Flüchtlingskonferenz von Évian 1938: Als die Welt sich abwandte

SPIEGEL ONLINE - 06.07.2018

Verfolgte Juden aufnehmen? Nicht bei uns. Am Genfer See versagte vor 80 Jahren die westliche Welt: 32 Staaten hielten ihre Grenzen geschlossen, als Hunderttausende Menschen um ihr Leben bangten. mehr...

Novemberpogrome 1938: „Nie mehr zurück in dieses Land“

SPIEGEL ONLINE - 18.05.2018

Emigranten schilderten Ende der Dreißigerjahre die von den Nazis organisierten Gewaltausbrüche gegen deutsche Juden und politische Gegner. Anlass war ein von der Harvard University veranstaltetes Preisausschreiben. mehr...

Judenverfolgung in Nazideutschland: Leben als falsche „Arierin“

SPIEGEL ONLINE - 27.10.2017

Unter dem NS-Regime blondierte sich die Berliner Jüdin Hanni Lévy die Haare und ging als Hannelore Winkler in den Untergrund. Dank vieler Helfer konnte sie sich retten. Nun schildert ein Film ihr Schicksal. mehr...

NS-Opfer: Jüdische Organisationen fordern schnelle Entschädigung

SPIEGEL ONLINE - 08.11.2013

Deutschland habe „lange genug auf Zeit gespielt": Jüdische Organisationen und der Zentralrat der Sinti und Roma fordern eine rasche Anerkennung und Entschädigung für noch lebende Opfer des Nationalsozialismus. mehr...

ZEITGESCHICHTE: Vor aller Augen

DER SPIEGEL - 04.11.2013

In den Tagen um den 9. November 1938 verübten die Nazis das schlimmste Pogrom in Deutschland seit dem Mittelalter. Zum 75. Jahrestag präsentiert eine Ausstellung unbekannte Berichte ausländischer Diplomaten: Jeder fünfte Deutsche begrüßte die Jagd auf Juden. mehr...

Gedenken an 9. November: Für Gauck gehören Pogromnacht und Mauerfall zusammen

SPIEGEL ONLINE - 09.11.2012

Der 9. November ist ein Schicksalstag der Deutschen. Die NS-Pogromnacht 1938 und der Mauerfall 1989 ereigneten sich an dem Tag. Quer durch die Republik wurde daran erinnert. Bundespräsident Joachim Gauck sagte, für ihn gehörten das antijüdische Pogrom und der Mauerfall untrennbar zusammen. mehr...

Titel-Raub der Nazis: „Es war die absolute Perversion“

SPIEGEL ONLINE - 31.05.2011

Unter den Nazis erkannten deutsche Unis Tausenden Akademikern ihre Doktortitel ab - die „Depromotion“ war eine große Demütigung für die, denen ohnehin fast nichts blieb. Gunda Wöbken-Ekert erklärt am Beispiel Würzburg, wie akribisch die Unis das Nazi-Unrecht umsetzten. mehr...

„Reichskristallnacht“: Journalist entdeckt Relikte aus der Nazi-Zeit

SPIEGEL ONLINE - 19.11.2009

Es war der Startschuss für den systematischen Terror: In der „Reichskristallnacht“ 1938 überfielen Nazi-Schergen in ganz Deutschland jüdische Geschäfte und Gotteshäuser. Nach SPIEGEL-Informationen hat ein israelischer Journalist nun Relikte aus der Schreckensnacht gefunden. mehr...

Titel: Der dunkle Kontinent

DER SPIEGEL - 18.05.2009

Die Deutschen sind für den Holocaust, die industriell betriebene Massentötung der Juden, verantwortlich. Weitgehend unbeachtet blieb bisher, dass Hitlers Schergen auch im Ausland willige Helfer hatten - wie den KZ-Aufseher John Demjanjuk, dem nun der Prozess gemacht werden soll. mehr...

Titel: „So bitter, so traurig“

DER SPIEGEL - 02.02.2009

Die Entscheidung von Benedikt XVI., Traditionalisten und Antisemiten wieder in den Schoß der Kirche zu holen, vergiftet das Verhältnis zwischen dem Vatikan und den Juden. Auch unter Katholiken wächst inzwischen der Zweifel an der Amtsführung des Pontifex aus Bayern. mehr...