ThemaMaliRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Air France: Kiste mit Bundeswehr-Munition ist wieder da

Air France: Kiste mit Bundeswehr-Munition ist wieder da

SPIEGEL ONLINE - 12.06.2016

Die auf einem Flug nach Mali verschwundene Kiste der Bundeswehr ist wieder aufgetaucht. Die scharfe Munition sei in einer Lagerhalle in Bamako gefunden worden, meldet Air France. mehr... Forum ]

Air France: Kiste mit Bundeswehr-Munition auf Flug verschwunden

Air France: Kiste mit Bundeswehr-Munition auf Flug verschwunden

SPIEGEL ONLINE - 11.06.2016

Bei einem Flug deutscher Soldaten nach Mali ist offenbar eine Kiste mit scharfer Munition abhandengekommen. Das LKA ermittelt wegen Verdachts auf Diebstahl. mehr... Forum ]

Uno-Mission: Ban Ki Moon will mehr Blauhelme für Mali

Uno-Mission: Ban Ki Moon will mehr Blauhelme für Mali

SPIEGEL ONLINE - 02.06.2016

Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon plant, die Blauhelm-Truppe in Mali aufzustocken. Wegen der schlechten Sicherheitslage soll sie auf bis zu 15.000 Soldaten und Polizisten anwachsen. mehr... Forum ]

Uno-Mission: Ban Ki Moon will mehr Blauhelme für Mali

SPIEGEL ONLINE - 02.06.2016

Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon plant, die Blauhelm-Truppe in Mali aufzustocken. Wegen der schlechten Sicherheitslage soll sie auf bis zu 15.000 Soldaten und Polizisten anwachsen. mehr...

Bundeswehr in Mali: Terrorattacke auf Uno-Camp

SPIEGEL ONLINE - 01.06.2016

Kurz nach dem Start der deutschen Uno-Mission in Mali ist vor einem Camp der Vereinten Nationen eine Autobombe explodiert. Für die Bundeswehr wird es gefährlicher. mehr...

Bundeswehrmission in Mali: Steinmeier bei den Wüsten-Kriegern

SPIEGEL ONLINE - 03.05.2016

Im Norden Malis herrschen 53 Grad. Hier sollen 400 Bundeswehrsoldaten eine Uno-Mission gegen Islamisten unterstützen. Bei einer Kurzvisite schwant Außenminister Steinmeier: Das wird gefährlich. mehr...

Migranten: Ticket nach Europa

DER SPIEGEL - 23.04.2016

Hunderttausende Afrikaner warten an den Küsten des Mittelmeers darauf, Richtung Norden überzusetzen. Je besser das Wetter wird, desto mehr werden die gefährliche Reise wagen – obwohl die Aussicht auf politisches Asyl gering ist. mehr...

Bundeswehr: Kabinett beschließt erweiterten Mali-Einsatz

SPIEGEL ONLINE - 13.04.2016

Künftig sollen deutsche Soldaten auch im gefährlichen Norden Malis zum Einsatz kommen. Das hat das Kabinett entschieden. In der Region ringen kriminelle Banden und Islamisten um die Vorherrschaft. mehr...

Mali: Bundeswehr soll Truppen im gefährlichen Norden ausbilden

SPIEGEL ONLINE - 11.04.2016

Die Bundeswehr wird bald auch in Malis gefährlichem Norden einheimische Soldaten trainieren. Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen soll ein entsprechender Kabinettsbeschluss noch diese Woche fallen. mehr...

Anschlag in der Elfenbeinküste: Zwei Verdächtige in Mali gefasst

SPIEGEL ONLINE - 27.03.2016

Zwei Wochen nach dem Anschlag im Badeort Grand-Bassam in der Elfenbeinküste wurden zwei Verdächtige in Mali festgenommen. Sie sollen an dem Terrorakt „aktiv beteiligt“ gewesen sein. mehr...

Bundeswehr in Mali: Soldaten erschießen Angreifer vor Hoteleingang

SPIEGEL ONLINE - 22.03.2016

Ein Angriff auf die EU-Ausbildungsmission im westafrikanischen Mali ist erfolgreich abgewehrt worden. Ein bewaffneter Angreifer wurde am Eingang zu dem Hotel erschossen, in dem sich das Hauptquartier der Kräfte befindet. mehr...

