ThemaMoody'sRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Standard & Poor's: Deutschland behält Bestnote "AAA"

Standard & Poor's: Deutschland behält Bestnote "AAA"

SPIEGEL ONLINE - 11.07.2014

Die Ratingagentur Standard & Poor's hält Deutschland weiterhin für einen Top-Wirtschaftspartner: Das Land behält seine Bestnote "AAA". Seine Wirtschaft habe gezeigt, "wirtschaftliche und finanzielle Schocks" verkraften zu können. mehr... Forum ]

Neue Studie: Ratingagenturen stufen Krisenländer zu schlecht ein

Neue Studie: Ratingagenturen stufen Krisenländer zu schlecht ein

SPIEGEL ONLINE - 17.06.2014

Sind die Ratingagenturen zu streng mit Europas Krisenländern? Laut einer Studie kommen Spanien, Portugal oder Griechenland bei den Bonitätswächtern deutlich zu schlecht weg - Deutschland hingegen zu gut. mehr... Forum ]

Besseres Rating: Moody's streicht Irland von der Ramsch-Liste

Besseres Rating: Moody's streicht Irland von der Ramsch-Liste

SPIEGEL ONLINE - 18.01.2014

Die Kreditwürdigkeit Irlands hat sich nach Einschätzung von Moody's nach dem Verlassen des Euro-Rettungsschirms verbessert. Die Rating-Agentur erhöhte am Freitag die Bonitätsnote des Inselstaats. mehr... Forum ]

Branchen-Neuling ARC: Allianz gegen Amerikas Rating-Macht

Branchen-Neuling ARC: Allianz gegen Amerikas Rating-Macht

SPIEGEL ONLINE - 16.01.2014

Die amerikanischen Rating-Agenturen Moody's, Standard and Poor's und Fitch dominieren den Markt. Nun bekommen sie europäische Konkurrenz: Der Verbund ARC Ratings will die Macht der großen Drei brechen. Die Aufgabe ist gewaltig. Von Carsten Volkery, London mehr... Forum ]

Verzerrte Noten: Wie Rating-Agenturen ihrem Heimatland helfen

Verzerrte Noten: Wie Rating-Agenturen ihrem Heimatland helfen

SPIEGEL ONLINE - 14.01.2014

Triple-A forever: Trotz mehrerer Haushaltskrisen gehen die großen Rating-Agenturen mit ihrer Heimat USA milde um. Verzerrt der Standort ihr Urteil? Eine neue Studie stützt diesen Verdacht - nicht nur in Bezug auf amerikanische Bonitätswächter. Von David Böcking mehr... Forum ]

Goldman Sachs: Ex-Banker muss 118 Millionen Dollar Strafe zahlen

Goldman Sachs: Ex-Banker muss 118 Millionen Dollar Strafe zahlen

SPIEGEL ONLINE - 07.12.2013

Der Betrugsfall erschütterte die Bankenwelt, nun ist ein ehemaliger Manager der US-Bank Goldman Sachs verurteilt worden. Matthew Taylor hatte mehr als acht Milliarden Dollar an Wetten verschleiert. Er muss neun Monate in Haft und eine hohe Geldstrafe zahlen. mehr... Forum ]

Mängelliste: Rating-Agentur blockt Kritik der Börsenwächter ab

SPIEGEL ONLINE - 03.12.2013

Trödelei bei der Veröffentlichung von Bonitätsbewertungen, laxe interne Kontrollen: Die Börsenaufsicht ESMA hat heftige Vorwürfe gegen die drei großen Rating-Agenturen erhoben. Eine weist die Kritik nun pauschal zurück - konkrete Vorwürfe entkräftet sie nicht. mehr...

Miese Bonitätsbewertung: Slowenien will Rating-Agentur verklagen

SPIEGEL ONLINE - 18.05.2013

Sloweniens Regierung droht einer Rating-Agentur mit juristischen Schritten: Moody's hatte die Bewertung für die Kreditwürdigkeit des Landes Anfang Mai gesenkt. Zu selben Zeit hatte die Regierung versucht, sich am US-Markt Geld zu leihen - und war zunächst gescheitert. mehr...

