Thema Attentat von Detroit 2009

Alle Artikel und Hintergründe

AP / J.P. Karas

Das Flugzeug-Attentat

Der Nigerianer Umar Farouk Abdulmutallab hatte die Komponenten seiner Bombe in der Unterhose versteckt und wollte sie beim Anflug auf Detroit zünden: Der versuchte Anschlag vom ersten Weihnachtstag 2009 - angeblich im Auftrag von al-Qaida - offenbarte Sicherheitsmängel und schwere Pannen bei den Geheimdiensten.

Umar Farouk Abdulmutallab: Detroit-Attentäter bekennt sich nicht schuldig

SPIEGEL ONLINE - 08.01.2010

Es war sein erster Auftritt vor einem US-Gericht nach dem gescheiterten Anschlag auf Northwest-Airlines-Flug 253 - und er dauerte nur wenige Minuten: Umar Farouk Abdulmutallab erklärte sich für nicht schuldig. Augenzeugen zufolge machte er einen niedergeschlagenen Eindruck. mehr...

Versuchtes Attentat von Detroit: Obama übernimmt Verantwortung für „Versagen des Systems“

SPIEGEL ONLINE - 07.01.2010

Die US-Behörden haben vor dem Attentatsversuch von Detroit dramatische Fehler gemacht - „das System hat versagt“, sagt Präsident Obama nach einer offiziellen Pannenanalyse. Er kündigt unter anderem härtere Passagierchecks an und macht klar, wen er letztlich in der Verantwortung sieht: sich selbst. mehr...

Fall Abdulmutallab: Weißes Haus dementiert Bericht über Terrorverdacht während des Flugs

SPIEGEL ONLINE - 07.01.2010

Wer wusste wann von Umar Farouk Abdulmutallabs Plänen? Das Weiße Haus dementierte jetzt einen Bericht der „Los Angeles Times“, dem zufolge Sicherheitskräfte am Flughafen von Detroit vom Terrorverdacht erfuhren, noch während das Flugzeug mit dem 23-Jährigen in der Luft war. mehr...

Fall Abdulmutallab: „LA Times“ berichtet über Terrorverdacht während des Flugs

SPIEGEL ONLINE - 07.01.2010

Die „Los Angeles Times“ berichtet, dass US-Grenzbeamte von den Terrorverbindungen des mutmaßlichen Attentäters erfuhren, als dieser noch im Flugzeug saß. Sie wollten den Nigerianer demzufolge nach der Landung überprüfen - das Weiße Haus dementiert die Darstellung jedoch. mehr...

Versuchter Mord: Flugzeugattentäter von Detroit angeklagt

SPIEGEL ONLINE - 06.01.2010

Umar Farouk Abdulmutallab ist wegen des vereitelten Anschlags auf eine Passagiermaschine angeklagt worden. Er muss sich nun in sechs Punkten vor Gericht verantworten - unter anderem wegen versuchten Mordes und versuchten Gebrauchs einer Massenvernichtungswaffe. mehr...

USA: Bekehrung in Londonistan

DER SPIEGEL - 04.01.2010

Der Fall des Flugzeugattentäters von Detroit blamiert die Vereinigten Staaten: Immer neue Details offenbaren, wie grotesk das mächtige Sicherheitssystem der Amerikaner versagt hat - und wie leicht Terroristen der Qaida weltweit zuschlagen können. mehr...

Gescheiterter Anschlag: Londons Geheimdienst unterschätzte Gefährlichkeit des Detroit-Bombers

SPIEGEL ONLINE - 03.01.2010

Fatale Fehleinschätzung: Die britischen Sicherheitsbehörden wussten laut „Sunday Times“ schon vor drei Jahren von wiederholten Kontakten des späteren Detroit-Attentäters zu islamischen Extremisten. Sie hielten Abdulmutallab jedoch nicht für allzu gefährlich. mehr...

Vereitelter Anschlag auf Flug 253: „Holt die Feuerlöscher!“

SPIEGEL ONLINE - 01.01.2010

Als „völlig emotionslos“ hat David Schilke den mutmaßlichen Terroristen in Erinnerung. Der Amerikaner war Passagier an Bord des Weihnachtsflugs 253, auf den ein Anschlag verübt werden sollte. In einer E-Mail beschreibt er die Minuten und den Täter: „Er hat sich gar nicht bewegt.“ mehr...

Detroit-Attentäter Abdulmutallab: „Wir nannten ihn Papst“

SPIEGEL ONLINE - 01.01.2010

Warum wurde ein junger Mann aus reichem Hause zum Flugzeugattentäter? Ein früherer Freund des Nigerianers Umar Faruk Abdulmutallabs schildert nun, wie sein Schulkamerad sich in London immer mehr zum radikalen Islam hingezogen fühlte. Aufgetaucht sind auch Abdulmutallabs letzten SMS an den Vater. mehr...

Anschlagsversuch auf Passagier-Jet: US-Behörden verdächtigen radikalen Prediger

SPIEGEL ONLINE - 31.12.2009

Die US-Ermittlungen nach dem gescheiterten Flugzeugattentat bei Detroit konzentrieren sich auf den Jemen. Im Visier der Behörden ist der radikal-islamische Prediger Anwar al-Awlaki. Der religiöse Fanatiker soll auch Verbindungen zum Amokläufer auf der Militärbasis Fort Hood in Texas gehabt haben. mehr...