ThemaNahostRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Israel: Netanyahu kassiert Anweisung zu getrennten Bussen für Palästinenser

Israel: Netanyahu kassiert Anweisung zu getrennten Bussen für Palästinenser

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Palästinenser aus dem Westjordanland sollten nicht mehr in denselben Bussen fahren dürfen wie Israelis - so wollte es das Verteidigungsministerium. Doch es gab Kritik von allen Seiten, Regierungschef Netanyahu griff ein. mehr... Forum ]

Nahost-Konflikt: Palästinenser dürfen nicht mehr mit Israelis im Bus fahren

Nahost-Konflikt: Palästinenser dürfen nicht mehr mit Israelis im Bus fahren

SPIEGEL ONLINE - 20.05.2015

Es wird als Sicherheitsmaßnahme angepriesen, Menschenrechtler sprechen von Rassismus: Palästinenser aus dem Westjordanland dürfen nicht mehr in denselben Bussen fahren wie Israelis. mehr... Forum ]

Tumult im Parlament: Knappe Mehrheit stimmt für Netanyahu-Regierung

SPIEGEL ONLINE - 14.05.2015

Es gab laute Zwischenrufe, mehrere Abgeordnete mussten den Saal verlassen: Die Abstimmung im israelischen Parlament über das neue Kabinett Netanyahu verlief chaotisch. Der Premier hat nur eine hauchdünne Mehrheit. mehr... Forum ]

Treffen mit Vertretern der Golf-Staaten: Die Scheichs verstehen Obama nicht mehr

Treffen mit Vertretern der Golf-Staaten: Die Scheichs verstehen Obama nicht mehr

SPIEGEL ONLINE - 14.05.2015

Party ohne Gäste: Auf seinem Landsitz Camp David will Barack Obama den Verbündeten vom Golf seine Iran-Politik erklären. Doch vier von sechs Anführern schicken nur ihre Stellvertreter. Symptom einer schweren Verstimmung. Von Sebastian Fischer, Washington mehr... Forum ]

Israel: Palästinenser nennen rechte Koalition "Kriegsregierung"

Israel: Palästinenser nennen rechte Koalition "Kriegsregierung"

SPIEGEL ONLINE - 07.05.2015

In letzter Minute hat Ministerpräsident Netanyahu eine Regierung in Israel gebildet - nun kritisieren ihn die Palästinenser. Das Bündnis sei eine Einheit für den Krieg. mehr... Video ]

Neue Regierung in Israel: Jetzt wird es für Netanyahu richtig schwer

Neue Regierung in Israel: Jetzt wird es für Netanyahu richtig schwer

SPIEGEL ONLINE - 06.05.2015

Sechs Wochen lang wurde verhandelt. Nun steht Israels Koalitionsregierung - und zwar extrem weit rechts. Auf den designierten Premier Netanyahu kommen drei große Probleme zu. Von Raniah Salloum mehr... Video ]

Israel: Netanyahus neue Regierung steht

Israel: Netanyahus neue Regierung steht

SPIEGEL ONLINE - 06.05.2015

Israels Ministerpräsident Netanyahu hat seine neue Regierung zusammen. Dank der religiösen Siedlerpartei verfügt die Koalition über eine hauchdünne Mehrheit der Abgeordneten. mehr...

Israels neue Regierung: Keine Ausreden mehr

Israels neue Regierung: Keine Ausreden mehr

SPIEGEL ONLINE - 06.05.2015

Die Frist für Benjamin Netanyahu läuft ab. Heute muss er seine neue Regierung vorstellen. Er wird wohl ein rechtskonservatives Kabinett präsentieren. Ausgerechnet dies könnte den Friedensprozess beleben. Ein Kommentar von Raniah Salloum mehr...

Misshandlungen in Saudi-Arabien: Indonesien verbietet Bürgern Gastarbeit in Nahost

SPIEGEL ONLINE - 05.05.2015

Die indonesische Regierung will ihren Bürgern verbieten, zum Arbeiten in den Nahen Osten zu reisen. Der Grund: Misshandlungen und miese Arbeitsbedingungen in Saudi-Arabien und anderen Ländern. mehr...

