ThemaMark ZuckerbergRSS

Alle Artikel und Hintergründe

REUTERS

Mr. Connect

Mit 19 brach Mark Zuckerberg sein Studium an der Elite-Universität Harvard ab, um eine kleine, uniinterne Plattform zu gründen, über die sich Kommilitonen im Web austauschen und Kontakt knüpfen konnten: Facebook. Das soziale Netzwerk ist heute das größte der Welt und machte Zuckerberg zum jüngsten Selfmade-Milliardär aller Zeiten.

Überweisungen zwischen Mitgliedern: Facebook könnte bald zur Bank werden

Überweisungen zwischen Mitgliedern: Facebook könnte bald zur Bank werden

SPIEGEL ONLINE - 14.04.2014

Teilen, posten, liken, spielen - und demnächst auch überweisen? Laut einem Zeitungsbericht soll Facebook bald eine Banklizenz in Irland bekommen. Dadurch könnten Mitglieder Geld in eine Facebook-Währung umtauschen und untereinander Zahlungen tätigen. mehr... Forum ]

Zuckerbergs neue Bescheidenheit: Facebook-Chef begnügt sich mit einem Dollar Gehalt

SPIEGEL ONLINE - 01.04.2014

Alles Geld der Firma: Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat für seine Arbeit im vergangenen Jahr nur einen symbolischen Dollar Gehalt verdient. Er eifert damit einer anderen Berühmtheit des Silicon Valley nach. mehr...

Facebook-Gründer: Zuckerberg beklagt sich bei Obama über NSA-Spionage

SPIEGEL ONLINE - 14.03.2014

Im Silicon Valley macht sich Frust breit über die Späh-Aktivitäten der NSA. Facebook-Chef Zuckerberg wendet sich nun per Telefon direkt an US-Präsident Obama, dann legt er mit einem öffentlichen Posting nach. Die Spitzeleien richteten einen enormen Schaden "für unser aller Zukunft" an. mehr...

S.P.O.N. - Der Kritiker: Aus der Mitte entspringt der Hass

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2014

Die antisemitische Facebook-Karikatur in der "Süddeutschen Zeitung" ist ein Beleg dafür, dass Rassismus und Ressentiment nicht nur bei bierbäuchigen Horden in Trabantenstädten wohnen, sondern auch in den Altbauwohnungen der Akademiker, der Studienräte, der höheren und mittleren Angestellten. mehr...

Mark-Zuckerberg-Karikatur: Antisemitismus-Vorwurf gegen Süddeutsche Zeitung

SPIEGEL ONLINE - 25.02.2014

Facebook-Chef Mark Zuckerberg als Datenkrake mit Hakennase? Das Wiesenthal-Zentrum hat eine Karikatur der "Süddeutschen Zeitung" als tendenziell antisemitisch kritisiert. Der Zeichner bedauert das "Missverständnis". mehr...

Facebook-Gründer: Zuckerberg stoppt nach WhatsApp seine Einkaufstour

SPIEGEL ONLINE - 24.02.2014

Nun sei erst einmal Schluss mit Großübernahmen, beteuert Mark Zuckerberg beim Mobile World Congress. Gerüchte um einen möglichen Kauf der Foto-App Snapchat zerstreut er damit. Nach den Misstönen um die WhatsApp-Übernahme präsentiert er sich in Barcelona als Entwicklungshelfer. mehr...

INTERNET: Suche nach der Speerspitze

DER SPIEGEL - 24.02.2014

Vielen Jugendlichen ist Facebook zu alt geworden und zu neugierig. Die Übernahme von WhatsApp soll die abtrünnige Klientel zurückholen. In Jeans und Kapuzenjacke saß WhatsApp-Gründer Jan Koum, 38, Ende Januar auf einer Bühne in München und schwinde... mehr...

Rangliste für 2013: Facebook-Gründer Zuckerberg ist US-Spendenkönig

SPIEGEL ONLINE - 10.02.2014

Aktien im Wert von knapp einer Milliarde Dollar haben Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und seine Frau 2013 gespendet. Damit erreichten sie den ersten Platz des "Chronicle of Philanthropy". Auch andere Promis zeigten sich großzügig - ein Zeichen für die wirtschaftliche Erholung. mehr...

S.P.O.N. - Die Mensch-Maschine: Einträchtiger Realitätsverlust

SPIEGEL ONLINE - 04.02.2014

Facebook-Chef Mark Zuckerberg und Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen haben etwas gemeinsam: Beide sind in Branchen aktiv, in denen die Privatsphäre wenig gilt. Beide haben kürzlich Interviews gegeben - und beide sehen kein Problem. mehr...

DER SPIEGEL - 03.02.2014

Schachpartie zwischen Magnus Carlsen und Bill Gates. Mann am BrettEr gilt als Schachgenie, und vor zwei Wochen demonstrierte der Norweger Magnus Carlsen, 23, dem Microsoft-Erfinder Bill Gates, warum das so ist. Der junge Schachweltmeister und der 5... mehr...

Umsatzboom im Mobilgeschäft: Facebook wird erwachsen

SPIEGEL ONLINE - 30.01.2014

Das gefällt der Wall Street: Zwei Jahre nach dem verpatzten Börsengang kriegt Facebook die Kurve. Weltweit hat das Netzwerk 1,2 Milliarden Nutzer - und es verdient den Großteil seines Geldes mit Mobilwerbung, dem Geschäft der Zukunft. mehr...

Themen von A-Z