Verschwundenes U-Boot: Warum zwei deutsche Firmen unter Verdacht stehen

SPIEGEL ONLINE - 21.12.2017

Ein argentinisches U-Boot verschwindet im Atlantik, 44 Menschen an Bord sind verloren. Im südamerikanischen Land beschäftigt der Fall Politik und Justiz. Die Spur führt offenbar auch nach Deutschland. mehr...

Verschwundenes U-Boot „San Juan“: Durchsuchungen bei Marine und Ferrostaal-Filiale in Argentinien

SPIEGEL ONLINE - 21.12.2017

Das argentinische U-Boot „San Juan“ ist mit 44 Menschen an Bord im Atlantik verschwunden. Nun haben Ermittler das Marine-Hauptquartier in Buenos Aires durchsucht - und die örtliche Filiale einer deutschen Firma. mehr...

Verschwundenes U-Boot „San Juan“: Verdacht gegen deutsche Firmen

SPIEGEL ONLINE - 09.12.2017

Mitte November verschwand das argentinische U-Boot „San Juan“ im Atlantik, an Bord waren 44 Menschen. Nun rücken laut einem Medienbericht zwei deutsche Firmen in den Fokus. mehr...

U-Boot-Affäre: Behindert Berlin Ermittlungen?

DER SPIEGEL - 20.12.2014

Portugiesische EU-Parlamentarierin Gomes kritisiert Bundesregierung; Portugiesische Politiker werfen der Bundesregierung vor, die Ermittlungen bei einem Rüstungsgeschäft zu behindern. In einem Brief an Kanzlerin Angela Merkel vom 4. Dezember… mehr...

RÜSTUNGSDEALS: Erneut Verhaftungen in Griechenland

DER SPIEGEL - 20.01.2014

Weitere Verhaftungen im Zusammenhang mit deutschen Rüstungslieferungen nach Griechenland; Die Athener Staatsanwaltschaft hat vergangene Woche erneut zwei Personen verhaftet, die im Verdacht stehen, bei Rüstungsgeschäften mit deutschen Firmen… mehr...

Türöffner für Rüstungsdeals: Rheinmetall steigt ins Ölgeschäft ein

SPIEGEL ONLINE - 26.09.2013

Der Rüstungskonzern Rheinmetall will neue Kunden in Afrika, dem Nahen Osten und Südamerika gewinnen. Um an die Politiker in den jeweiligen Ländern ranzukommen, steigt das Unternehmen nun sogar ins Ölgeschäft ein und übernimmt dazu Teile des Dienstleisters Ferrostaal. mehr...

KORRUPTION: Gehirntumor rettet Mitscherlich

DER SPIEGEL - 10.12.2012

Skurriles Ende der Affäre Ferrostaal; Nach jahrelangen Ermittlungen in einem der größten deutschen Korruptionsskandale steht das Verfahren gegen den früheren Chef der Ferrostaal AG, Matthias Mitscherlich, 63, vor dem Ende. Noch fehlen die… mehr...

Deutscher U-Boot-Deal: Griechischer Ex-Minister wegen Korruptionsverdacht in Haft

SPIEGEL ONLINE - 11.04.2012

Schwerer Verdacht gegen Ex-Verteidigungsminister Tsochatzopoulos: Der griechische Politiker soll Bestechungsgelder beim Kauf von deutschen U-Booten kassiert haben. Die Ex-MAN-Tochter Ferrostaal hatte sich einen Teil des Auftrags durch Bestechung gesichert. Ein Athener Gericht erließ Haftbefehl. mehr...

FERROSTAAL: Kuhhandel um Honorar

DER SPIEGEL - 07.04.2012

Ferrostaal-Konzern beendet Strafverfahren mit Deal; Der Ferrostaal-Konzern hat in der Korruptionsaffäre um den Verkauf von U-Booten die Anwaltshonorare für zwei ehemalige Manager des Unternehmens übernommen. Sie waren im Dezember wegen Bestechung… mehr...

AFFÄREN: Das Aufweich-Kommando

DER SPIEGEL - 02.04.2012

Lange hatte Matthias Mitscherlich das Image, das zu seinem berühmten Namen passte: Der Ferrostaal-Chef galt als Intellektueller an der Spitze eines Milliardenkonzerns. Doch ein Geheimbericht zur Korruptionsaffäre der Firma kratzt am schönen Bild. mehr...