Nahost: Salmans Sturm

DER SPIEGEL - 04.04.2015

Nach der Einigung in den Atomverhandlungen verspürt Teheran Aufwind. Der Machtkampf im Jemen entscheidet, wer die Region künftig dominiert: Iran oder Saudi-Arabien? In den Nächten der vergangenen Woche, während in Lausanne die westlichen Außenminis... mehr...

Jemen-Krieg: Dutzende Tote bei Luftangriff auf Flüchtlingslager

SPIEGEL ONLINE - 31.03.2015

Die Luftangriffe auf den Jemen töten Zivilisten: Beim Angriff auf ein Flüchtlingslager sind mindestens 29 Menschen ums Leben gekommen. Saudi-Arabiens Armee will nicht gewusst haben, dass das Camp dort seit 2001 existiert. mehr...

Militäroperation im Jemen: Arabische Liga plant gemeinsame Streitmacht

SPIEGEL ONLINE - 29.03.2015

Die Arabische Liga zieht Konsequenzen aus dem Konflikt im Jemen - und plant eine gemeinsame militärische Eingreiftruppe. Im Kampf gegen die Rebellen zerstörte die Allianz den Flughafen von Sanaa. mehr...

Militäroperation im Jemen: Zehn Armeen gegen eine Miliz

SPIEGEL ONLINE - 28.03.2015

Saudi-Arabien plant eine gewaltige Invasion im Jemen - und gibt sich siegesgewiss. Doch wie schlagkräftig ist die sunnitische Militärallianz? Wie werden die Huthi-Milizen Widerstand leisten? Die Machtverhältnisse im Überblick. mehr...

Kämpfe im Jemen: Militärbündnis bombardiert Stellungen der Huthi-Milizen

SPIEGEL ONLINE - 28.03.2015

Das von Saudi-Arabien angeführte Bündnis fliegt weiter Angriffe gegen die Huthi-Rebellen im Jemen. Die USA unterstützen die Offensive - und die US-Army rettet zwei saudi-arabische Kampfpiloten aus dem Golf von Aden. mehr...

Nahost: Mein Feind, der Freund

DER SPIEGEL - 28.03.2015

Umdenken in der amerikanischen Politik: Die USA entdecken zur Sorge ihrer traditionellen Partner Israel und Saudi-Arabien ihre gemeinsamen Interessen mit Iran. Kommt es zu einem Nukleardeal? Dieser Präsident wollte so ganz anders sein als seine Vor... mehr...

Jemen: Operation Entscheidungssturm

DER SPIEGEL - 28.03.2015

Die jüngste Eskalation im Land der Clans. Die größte sunnitische Militärallianz, die jemals gemeinsam in den Kampf zog, bombardiert seit Donnerstag unter der Führung Saudi-Arabiens Ziele im Jemen: schiitische Rebellen, die von Iran unterstützt werd... mehr...

Reaktion auf Konflikte: Arabische Staaten wollen gemeinsame Armee aufstellen

SPIEGEL ONLINE - 26.03.2015

"Schnell eingreifen, um Terrorismus zu bekämpfen": Die Staaten der Arabischen Liga wollen eine eigene Eingreiftruppe aufbauen, um auf bewaffnete Konflikte und den Vormarsch von Extremisten zu reagieren - wie aktuell im Jemen. mehr...

Arabische Liga: EU kritisiert Redeverbot für schwedische Ministerin

SPIEGEL ONLINE - 10.03.2015

Eigentlich sollte die schwedische Außenministerin Wallström bei einem Treffen der Arabischen Liga eine Eröffnungsrede halten. Dazu kam es nicht. Die Rede wurde gestrichen. Jetzt hat die EU den Maulkorb kritisiert. mehr...

Themen von A-Z