Thema Lernschwäche und -behinderung

Alle Artikel und Hintergründe

Bildung: Vorsprung in den Ferien

DER SPIEGEL - 05.11.2016

Besorgte Eltern schicken schon Grundschüler in Lerncamps, um Sprachen, Mathe und Rechtschreibung zu pauken. Muss das sein? mehr...

Zwillingsstudie: Schwäche für Lesen und Rechnen wird oft vererbt

SPIEGEL ONLINE - 09.07.2014

Wie gut ein Kind lesen und rechnen kann, hängt auch von seinem Erbgut ab. Eine Gen-Analyse von fast 3000 zwölfjährigen Zwillingen hat gezeigt, dass beide Fähigkeiten teils auf die gleichen Erbgut-Varianten zurückgehen. mehr...

Mythos oder Medizin: Wirkt Glutamat gegen Lernstörungen?

SPIEGEL ONLINE - 12.01.2014

Das zurzeit verpönte Glutamat wurde in den fünfziger Jahren als Mittel gegen Lernstörungen und zur Behandlung des sogenannten Zappelphilipp-Syndroms beworben. „Was ist davon zu halten?“, fragt Bernhard Schröck aus Hochheim. mehr...

Diagnose Rechenschwäche: „Ich will, dass jedes Kind rechnen lernt“

SPIEGEL ONLINE - 27.10.2013

Wenn Kinder schlecht rechnen, heißt die Diagnose schnell Dyskalkulie. Mathedidaktiker Wolfram Meyerhöfer hält die Unfähigkeit für ein erfundenes Leiden - und weist im Interview Wege für Schüler, die sich mit Mathe schwertun. mehr...

Hirnscans: „Sesamstraße“ verrät geistige Fähigkeiten von Kindern

SPIEGEL ONLINE - 04.01.2013

Die „Sesamstraße“ kann Kinder offenbar nicht nur bespaßen - sondern auch helfen, deren geistige Entwicklung zu erforschen. Wissenschaftler haben die Gehirne von Kindern gescannt, während auf dem Bildschirm die Puppen tanzten - und wussten anschließend, wie schlau die kleinen Probanden sind. mehr...

PÄDAGOGIK: „Rechenschwach durch falschen Unterricht“

DER SPIEGEL - 11.06.2012

Sind die Lehrer schuld an Rechenschwäche?; Der Mathematikdidaktiker Wolfram Meyerhöfer, 42, von der Universität Paderborn über Kinder, die Probleme im Umgang mit Zahlen haben SPIEGEL: Sie halten die Rechenschwäche für ein konstruiertes Phänomen.… mehr...

Neuro-Experiment: Strom stärkt Rechenleistung des Gehirns

SPIEGEL ONLINE - 04.11.2010

Wer an einfachster Mathematik scheitert, kann unter Strom besser rechnen: Werden bestimmte Hirnbereiche angeregt, steigt das Zahlenverständnis. Zum Einstein wird auf diese Weise niemand, doch die Methode könnte Menschen mit angeborener Rechenschwäche helfen. mehr...

Pubertät: Ein wenig Stress hilft beim Lernen

SPIEGEL ONLINE - 19.03.2010

Wissenschaftler liefern Jugendlichen eine gute Entschuldigung für unkonzentriertes Verhalten: Veränderungen im Gehirn während der Pubertät beeinträchtigten die Lernfähigkeit. Die Zugabe eines Stresshormons hebe die Lernschwäche jedoch auf - jedenfalls bei Mäusen. mehr...

Hirnforschung: Rechenschwach durch Magnetkraft

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2007

Hirnforscher haben ihre Probanden mit Hilfe von Magnetspulen künstlich rechenschwach gemacht - wenn auch nur für kurze Zeit. Die Methode, bei der durch die Schädeldecke das Gehirn gestört wird, verspricht in den kommenden Jahren rasanten Erkenntniszuwachs. mehr...

LERNEN: Bäume oder Baüme?

DER SPIEGEL - 14.08.2006

Seit Jahren streiten Wissenschaftler über Ursachen und Therapien der Legasthenie. Die betroffenen Kinder scheitern häufig in der Schule. Nun wird das Erbgut der Leseschwachen erforscht. mehr...