Thema Margarete Mitscherlich

Alle Artikel und Hintergründe

GESTORBEN: Margarete Mitscherlich

DER SPIEGEL - 18.06.2012

Gestorben Margarete Mitscherlich; Margarete Mitscherlich, 94. Die Suche nach Wahrheit habe sie angetrieben, sagte sie, das Wichtige sei dabei tatsächlich die Suche. Da halte sie es mit Goethes Faust II: „Wer immer strebend sich bemüht, den… mehr...

Zum Tode von Margarete Mitscherlich-Nielsen: Mit Freud gegen das Vergessen

SPIEGEL ONLINE - 13.06.2012

Keine Macht dem Verdrängen: Die Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich-Nielsen war eine der einflussreichsten Stichwortgeberinnen Nachkriegsdeutschlands, eine Ikone der 68er und der Frauenbewegung. Jetzt ist sie im Alter von 94 Jahren gestorben. mehr...

Berühmte Psychoanalytikerin: Margarete Mitscherlich in Frankfurt am Main gestorben

SPIEGEL ONLINE - 12.06.2012

Bis zuletzt hatte sie in einer Privatpraxis Patienten empfangen - nun ist die Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich im Alter von 94 Jahren gestorben. Sie galt als Kämpferin für Frauenrechte und eine der Vordenkerinnen der Studentenbewegung. mehr...

„Die Seele steckt überall“

DER SPIEGEL - 02.07.2007

Die Medizinerin und Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich über deutsches Befinden, kranke Ideologen und das komplizierte Wechselspiel von Körper und Gemüt mehr...

DU HAST ÜBERLEBT

SPIEGEL SPECIAL - 01.04.1995

Erinnerungen an das Kriegsende; Helmut Schmidt An die Tage der bedingungslosen Kapitulation, den 7. und 8. Mai 1945, erinnere ich mich nicht bewußt. Ich muß wohl erst kurz darauf vom Kriegsende gehört haben. Ich erinnere aber genau, was ich in jenem… mehr...

Ausfall an Mitgefühl

SPIEGEL SPECIAL - 01.04.1995

„Die Unfähigkeit zu trauern“ lautete der Titel eines Buches, in dem Alexander und Margarete Mitscherlich 1967 dem kollektiven Umgang der Deutschen mit dem Nazismus auf den psychologischen Grund gingen. In einem soeben erschienenen… mehr...

Hohlspiegel

DER SPIEGEL - 22.02.1993

Die Mitglieder-Zeitschrift Publizistik & Kunst der IG Medien unter der Überschrift „Entschuldigung": „Michael Stiller hat in seinem Leserbrief, Jutta Ditfurth betreffend, folgenden Satz geschrieben:, . . .wie sollten wir glaubwürdig… mehr...

Affären: Böse Stiefmutter

DER SPIEGEL - 30.03.1992

Intrigen, Skandale, üble Nachreden: das Drama um die Zeitschrift Psyche. mehr...

SPIEGEL Gespräch: „Männer wollen Frauen mütterlich halten“

DER SPIEGEL - 25.03.1985

Die Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich-Nielsen über Frauen in der Politik mehr...

Gerhard Szczesny über Mitscherlich: „Die Unfähigkeit zu trauern“: GUTER RAT FÜR DUTSCHKE?

DER SPIEGEL - 08.01.1968

Dr. Gerhard Szczesny, 49, ist Publizist ("Die Zukunft des Unglaubens"), Vorsitzender der „Humanistischen Union und Chef des Münchner Szczesny Verlags. in dem er unter anderem Werke von Bertrand Russell. Ludwig Marcuse und Margoret Mead verlegte und ein „Jahrbuch für kritische Aufklärung“ unter dem Titel „Club Voltaire“ herausgibt. -- Professor Alexander Mitscherlich, 59, ist Ordinarius an der Universität Frankfurt und Direktor des Frankfurter Sigmund-Freud-Instituts. Seine Frau und Mitautorin Margarete Mitscherlich wirkt als Ärztin und Psychoanalytikerin in Frankfurt. mehr...