Zypern-Methode: Moody's rechnet mit Euro-Rettern ab

SPIEGEL ONLINE - 27.03.2013

Die Rating-Agentur Moody's geht nach der Zypern-Rettung hart mit den Verantwortlichen der Euro-Zone ins Gericht. Deren Krisenmanagement sei stümperhaft gewesen, ihre Selbstsicherheit fehl am Platze. Das Antasten der Bankeinlagen könne sich als gefährlicher Präzedenzfall herausstellen. mehr...

Verdacht auf Kursmanipulation: Razzia bei Standard & Poor's in Mailand

SPIEGEL ONLINE - 19.01.2012

Italienische Fahnder haben Geschäftsräume von Standard & Poor's in Mailand durchsucht. Sie verdächtigen die Rating-Agentur, Kurse an der Börse manipuliert zu haben. Auch gegen den Konkurrenten Moody's ermitteln die Behörden. mehr...

Bestnote in Gefahr: Zweite Rating-Agentur setzt Frankreich unter Druck

SPIEGEL ONLINE - 16.01.2012

Frankreich droht ein Doppelschlag der Rating-Agenturen: Auch Moody's zweifelt nun an der Top-Kreditwürdigkeit des Euro-Landes. Die Bonitätswächter wollen sich bis spätestens Ende März entscheiden. mehr...

FINANZMÄRKTE: Die Not mit den Noten

DER SPIEGEL - 15.08.2011

Kaum jemanden fürchten Staatslenker zurzeit so sehr wie die großen Rating-Agenturen. Sie waren mitschuldig an der Finanzkrise 2008, verschärfen sie nun wieder die Probleme? Ein Blick hinter die Kulissen der verschwiegenen Firmen zeigt: Vieles läuft s... mehr...

Italienische Justiz: Mit Razzien gegen die Rating-Riesen

SPIEGEL ONLINE - 04.08.2011

Italiens Justiz knöpft sich die Rating-Agenturen vor - wegen ungewöhnlicher Kursbewegungen an der Mailänder Börse hat die Staatsanwaltschaft Geschäftsräume von Moody's und Standard & Poor's durchsucht. Das Pikante dabei: Es geht auch um die Herabstufung italienischer Staatsanleihen. mehr...

Moody's und Co.: Rösler will die Macht der Rating-Riesen brechen

SPIEGEL ONLINE - 12.07.2011

Die drei großen Rating-Agenturen sollen Konkurrenten Platz machen: Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler will den Wettbewerb beleben, außerdem sollen die Agenturen transparenter arbeiten. mehr...

KAPITALMARKT: Luftschloss aus Brüssel

DER SPIEGEL - 11.07.2011

Europas Politiker geben den Rating-Agenturen die Schuld an der Ausweitung der Euro-Krise, sie wollen die Macht der US-Institute brechen. Aber wie? Die Euro-Krise kennt auch Gewinner, zum Beispiel Markus Krall. Der Unternehmensberater wirbt seit Mon... mehr...

Außenspiegel: Die tugendhaften Deutschen tragen keine Schuld

SPIEGEL ONLINE - 08.07.2011

Die Lösung der Euro-Krise beschäftigt die Kommentatoren von Europas Presse: Der Einfluss der Rating-Agenturen wird gegeißelt. Während Portugals "Público" zum "Auflehnen" gegen das "Oligopol" aufruft, beklagt Polens "Gazeta Wyborcza" den "Terror". Deutschlands Rolle wird wohlwollend aufgenommen. mehr...


