Thema Medizingeschichte

Alle Artikel und Hintergründe

Getty Images

Hippokrates' Erben

Nicht nur Neugierde und Entdeckergeist trieben den medizinischen Fortschritt voran - manchmal war es auch der Zufall, der die Spur zu neuen Medikamenten legte oder Behandlungsmethoden revolutionierte. Hier finden Sie Hintergründe zu spektakulären Erfolgen, aber auch fatalen Irrtümern in der Geschichte der Medizin.

Schädel in Hamburger Uniklinik: Leichenteile im Keller

SPIEGEL ONLINE - 16.05.2017

Ein Hamburger Arzt häufte jahrelang Schädel und Knochen an. Die morbide Sammlung ist nun wieder aufgetaucht, und mit ihr heikle Fragen: Was steckt hinter dem Fund - und was soll mit ihm geschehen? mehr...

Hirnpräparate aus der NS-Zeit: Max-Planck-Gesellschaft will Nazi-Opfer identifizieren

SPIEGEL ONLINE - 02.05.2017

In Archiven des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie wurden Präparate von Euthanasie-Opfern aus der NS-Zeit entdeckt. Nun versuchen Forscher, die Identität der Opfer zu klären. mehr...

Impf-Durchbruch: Wie eine Abtreibung dabei half, Millionen Leben zu retten

SPIEGEL ONLINE - 06.03.2017

Ein Durchbruch Anfang der Sechzigerjahre ermöglichte es, Impfstoffe gegen Masern, Röteln und viele andere Viren zu entwickeln. Das konnte allein in den USA Hunderttausende Menschen retten. mehr...

DNA-Analyse: Mücken brachten Rom ins Wanken

SPIEGEL ONLINE - 05.12.2016

Ist das große Römische Reich wegen einer Epidemie untergegangen? Hinweise darauf fanden Forscher in den Zähnen von Toten. mehr...

6000 Jahre alt: Schädel belegen Hirn-OPs in der Bronzezeit

SPIEGEL ONLINE - 16.06.2016

Anästhesie gabs keine - doch das hielt mehr als ein Dutzend Bronzezeitbewohner im heutigen Russland nicht davon ab, sich ein Loch in den Schädel schaben zu lassen. Überraschend viele überlebten. mehr...

Medizingeschichte: Patient im Schweinetrog

DER SPIEGEL - 09.01.2016

Ende des 19. Jahrhunderts eröffneten Ärzte die erste Nervenheilanstalt in China. Ihr Ideengeber war die deutsche Psychiatrie. mehr...

Ausstellung über NS-Forscher: In den Händen des SS-Obersturmführers

SPIEGEL ONLINE - 22.05.2015

An der Uni Tübingen wurden Handabdrücke von 309 Juden entdeckt. Der Anthropologe und SS-Obersturmführer Hans Fleischhacker wollte damit die krude Rassentheorie der Nazis beweisen. mehr...

Ausgrabung in Basel: Das Drama der ersten Kaiserschnittsmama

SPIEGEL ONLINE - 08.04.2015

Unter dem Rasen des Basler St.-Johann-Parks liegen die Toten des ehemaligen Bürgerspitals. Ihre Skelette liefern dramatische Geschichten. mehr...

Geschichte: „Lung und Leber faulet“

DER SPIEGEL - 28.02.2015

Ein Historiker hat die Notizen eines Arztes aufgetan, der zu Beginn der Neuzeit praktizierte: Sie belegen, wie mächtig die Patienten damals waren. mehr...

Medizingeschichte: Rom auf der Couch

DER SPIEGEL - 10.11.2014

Galen, Arzt der Antike, galt als formidabler Anatom. Nun entdecken ihn Historiker als Psychotherapeuten der ersten Stunde. mehr...