ThemaMaghrebRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Maghreb-Staaten: Sichere Herkunftsländer? Sicher nicht

Maghreb-Staaten: Sichere Herkunftsländer? Sicher nicht

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2016

Marokko, Algerien und Tunesien sollen nach dem Willen des Bundestags künftig als sichere Herkunftsländer gelten. Bei genauerem Hinsehen passt dieses Label aber auf keinen der Staaten. Von Christoph Sydow mehr...

Bundestag: Marokko, Algerien und Tunesien als sichere Herkunftsländer eingestuft

Bundestag: Marokko, Algerien und Tunesien als sichere Herkunftsländer eingestuft

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2016

Die Maghreb-Staaten sollen künftig auf der Liste der sicheren Herkunftsstaaten stehen. Das hat der Bundestag beschlossen. Asylverfahren sollen dadurch verkürzt werden. mehr...

Abstimmung im Bundestag: Innenminister de Maizière verteidigt neue Maghreb-Regelung

Abstimmung im Bundestag: Innenminister de Maizière verteidigt neue Maghreb-Regelung

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2016

Menschen aus den Maghreb-Staaten sollen in Deutschland in der Regel keinen Anspruch auf Asyl haben, sagt die Große Koalition. Am Morgen stimmt der Bundestag über die Neuregelung ab - trotz Widerstands. mehr...

Bamf-Bericht: Zahl der Nordafrika-Flüchtlinge stark zurückgegangen

Bamf-Bericht: Zahl der Nordafrika-Flüchtlinge stark zurückgegangen

SPIEGEL ONLINE - 25.04.2016

Seit Beginn des Jahres sind immer weniger Asylsuchende aus den Maghreb-Staaten nach Deutschland gekommen. Das geht aus einem Bericht des Bundesamts für Flüchtlinge hervor. mehr...

Bamf-Bericht: Zahl der Nordafrika-Flüchtlinge stark zurückgegangen

SPIEGEL ONLINE - 25.04.2016

Seit Beginn des Jahres sind immer weniger Asylsuchende aus den Maghreb-Staaten nach Deutschland gekommen. Das geht aus einem Bericht des Bundesamts für Flüchtlinge hervor. mehr...

SPIEGEL-Gespräch: „Der Islam hat die Poesie getötet“

DER SPIEGEL - 13.02.2016

Vor der Verleihung des Remarque-Friedenspreises wehrt sich der syrische Lyriker Adonis gegen seine Kritiker. Er meint, nur die Trennung von Staat und Religion könne die Konflikte der arabischen Welt lösen. mehr...

Rückführung von Flüchtlingen: Berlin will an Maghreb-Staaten Millionen zahlen

SPIEGEL ONLINE - 04.02.2016

Die Bundesregierung verhandelt laut einem Zeitungsbericht mit Marokko, Algerien und Tunesien über Millionensummen. „Es ist günstiger, die Länder vor Ort zu unterstützen, als Asylbewerber hier zu alimentieren“, heißt es in der Union. mehr...

Jahrestag des Arabischen Frühlings: Ein Tag des Zorns, fünf Jahre Enttäuschung

SPIEGEL ONLINE - 25.01.2016

Der 25. Januar 2011 gilt als Jahrestag der ägyptischen Revolution. Fünf Jahre später hat sich kaum eine Hoffnung von damals erfüllt - weder in Ägypten noch in den anderen Ländern des Arabischen Frühlings. mehr...

Essay: Requiem für eine Revolution

DER SPIEGEL - 23.01.2016

Der Arabische Frühling hat Kriege und neue Diktaturen gebracht, aber es ist zu früh, um sein endgültiges Scheitern auszurufen. Von Erich Follath mehr...

Straftäter aus Nordafrika: Eine schwierige Klientel

SPIEGEL ONLINE - 12.01.2016

Schwere Straftaten von Kriminellen aus dem Maghreb sind für die deutsche Polizei kein neues Phänomen - es gibt erschreckende Analysen dazu. Doch wenn es um die Bestrafung der Schuldigen geht, ist der Staat ziemlich hilflos. mehr...

Nordafrika-Reise: Steinmeier auf schwierigem Terrain

SPIEGEL ONLINE - 24.01.2015

Außenminister Frank-Walter Steinmeier bereist mit einer großen Wirtschaftsdelegation drei Länder Nordafrikas. Die Gespräche, die er zu führen hat, sind nicht einfach. mehr...

SPIEGEL-Gespräch: „Schrei nach Freiheit“

DER SPIEGEL - 15.12.2014

Der in Syrien geborene Dichter Adonis zieht eine Bilanz des Arabischen Frühlings. Im Zentrum der Tragödie sieht er die Unvereinbarkeit von Religion und Demokratie. mehr...

Algerische Terrorbrigaden: Frankreichs Albtraum

SPIEGEL ONLINE - 25.09.2014

Nach der Ermordung einer französischen Geisel fürchtet Paris weitere Angriffe aus Algerien. Denn der „Islamische Staat“ stiftet Dschihadisten in Nordafrika zu Nachahmungstaten an. mehr...

Irans Präsident vor der Uno: „Ein Himmel für Terrorismus“

SPIEGEL ONLINE - 25.09.2014

Irans Präsident Rohani hat dem Westen eine falsche Strategie in den Krisenherden des Nahen und Mittleren Ostens vorgeworfen. „Die Feindseligkeit ist das Ergebnis des Kolonialismus und Rassismus“, sagte er vor der Uno. mehr...

Themen von A-Z