ThemaLibanon-Feldzug 2006RSS

Alle Artikel und Hintergründe

REUTERS

Krieg ohne Sieger

Die Entführung von zwei israelischen Soldaten durch die schiitische Hisbollah-Miliz am 12. Juli 2006 provozierte einen militärischen Großangriff: Jerusalem wertete die Verschleppung als "Kriegsakt des Staates Libanon", ihre Luftwaffe zerstörte unter anderem große Teile Beiruts. Der Waffengang endete am 14. August - ohne klaren Sieger.

LIBANON: FDP überdenkt Nein zum Unifil-Einsatz

DER SPIEGEL - 22.03.2010

FDP überdenkt Nein zum Unifil-Einsatz. Die FDP rückt von ihrem ausdrücklichen Nein zur Verlängerung des Einsatzes deutscher Soldaten vor der Küste Libanons ab. Bei einem Gespräch mit den außenpolitischen Obleuten der Bundestagsfraktionen beschwor d... mehr...

Libanon-Krieg: Israel übergibt Karten zu Streubombeneinsatz

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2009

Israel hat der Uno Kartenmaterial übergeben, in dem die Orte vermerkt sind, wo die Luftwaffe im Libanon-Krieg Streubomben einsetzte. Für rund 300 Zivilisten kommt der Schritt zu spät. Sie wurden durch verzögert explodierende Bomben verstümmelt oder getötet. mehr...

Ausstellung im Libanon: Hisbollah zelebriert den Krieg mit kitschiger Märtyrer-Schau

SPIEGEL ONLINE - 03.09.2008

Soldatenskelette, Panzerwracks, Gefechtslärm vom Band: Im libanesischen Nabatiye stellt die Hisbollah den Sommerkrieg 2006 gegen Israel nach - zu Ehren ihres getöteten Militärchefs Imad Mughnija. Die gruselig-kitschige Heldentod-Schau ist beim Publikum ein Riesenerfolg. mehr...

NAHOST: Bitteres Ende

DER SPIEGEL - 18.02.2008

Wende in den Verhandlungen mit der Hisbollah: Jerusalem hält die vor dem Libanon-Krieg entführten Soldaten für tot. Was hat Karnit Goldwasser nicht alles versucht, um das Schicksal ihres Mannes aufzuklären. Sie reiste zu Talkshows mit Larry King un... mehr...

DEBATTE: WIE EIN BLINDER RIESE

DER SPIEGEL - 11.02.2008

DAVID GROSSMAN ÜBER DAS SCHWERE ERBE DES LIBANON-KRIEGES. Grossman, 54, ist einer der bekanntesten Schriftsteller Israels und seit 25 Jahren die Stimme des Friedenslagers. Während des Libanon-Krieges 2006 forderte er die Regierung in Jerusalem zu e... mehr...

Libanon-Krieg: Richter Winograd entlastet Israels Premier Olmert

SPIEGEL ONLINE - 31.01.2008

Bevor einem Regierungschef die Tränen kommen, muss schon Bedeutendes passieren. Im Falle des israelischen Premiers war es die Rettung seiner politischen Zukunft. Die verdankt er dem Winograd-Abschlussbericht über Fehler im Libanonkrieg 2006: Sie gehen nicht auf Ehud Olmerts Konto. mehr...

Israel: Ehud Olmert gerät ins Schlittern

SPIEGEL ONLINE - 29.01.2008

Ein Unwetter kündigt sich über Jerusalem an - aber Premier Olmert fürchtet sich nicht nur vor dem angekündigten Schneechaos: Die Vorlage des Berichts über die Fehler seiner Regierung im Libanon-Krieg könnte ihn morgen gleichsam aus dem Amt fegen. mehr...

MARINE: Einsatz willkommen

DER SPIEGEL - 27.08.2007

Israel begrüßt Verlängerung des deutschen Marine-Einsatzes vor der libanesischen Küste. Der Beschluss der Bundesregierung, den Marine-Einsatz vor der libanesischen Küste um gut ein Jahr zu verlängern, findet ein positives Echo in Israel. Die Uno-Fl... mehr...

MARINE: Dauerauftrag vor dem Libanon

DER SPIEGEL - 07.05.2007

Deutsche Marine wird langfristig vor der Küste des Libanon bleiben. Die deutsche Marine richtet sich auf einen Dauerauftrag vor der Küste des Libanon ein. Der Grund: Nach Israel und dem Libanon hat nun auch die Uno in New York das Angebot der Türke... mehr...

ISRAEL: Rosenkrieg in Jerusalem

DER SPIEGEL - 07.05.2007

Der verheerende Bericht der Libanon-Kommission hat das Verhältnis zwischen Premier Olmert und Außenministerin Livni zerrüttet - die Tage des Regierungschefs sind gezählt. Das Abgeordnetenrestaurant im dritten Stock der Jerusalemer Knesset ist nicht... mehr...

Themen von A-Z