ThemaMahmud AhmadinedschadRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Iran: Staatliches Gasunternehmen muss Insolvenz anmelden

Iran: Staatliches Gasunternehmen muss Insolvenz anmelden

SPIEGEL ONLINE - 18.11.2013

Iran hat eines der größten Erdgasvorkommen der Welt. Dennoch ist das staatliche Gas-Unternehmen nun pleite. Der iranische Vize-Ölminister gibt der Vorgängerregierung von Mahmud Ahmadinedschad die Schuld. Von Raniah Salloum mehr... Forum ]

Brief an Gauck: Irans Präsident nennt Deutschland wichtigsten EU-Partner

Brief an Gauck: Irans Präsident nennt Deutschland wichtigsten EU-Partner

SPIEGEL ONLINE - 22.09.2013

Gauck schreibt Rohani, Rohani antwortet Gauck: Irans Präsident hat in einem Brief an den Bundespräsidenten Deutschland als wichtigsten EU-Partner bezeichnet. Das deutsche Staatsoberhaupt hatte seinem Amtskollegen in Teheran zum Wahlsieg gratuliert. mehr... Forum ]

Atomverhandlungen: Irans Präsident pocht auf Recht zur Urananreicherung

Atomverhandlungen: Irans Präsident pocht auf Recht zur Urananreicherung

SPIEGEL ONLINE - 22.09.2013

Vor seiner Reise zur Uno-Vollversammlung setzt Irans Präsident Rohani ein deutliches Signal: Der Westen muss Teherans Recht auf Urananreicherung anerkennen, sagt der Staatsmann. Ende des Monats sollen die Atomverhandlungen beginnen. mehr... Forum ]

Atomverhandlungen mit Iran: Der Anti-Ahmadinedschad

SPIEGEL ONLINE - 20.09.2013

Mahmud Ahmadinedschad ging im Atomstreit auf Konfrontationskurs zum Westen, sein Nachfolger setzt auf Diplomatie und Charme. Irans neuer Präsident Rohani muss eine Lockerung der Sanktionen erreichen. Im Wahlkampf hatte er den Bürgern ein besseres Leben versprochen. mehr...

Iran: Scharfmacher Ahmadinedschad zum Schlichter ernannt

SPIEGEL ONLINE - 05.08.2013

Neuer Job für Irans Ex-Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad: Ausgerechnet der berüchtigte politische Hassprediger soll künftig bei Konflikten zwischen dem Parlament und dem religiösen Wächterrat vermitteln. mehr...

Irans neuer Präsident: Rohani vereidigt - Ahmadinedschad tritt ab

SPIEGEL ONLINE - 04.08.2013

Hassan Rohani ist als neuer iranischer Präsident vereidigt worden. Weltweit ruhen große Hoffnungen auf dem moderaten Kleriker - aber Israel erwartet von dem Nachfolger Mahmud Ahmadinedschads keinen Kurswechsel. mehr...

Streit um Präsidentschaftskandidat: Ahmadinedschad bietet Wächterrat die Stirn

SPIEGEL ONLINE - 22.05.2013

Mahmud Ahmadinedschad ist erbost. Er hat öffentlich die Entscheidung des Wächterrats verurteilt, der seinen engsten Vertrauten Esfandiar Rahim Maschai nicht zur Präsidentschaftswahl am 14. Juni zulässt. Irans scheidender Präsident will für seinen Wunschnachfolger kämpfen. mehr...

KOMMENTAR: Kröte zur Wahl

DER SPIEGEL - 18.05.2013

Machtgerangel zwischen Mahmud Ahmadinedschad und Ajatollah Ali Chamenei. Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad, 56, hat es wieder getan. Wenige Wochen vor Ablauf seiner Amtszeit hat er den Revolutionsführer Ajatollah Ali Chamenei, 73, erneut provoz... mehr...

Iran: Wächterrat will Ahmadinedschad vor Gericht stellen

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2013

Mahmud Ahmadinedschad droht Ärger mit der Justiz: Der Wächterrat will den Präsidenten wegen Verstoßes gegen das Wahlgesetz belangen. Das Gremium wirft ihm unerlaubte Wahlkampfhilfe für seinen Vertrauten Rahim Maschai vor. Der will Ahmadinedschad bei der Wahl am 14. Juni beerben. mehr...

IRAN: Auf der Rasierklinge

DER SPIEGEL - 06.05.2013

Iran: Konflikt zwischen Staatschef Ahmadinedschad und Revolutionsführer Chamenei verschärft sich. Wenige Wochen vor der Präsidentenwahl am 14. Juni verschärft sich offenbar der Konflikt zwischen Staatschef Mahmud Ahmadinedschad und Revolutionsführe... mehr...

Iran-Abstimmung: Wahlkampf-Tipps vom Ajatollah

SPIEGEL ONLINE - 25.04.2013

Iran wählt einen neuen Staatschef. Wer folgt auf Mahmud Ahmadinedschad, der nicht mehr antreten darf? Ajatollah Ali Chamenei hat den möglichen Kandidaten einen Wunschzettel mit auf den Weg gegeben. Wenn es nach ihm geht, tritt keiner der bekannten Reformer an. mehr...

Ahmadinedschads Wahl-Kandidat: Ajatollahs Alptraum

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2013

Mahmud Ahmadinedschad darf bei den kommenden Wahlen nicht mehr kandidieren - nun will Irans Präsident seinen engsten Vertrauten ins Rennen schicken. Doch der ist bei den Mullahs verhasst. Auf Ajatollah Chamenei kommt eine schwierige Entscheidung zu. mehr...

Trost für Chávez-Mutter: Ahmadinedschad-Umarmung empört konservative Muslime

SPIEGEL ONLINE - 11.03.2013

Irans Präsident wird in der Heimat heftig kritisiert, weil er bei der Trauerfeier für Hugo Chávez dessen Mutter umarmt hat. Nach konservativer Auslegung des Islam dürfen Männer fremde Frauen nicht berühren. Mahmud Ahmadinedschad redet sich heraus - mit einer merkwürdigen Begründung. mehr...

Themen von A-Z