Wie Rating-Agenturen arbeiten
Geschichte
Die Geschichte der Rating-Agenturen reicht ins 19. Jahrhundert zurück, als das US-Eisenbahnnetz sich über den Kontinent ausdehnte. Das erforderte Kredite, die die Banken nicht alleine schultern konnten. Industrieunternehmen begannen, Anleihen auszugeben, um an Geld zu kommen. Heute dominieren drei Agenturen den Markt: Standard & Poor's, Moody's und Fitch.
Standard & Poor's
Standard & Poor's (S&P): Henry Varnum Poor veröffentlichte 1868 das "Manual of the Railroads of the United States", in dem die Anleger Informationen über die Eisenbahngesellschaften erhielten. 1941 verschmolzen die Poor's Publishing Company und die Standard Statistics Company zur Rating-Agentur Standard & Poor's. Das Rating reicht von AAA ("Triple A", exzellente Bonität, praktisch kein Ausfallsrisiko) über BBB (befriedigend) bis D (in Zahlungsverzug, keine Bonität).
Moody's
Moody's: John Moody gründete 1909 die Agentur Moody's Investors Service, die seit 1975 von der US-Börsenaufsicht SEC anerkannt ist. Die Bewertungen reichen von Aaa über Baa1 bis C.
Fitch
Fitch Ratings: 1924 entstand in New York aus der Fitch Publishing Company von John Fitch das Unternehmen Fitch Ratings. Alle drei Unternehmen haben ihren Sitz in New York, Fitch Ratings zudem in London; sie betreiben Büros in aller Welt. Das Rating reicht von AAA bis D.
Wie die Agenturen arbeiten
Rating-Agenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Unternehmen, Banken und Staaten und vergeben dazu verschiedene Bonitätsnoten. Dabei fließen veröffentlichte Zahlen ebenso ein wie Brancheneinschätzungen oder eine Beurteilung des Managements.
Die Noten der Rating-Agenturen
Das bedeuten die Ratings
Moody's S&P Fitch Bewertung
Aaa AAA AAA Beste Qualität
Aa1 AA+ AA+ Sichere Anlage
Aa2 AA AA
Aa3 AA- AA-
A1 A+ A+ Prinzipiell sichere Anlage
A2 A A
A3 A- A-
Baa1 BBB+ BBB+ Durchschnittlich gute Anlage
Baa2 BBB BBB
Baa3 BBB- BBB-
Ba1 BB+ BB+ Spekulative Anlage
Ba2 BB BB
Ba3 BB- BB-
B1 B+ B+ Hochspekulative Anlage
B2 B B
B3 B- B-
Caa1 CCC+ CCC+ Substantielle Risiken / Extrem spekulativ
Caa2 CCC CCC
Caa3 CCC- CCC-
Ca CC CC
Ca C C
C D D Zahlungsausfall
Bedeutung der Noten
Je schlechter sie die Bonität eines Marktteilnehmers beurteilen, umso teurer und schwieriger wird es für diesen, sich Geld zu besorgen. Die Refinanzierungskosten steigen, schlimmstenfalls ziehen Geldgeber ihr Kapital ab. Am Rating orientieren sich nicht nur Banken, sondern zum Beispiel auch institutionelle Investoren.

Hochspekulative Anleihen (Moody's: Ba1, S&P: BB+, Fitch: BB+) gelten als "Ramsch". Wird eine Anleihe als spekulativ eingestuft, müssen beispielsweise Zentralbanken sie verkaufen.
Kritik
Kritiker bemängeln, es bleibe oft unklar, welcher Anteil der Bonitätseinstufungen (Ratings) Mathematik und welcher Meinung ist. In der Finanzkrise wurden Rating-Agenturen an den Pranger gestellt: Weil sie Ramschpapiere als sichere Geldanlage anpriesen, wurde ihnen eine Mitschuld an der Krise gegeben.

Rating
Das bedeuten die Ratings
Moody's S&P Fitch Bewertung
Aaa AAA AAA Beste Qualität
Aa1 AA+ AA+ Sichere Anlage
Aa2 AA AA
Aa3 AA- AA-
A1 A+ A+ Prinzipiell sichere Anlage
A2 A A
A3 A- A-
Baa1 BBB+ BBB+ Durchschnittlich gute Anlage
Baa2 BBB BBB
Baa3 BBB- BBB-
Ba1 BB+ BB+ Spekulative Anlage
Ba2 BB BB
Ba3 BB- BB-
B1 B+ B+ Hochspekulative Anlage
B2 B B
B3 B- B-
Caa1 CCC+ CCC+ Substantielle Risiken / Extrem spekulativ
Caa2 CCC CCC
Caa3 CCC- CCC-
Ca CC CC
Ca C C
C D D Zahlungsausfall





Themen von A-Z