ThemaNeue HeimatRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Ehemaliger DGB-Chef: Ernst Breit ist tot

Ehemaliger DGB-Chef: Ernst Breit ist tot

SPIEGEL ONLINE - 23.02.2013

Ernst Breit hat geholfen, die Affäre um die Wohnungsbaugesellschaft "Neue Heimat" zu beenden und setzte in den achtziger Jahren beharrlich Arbeitszeitverkürzungen durch, um Stellen zu sichern. Nun ist der ehemalige DGB-Chef im Alter von 88 Jahren gestorben. mehr...

Historische Aufreger: Skandal total

SPIEGEL ONLINE - 12.12.2007

Nackte Kinohelden, skrupellose Politiker, geldgierige Manager: Die Geschichte der Bundesrepublik ist auch eine Geschichte der Skandale. Jetzt werden die 20 größten Aufreger aus den vergangenen 50 Jahren in einer Ausstellung präsentiert. einestages zeigt die Höhepunkte. mehr...

Neue Heimat: Lieber klein und fein

DER SPIEGEL - 11.05.1992

Die Neue Heimat Niedersachsen, Überbleibsel des alten Baukonzerns, arbeitet in der Stadtsanierung - mit Erfolg. Seinen Kugelschreiber gibt Horst Nietfeld, 46, nur ungern aus der Hand. Für den Geschäftsführer der Neuen Heimat Niedersachsen ist e... mehr...

Ein Experte für Rostock

DER SPIEGEL - 08.10.1990

Rolf Dehnkamp, ehemals im Vorstand der Neuen Heimat (NH), hat einen neuen Job: Er wurde vergangenen Monat Chef der VEB Gebäudewirtschaft Rostock (rund 65 000 Wohnungen). Nach der Aufdeckung des NH-Skandals 1982 mußte neben Vietor und anderen Spit... mehr...

Neue Heimat: Die Zeit wird knapp

DER SPIEGEL - 21.05.1990

Der Verkauf der Neuen Heimat Bayern an einen Baulöwen droht zu scheitern - die Banken gehen auf Distanz. Es sei seine Pflicht, sagt Hans Matthöfer, die ihm anvertrauten Vermögenswerte "mit der Umsicht eines guten Kaufmannes" zu verwalten. Und w... mehr...

Unschöne Sachen gelaufen

DER SPIEGEL - 14.05.1990

Neuer Akt des Trauerspiels um die Neue Heimat: Die Gewerkschaften verkaufen ihre bayerische Wohnungsbaugesellschaft, die einen beträchtlichen Immobilienbesitz verwaltet, an einen Baulöwen. Tausende von Mietern bangen nun um ihre Zukunft - der Käufer ... mehr...

Neue Heimat: Nachhaltig negativ

DER SPIEGEL - 22.01.1990

Die Unionsparteien lassen Interna über die Affären Neue Heimat und co op heraus. Das Material könnte dem designierten DGB-Chef Meyer schaden. Die dicken Sauereien sind noch gar nicht raus", tönte der CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Gerster be... mehr...

Neue Heimat für die Dänen?

DER SPIEGEL - 11.12.1989

Neue-Heimat-Wohnungen an Thorsen-Gruppe?. Um für eventuelle Schadenersatzforderungen im Zusammenhang mit der co-op-Affäre gerüstet zu sein, verkaufen die Gewerkschaften weitere Teile ihres schon stark geschrumpften Firmenvermögens. Nach der Ve... mehr...

GEWERKSCHAFTEN: Weiß nichts

DER SPIEGEL - 18.07.1988

Etwas umsichtiger als bisher suchen die Gewerkschaften Käufer für ihre Banken, Versicherungen und Wohnungen. Klammheimlich bereiten sie den Einstieg ins Mediengeschäft vor. . Die Zeitungen, so ließ Hans Matthöfer vergangene Woche verbreiten, hat... mehr...

HAMBURG: Zähe Brötchen

DER SPIEGEL - 21.03.1988

Die einzige sozialliberale Koalition in der Republik ist noch einmal davongekommen. Bei der Rettung half die Bonner FDP-Spitze. . Rastlos patrouillierte der SPD-Abgeordnete Ingo Kleist, im Hauptberuf Geschäftsführer des Landesbundes der Gartenfr... mehr...

Schiesser kassiert sieben Millionen

DER SPIEGEL - 14.03.1988

Schiesser kassiert sieben Millionen f. Neue Heimat. Für den Berliner Brotfabrikanten Horst Schiesser hat sich der Kauf und anschließende Verkauf der Neuen Heimat - für jeweils eine Mark - gelohnt: Klammheimlich zahlte ihm die Gewerkschaftsholdi... mehr...

Millionen für Schiesser

DER SPIEGEL - 08.02.1988

Millionen für Schiesser. Horst Schiesser macht mit den Gewerkschaften nun doch noch ein schönes Geschäft. Der Berliner Brotfabrikant, der im Herbst 1986 für einige Wochen Herr der konkursreifen Neuen Heimat war, erhält jetzt für sein Engagemen... mehr...

Themen von A-Z