Thema Matthias Beltz

Alle Artikel und Hintergründe

LITERATUR: Partisan und Parmesan

DER SPIEGEL - 11.10.2004

Matthias Beltz: „'Gut' und 'Böse'“; Die beiden edel aufgemachten Bände der „Gesammelten Untertreibungen“ des 2002 im Alter von 57 Jahren verstorbenen Kabarettisten Matthias Beltz heißen „Gut“ und… mehr...

DRAMATIKER: Warten auf Joschka

DER SPIEGEL - 03.02.2003

Der 2002 gestorbene Kabarettist Matthias Beltz hinterließ ein Theaterstück - am Freitag wird die 68er-Farce „Die Frankfurter Verlobung“ uraufgeführt. mehr...

Gestorben 2002: GESTORBEN MATTHIAS BELTZ

SPIEGEL Chronik - 11.12.2002

Gestorben: Matthias Beltz; MATTHIAS BELTZ , 57. Zum letzten Geleit hatten sich alte Kämpen aus der Frankfurter Hausbesetzerszene eingefunden, Joschka Fischer und Daniel Cohn-Bendit. Der Trauerredner zitierte Beltz-Witze, über die sehr gelacht wurde,… mehr...

GESTORBEN: Matthias Beltz

DER SPIEGEL - 30.03.2002

Gestorben: Matthias Beltz; Matthias Beltz , 57. Zum Widerspruch fühlte sich der Kabarettist nicht nur berufen, er lebte ihn auch. In den Siebzigern gehörte er zu den Protagonisten der linken Frankfurter Szene und scheute sich dennoch nicht, abends… mehr...

STRAFJUSTIZ: „Bei aller Liebe zum Umsturz“

DER SPIEGEL - 22.01.2001

Der Prozess gegen den Opec-Attentäter Hans-Joachim Klein ist laut Gericht entscheidungsreif. Zeugen wie Daniel Cohn-Bendit, Matthias Beltz und Joschka Fischer bekundeten, wie gefährlich nah damals der Abgrund zum Terrorismus war. Von Gisela Friedrichsen mehr...

„Partisan und Parmesan“

DER SPIEGEL - 08.01.2001

Die arrivierten Freunde Joschka Fischers und ihre Mühen mit dem Ex-Terroristen Hans-Joachim Klein mehr...

AUTOREN: Pizza, Paten, Polizisten

DER SPIEGEL - 17.07.2000

Ein Mafia-Ganove erzählt: In seinem ersten Roman „Pericle der Schwarze“ lässt der Italiener Giuseppe Ferrandino Neapels Unterwelt zu Wort kommen. Von Matthias Beltz mehr...

NOVEMBER 1999: Sausen, Sozis und Sponsoren

SPIEGEL Chronik - 15.12.1999

Zu seiner Hochzeit hatten Brauereien und eine Kaffeerösterei freigebig die Gäste umhegt. Den Tauchurlaub am Roten Meer organisierte der Reise-Konzern TUI, die Preussag sorgte für einen erquicklichen Ausflug zur „Aida“ in Ägypten: Der niedersächsische Ministerpräsident Gerhard Glogowski ließ sich seine Lebensfreuden gern von spendablen Firmen sponsern. Nun wird er beim Mauscheln ertappt und muss trotz eines chronisch „reinen Gewissens“ auf Druck der ergrimmten Genossen sein Amt niederlegen. Mehr Licht in die Affäre soll ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss bringen. mehr...

KABARETTISTEN: Europas Nachtgesang

DER SPIEGEL - 14.12.1998

Matthias Beltz: 'Gute Nacht, Europa, wo immer ...'; Wie soll es mit dem alten Kontinent weitergehen? Der Euro steht vor der Tür, das Kapital herrscht unverdrossen, das Sein verstimmt das Bewußtsein. Der Frankfurter Kabarettist Matthias Beltz,… mehr...

KULTURREVOLUTION: „Gute Nacht, Europa!“

DER SPIEGEL - 05.10.1998

Beltz über den rot-grünen Regierungswechsel; Der Frankfurter Kabarettist Matthias Beltz, 53, über Joschka Fischer und den rot-grünen Regierungswechsel in Bonn SPIEGEL: Herr Beltz, „Wir sind die Wahnsinnigen“ hieß ein pamphletartiges… mehr...