ThemaNeil KinnockRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Neuer Labour-Chef: Volles Risiko mit dem roten Ed

Neuer Labour-Chef: Volles Risiko mit dem roten Ed

SPIEGEL ONLINE - 25.09.2010

Die britische Labour-Partei hat sich für die radikale Lösung entschieden: Ed, der jüngere der Miliband-Brüder, ist neuer Parteichef, dank der einflussreichen Gewerkschaften. Das Establishment der Partei ist entsetzt - und warnt vor einem Linksruck. Aus Manchester berichtet Carsten Volkery mehr... Forum ]

Neil Kinnock

DER SPIEGEL - 16.10.2000

Neil Kinnock: Mitgefühl mit dem glücklosen William Hague. Neil Kinnock, 58, EU-Kommissar und einst glückloser Chef der Labour-Party (1983 bis 1992), hat mit dem nicht weniger glücklosen Chef der britischen Konservativen William Hague, 39, Mitge... mehr...

EUROPA: Größter Umbau aller Zeiten

DER SPIEGEL - 10.01.2000

EU-Kommissar Neil Kinnock über faule Brüsseler Beamte und überfällige Reformen. Kinnock, 57, war von 1983 bis 1992 Vorsitzender der britischen Labour Party. Seit 1995 ist er EU-Kommissar, zunächst für Transport, jetzt für die interne Reform der... mehr...

Neil Kinnock

DER SPIEGEL - 25.10.1999

Neil Kinnock: Kenner männlicher Gesprächsrituale. Neil Kinnock, 57, Vizepräsident der EU-Kommission, ist ein Kenner männlicher Gesprächsrituale. Bei der Eröffnung der tschechischen Botschaft in Brüssel klingelten einige Handys im Publikum, der... mehr...

VERKEHR: Chaos an der Grenze

DER SPIEGEL - 10.11.1997

Öko-Punkt-Gerät - Lkw-Chaos an Österreich-Grenze. Urlauber aus Deutschland, die zum Jahresende die österreichischen und italienischen Skigebiete stürmen wollen, müssen mit Ungemach rechnen: Die Grenze zu Österreich, so warnte Bundesverkehrsmin... mehr...

GESTORBEN: John Smith

DER SPIEGEL - 16.05.1994

Gestorben: John Smith (Labour-Party). 55. Nach vier Parlamentswahlschlappen gegen die Konservativen schienen die Aussichten der britischen Labour-Partei, die nächste Regierung zu stellen, günstig wie schon lange nicht - ein Verdienst vor allem... mehr...

Neil Kinnock,

DER SPIEGEL - 27.07.1992

Guardian: 'Ein Lebewohl für Kinnock'. 50, ehemaliger Vorsitzender der britischen Labour-Partei, mußte sich vor seinem Rücktritt noch einmal vom Karikaturisten des liberalen Guardian verhöhnen lassen. Unter der Überschrift "Ein Lebewohl für Nei... mehr...

Anfang vom Ende Britanniens

DER SPIEGEL - 06.04.1992

Bei den Unterhauswahlen wird über die künftige Form des Vereinigten Königreichs abgestimmt: Schotten und Waliser verlangen Autonomie, im Gegensatz zu Premier John Major will Labour-Führer Neil Kinnock sie gewähren. Sein Versprechen, mehr Demokratie z... mehr...

Großbritannien: Heroischer Job

DER SPIEGEL - 23.03.1992

Die Chancen für Labour-Führer Neil Kinnock sind so gut wie nie. Aber seine ultralinke Vergangenheit läßt ihn nicht los. Der Raum hinter der mächtigen viktorianischen Fassade in Londons Great George Street, einer Parallelstraße von Downing Street... mehr...

Großbritannien: Reines Glücksspiel

DER SPIEGEL - 16.03.1992

Premier Major läßt mitten in der Rezession wählen - kommt es nach 13 Jahren Tory-Herrschaft zu einem Machtwechsel? Das Haar frisch geschnitten, ein etwas aufgesetztes Siegergrinsen im jugendlich gebliebenen Gesicht, stolzierte Tory-Premier John... mehr...

Großbritannien: Grüne Knospen

DER SPIEGEL - 14.10.1991

Während Tory-Premier John Major gegen Thatcheristen kämpfen muß, hat Labours Neil Kinnock seine Partei fest im Griff. Ein dramatischer Wahlkampf beginnt. So lange konnte John Major seine aufgesetzte Fröhlichkeit einfach nicht durchhalten; die pf... mehr...

Themen von A-Z