ThemaMaliRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Von der Leyens Besuch in Mali: Hach, Afrika!

SPIEGEL ONLINE - 07.02.2014

Bei ihrer ersten Afrika-Reise hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen Senegal und Mali besucht. Die Ministerin traf auf glückliche Soldaten - doch die Probleme sind nicht gelöst. mehr...

Von der Leyen im Senegal und in Mali: Reifeprüfung in Afrika

SPIEGEL ONLINE - 06.02.2014

Bei ihrem Truppenbesuch in Afrika steht Ursula von der Leyen unter verschärfter Beobachtung. Die Verteidigungsministerin muss zeigen, wie ernst es ihr mit einem stärkeren Bundeswehr-Engagement südlich des Mittelmeers ist. mehr...

Bundeswehr: Kabinett verlängert Einsätze in Afghanistan und Mali

SPIEGEL ONLINE - 05.02.2014

Seit zwölf Jahren ist die Bundeswehr in Afghanistan im Kampfeinsatz. Nun hat das Kabinett die Mission ein letztes Mal um zehn Monate verlängert. Auch militärische und zivile Hilfen für Mali werden aufgestockt. mehr...

Überraschungsbesuch: Von der Leyen unterwegs nach Afrika

SPIEGEL ONLINE - 05.02.2014

Überraschungsbesuch in Afrika: Verteidigungsministerin von der Leyen ist am Vormittag zu ihrem ersten Besuch der Truppe auf dem südlichen Kontinent aufgebrochen. Das genaue Ziel bleibt zunächst geheim. mehr...

Einsätze der Bundeswehr: SPD kritisiert von der Leyens Afrika-Pläne

SPIEGEL ONLINE - 28.01.2014

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen macht sich für eine Aufstockung des Bundeswehr-Einsatzes in Afrika stark - das sorgt in der SPD für Unmut: Außenpolitiker Niels Annen mahnt die CDU-Politikerin zur Zurückhaltung. mehr...

Bundeswehr im Krisengebiet: Deutschland rüstet Mali-Mission auf

SPIEGEL ONLINE - 21.01.2014

Die Bundesregierung will den deutschen Mali-Einsatz ausweiten. Außenminister Steinmeier hat in Paris eine Verstärkung des Bundeswehr-Engagements versprochen. Im Gespräch sind neben der Ausbildung der malischen Armee auch Schutzaufgaben für die Feldlager. mehr...

Mali und Zentralafrika: Berlin plant deutliche Ausweitung von Afrika-Einsätzen

SPIEGEL ONLINE - 17.01.2014

Auf die Bundeswehr kommen neue Missionen in Afrika zu. Der Einsatz in Mali soll ausgeweitet und robuster werden, für eine EU-Militäroperation in der Zentralafrikanischen Republik will die Bundesregierung vier Flugzeuge abstellen. mehr...

Lampedusa: Italiens Marine greift mehr als 1000 Flüchtlinge auf

SPIEGEL ONLINE - 03.01.2014

Die Boote waren völlig überladen, kurz vor dem Kentern und hielten Kurs auf Lampedusa: Im Mittelmeer haben italienische Schiffe in nur 24 Stunden mehr als 1000 Flüchtlinge aus Afrika und Asien geborgen. Helikopter hatten sie zuvor aus der Luft gesichtet. mehr...


Länderlexikon
Wichtigste Eckdaten

Eigenname: Republik Mali

Offizieller Eigenname: République du Mali

Staatsoberhaupt:
Ibrahim Boubacar Keita
(seit September 2013)

Regierungschef: Moussa Mara (seit April 2014)

Außenminister: Abdoulaye Diop (seit April 2014)

Staatsform: Präsidialrepublik

Mitgliedschaften: Uno, AU

Hauptstadt: Bamako

Amtssprache: Französisch

Religionen: mehrheitlich Muslime

Fläche: 1.240.192 km²

Bevölkerung: 15,370 Mio. Einwohner

Bevölkerungsdichte: 12 Einwohner/km²

Bevölkerungswachstum: 2,8%

Fruchtbarkeitsrate: 6,5 Geburten/Frau

Nationalfeiertag: 22. September

Zeitzone: MEZ -1 Stunde

Kfz-Kennzeichen: RMM

Telefonvorwahl: +223

Internet-TLD: .ml

Mehr Informationen bei Wikipedia | Afrika-Reiseseite

Wirtschaft
Währung: CFA-Franc

Bruttosozialprodukt: 9,754 Mrd. US$

Wachstumsrate des BIP: 4,3%

Anteile am BIP: Landwirtschaft 37%, Industrie 24%, Dienstleistungen 39%

Inflationsrate: 2,2% (2009)

Arbeitslosenquote: 8,8% (2004)

Staatseinnahmen: 1,536 Mrd. US$ (2009; geschätzt)

Steueraufkommen (am BIP): 14,7%

Staatsausgaben: 2,298 Mrd. US$ (2009; geschätzt)

Handelsbilanzsaldo: -1,209 Mrd. US$

Export: 2,551 Mrd. US$

Hauptexportgüter: Gold (74,9%), Baumwolle (10,6%) (2008)

Hauptausfuhrländer: Südafrika (72,5%), Senegal (6,8%) (2008)

Import: 3,760 Mrd. US$

Hauptimportgüter: Maschinen und Transportmittel (25,8%), Brennstoffe und Schmiermittel (21,4%), Fertigwaren (20,5%), chemische Erzeugnisse (14,1%) (2008)

Hauptlieferländer: Senegal (17,2%), Frankreich inklusive Monaco (13,9%), Elfenbeinküste (10,4%), Volksrepublik China (10,3%) (2008)

Landwirtschaftliche Produkte: Baumwolle, Sheanüsse, Erdnüsse, Gemüse, Mango, Hirse, Reis, Sorghum, Mais, Viehzucht, Fischerei

Rohstoffe: Gold, Salz, Diamanten, Marmor, Phosphatgestein, Eisenerz, Uran
Gesundheit, Soziales, Bildung
Öffentliche Gesundheitsausgaben (am BIP): 5,6%

Öffentliche Ausgaben für Bildung und Erziehung (am BIP): 4,4%

Medizinische Versorgung:
Ärzte: weniger als 0,05/1000 Einwohner

Säuglingssterblichkeit: 101/1000 Geburten

Müttersterblichkeit: 830/100.000 Geburten

Lebenserwartung: Männer 48 Jahre, Frauen 50 Jahre

Schulpflicht: 7-16 Jahre
Energie, Umwelt, Tourismus
Geschützte Gebiete: 2,4% der Landesfläche

CO2-Emission: 0,6 Mio. t

Verwendung des Süßwassers: Landwirtschaft 90%, Industrie 1%, Haushalte 9%

Zugang zu sauberem Trinkwasser: 81% der städtischen, 44% der ländlichen Bevölkerung

Tourismus: 160.000 Besucher

Einnahmen aus Tourismus: 286 Mio. US$
Militär
Allgemeine Wehrpflicht: 24 Monate

Streitkräfte: 7350 Mann (Heer 7350)

Militärausgaben (am BIP): 2,0%
Nützliche Adressen und Links
Malische Botschaft in Deutschland
Kurfürstendamm 72, D-10709 Berlin
Telefon: +49-30-3199883 Fax: +49-30-31998848
E-Mail: ambmali@01019freenet.de

Deutsche Botschaft in Mali
B.P. 100, Bamako
Telefon: +223-20700770 Fax: +223-20229650
E-Mail: info@bamako.diplo.de

Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amts

Mehr Informationen bei Wikipedia | Afrika-Reiseseite







Themen von A-Z