Geschichte der US-Bürgerrechtler: Der fehlende Malcolm

SPIEGEL ONLINE - 02.08.2018

1965 wurde Malcolm X, Anführer der Bürgerrechtsbewegung, ermordet. Nun sind Teile seiner Autobiografie aufgetaucht, die lange verschollen schienen und seinen Weg zum radikalen Aktivisten besser ausleuchten. mehr...

Tondokument aufgetaucht: Student findet verschollene Malcolm-X-Rede

SPIEGEL ONLINE - 07.02.2012

Er stöberte in der Bibliothek und stieß auf einen Sensationsfund: Student Malcolm Burnley hat im Archiv seiner Uni einen unbekannten Mitschnitt einer Rede des Bürgerrechtlers Malcolm X entdeckt. Zu hören ist ein wütender, junger Mann - der von Integration nichts wissen wollte. mehr...

Vorwürfe gegen FBI: Neue Spekulation über Mord an Malcolm X

SPIEGEL ONLINE - 02.04.2011

Vor 46 Jahren wurde Malcolm X in New York erschossen, nun erscheint eine neue Biografie des legendären Schwarzenführers. Darin beschuldigt der Autor die US-Behörden massiv: FBI und Polizei hätten von den Anschlagsplänen gewusst - und die Tat bewusst nicht verhindert. mehr...

Nach 45 Jahren: Malcolm X' Mörder wieder in Freiheit

SPIEGEL ONLINE - 28.04.2010

Mehr als 45 Jahre nach der Ermordung des Schwarzenführers Malcolm X ist der letzte der damaligen Todesschützen auf Bewährung freigekommen. Der 69-jährige Thomas Hagan bedauerte seine Tat öffentlich. mehr...

Reliquien: Versteigerung des Tagebuchs von Malcolm X gestoppt

SPIEGEL ONLINE - 21.05.1999

Das blutbefleckte Tagebuch mit den drei Einschußlöchern, das Malcolm X bei sich trug, als er ermordet wurde, sollte am Donnerstag versteigert werden. mehr...

Die Maske des Aufstands

DER SPIEGEL - 23.11.1992

SPIEGEL-Reporter Matthias Matussek über den Malcolm-X-Kult und den Film von Spike Lee; Malcolm X als Kultfigur und Kinoheld; An dieser Straßenecke, an der die Stimme aus den Lautsprechern eines Ghetto-Blasters scheppert, ist Harlem noch die Kasbah… mehr...

„SO LANDEN EINES TAGES ALLE HÜHNER IM TOPF“

DER SPIEGEL - 03.03.1965

SPIEGEL-Reporter Hermann Schreiber über seine letzte Begegnung mit Malcolm X; Ich traf Malcolm Little, der sich Malcolm X nannte, zum erstenmal in dem langen, heißen Sommer 1964, als Harlem revoltierte.Ich wollte den Kopf der Revolte treffen, das… mehr...

„IN HARLEM WERDEN WAFFEN GEHORTET!“

DER SPIEGEL - 29.07.1964

SPIEGEL-Gespräch mit dem amerikanischen Neger-Schriftsteller James Baldwin; Der afroamerikanische Schriftsteller James Baldwin über den Rassenkonflikt in den USA; SPIEGEL: Mr. Baldwin, in Amerika gärt es. Mit Mord, Brandstiftung und Bomben wehren… mehr...

USA: „EINIGKEIT - UND EIN RASlERMESSER“

DER SPIEGEL - 25.09.1963

Von Malcolm X., Chefpropagandist der Schwarzen Muslims in Amerika; Zehn Dynamitstäbe, von weißen Terroristen in die Neger-Baptistenkirche der 16. Straße von Birmingham (Alabama) geschmuggelt, detonierten am 15. September vormittags um 10.22 Uhr… mehr...