sprießen - was den Geist bis ins hohe Alter flexibel hält. Wenn die Neuronen-Produktion erlahmt, drohen Alzheimer und Depression. mehr...