Bundespräsident in Mali: Gaucks gefährlichste Reise

SPIEGEL ONLINE - 12.02.2016

Schnell rein, schnell wieder raus: Der riskante Besuch von Joachim Gauck im Krisenland Mali ist ein logistischer Kraftakt - und für den Bundespräsidenten ein kleiner, symbolischer Triumph. mehr...

Uno-Stützpunkt: Blauhelm-Soldaten sterben bei Anschlag in Mali

SPIEGEL ONLINE - 12.02.2016

Islamisten haben im Norden Malis einen Uno-Stützpunkt attackiert. Mindestens zwei Blauhelm-Soldaten starben. Der Anschlag ereignete sich kurz vor dem Besuch des Bundespräsidenten Joachim Gauck. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Republik Mali

Offizieller Eigenname: République du Mali

Staatsoberhaupt:
Ibrahim Boubacar Keita
(seit September 2013)

Regierungschef: Mobido Keïta (seit Januar 2015)

Außenminister: Abdoulaye Diop (seit April 2014)

Staatsform: Präsidialrepublik

Mitgliedschaften: Uno, AU

Hauptstadt: Bamako

Amtssprache: Französisch

Religionen: mehrheitlich Muslime

Fläche: 1.240.192 km²

Bevölkerung: 16,259 Mio. Einwohner (2015)

Bevölkerungsdichte: 13,1 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 3,0%

Fruchtbarkeitsrate: 6,8 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 22. September

Zeitzone: MEZ -1 Stunde

Kfz-Kennzeichen: RMM

Telefonvorwahl: +223

Internet-TLD: .ml

Mehr Informationen bei Wikipedia | Afrika-Reiseseite

Wirtschaft
Währung: CFA-Franc

Bruttosozialprodukt: 11,315 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: 7,2%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 42%, Industrie 23%, Dienstleistungen 35%

Inflationsrate: 3,44% (2015)

Arbeitslosenquote: 8,1% (2010)

Steueraufkommen (am BIP): 15,6%

Handelsbilanzsaldo: -1,977 Mrd. US$

Export: 3,302 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Gold (74,9%), Baumwolle (10,6%) (2008)

Hauptausfuhrländer: Südafrika (72,5%), Senegal (6,8%) (2008)

Import: 5,279 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (25,8%), Brennstoffe und Schmiermittel (21,4%), Fertigwaren (20,5%), chemische Erzeugnisse (14,1%) (2008)

Hauptlieferländer: Senegal (17,2%), Frankreich inklusive Monaco (13,9%), Elfenbeinküste (10,4%), Volksrepublik China (10,3%) (2008)

Landwirtschaftliche Produkte: Baumwolle, Sheanüsse, Erdnüsse, Gemüse, Mango, Hirse, Reis, Sorghum, Mais, Viehzucht, Fischerei

Rohstoffe: Gold, Salz, Diamanten, Marmor, Phosphatgestein, Eisenerz, Uran
Gesundheit, Soziales, Bildung
Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 7,1%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,2%

Medizinische Versorgung:
Ärzte: weniger als 0,1/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 78/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 550/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 55 Jahre, Frauen 55 Jahre

Schulpflicht: 7-16 Jahre
Energie, Umwelt, Tourismus
Geschützte Gebiete: 6,0% der Landesfläche

CO2-Emission: 1,236 Mio. t

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 98%, Industrie 0%, Haushalte 2%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 91% der städtischen, 54% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 142.000 Besucher (2013)

Einnahmen aus Tourismus: 178 Mio. US$ (2013)
Militär
Allgemeine Wehrpflicht: 24 Monate (selektiv)

Streitkräfte: etwa 3000 Mann

Militärausgaben (am BIP): 1,4%
Nützliche Adressen und Links
Malische Botschaft in Deutschland
Kurfürstendamm 72, D-10709 Berlin
Telefon: +49-30-3199883
Fax: +49-30-31998848
E-Mail: ambmali@01019freenet.de

Deutsche Botschaft in Mali
Badalabougou-Est Avenue de l’OUA, rue 14, porte 330, B.P. 100 Bamako
Telefon: +223-20700770
Fax:
+223-20229650
E-Mail: info@bamako.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Afrika-Reiseseite



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier:




Themen von A-Z