ThemaMiguel Ángel AsturiasRSS

Alle Artikel und Hintergründe

GESTORBEN: Miguel Angel Asturias

DER SPIEGEL - 17.06.1974

Miguel Angel Asturias, 74. Mehr als drei Jahrzehnte seines Lebens verbrachte der Literatur-Nobelpreisträger (1967) aus Guatemala -- freiwillig oder gezwungen -- im Exil. Der Schriftsteller und Professor, Sohn eines Juristen und einer Lehrerin indiani... mehr...

BÜCHER / NEU IN DEUTSCHLAND: Politik mit Bananen

DER SPIEGEL - 09.12.1968

Miguel Angel Asturias: "Der Grüne Papst". Luchterhand; 444 Seiten; 22 Mark. In Kenntnis der zeitgenössischen Zweifel an den Möglichkeiten des Romans, doch traditionsfest gleich vielen lateinamerikanischen Schriftstellern, unternimmt es der guatemal... mehr...

NOBELPREISE / LITERATUR: Magisches Element

DER SPIEGEL - 23.10.1967

Vor sieben Jahren bat Miguel Angel Asturias, Romancier und Lyriker aus Guatemala, in einem Brief aus dem argentinischen Exil den Hamburger Claassen Verlag, der seinen Roman "Die Maismänner" veröffentlicht hatte, um hundert Mark.Letzten Donnerstag fie... mehr...

PEN-CLUB: Französisch können

DER SPIEGEL - 23.06.1965

SCHRIFTSTELLER. Seit 44 Jahren will der PEN-Club den Weltfrieden fördern. Seit kurzem ist sein innerer Friede gestört. Der Störenfried: Frankreich.Die 1921 in England gegründete internationale Schriftsteller-Vereinigung PEN*, die ihren Mitgliede... mehr...

Themen von A-Z