Thema Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Alle Artikel und Hintergründe

Gehälter bei Öffentlich-Rechtlichen: WDR-Intendant Tom Buhrow verdient 399.000 Euro

SPIEGEL ONLINE - 13.09.2017

Transparenz-Offensive bei der ARD: Der Senderverbund veröffentlicht auf seiner Website die Gehälter von Intendanten und Redakteuren. Letztere erhalten bis zu 10.000 Euro brutto im Monat. mehr...

BBC-Spitzengehälter: Top-Mann verdient fünf Mal mehr als die bestbezahlte Frau

SPIEGEL ONLINE - 19.07.2017

Die britische Rundfunkanstalt BBC hat die Spitzengehälter ihrer Top-Moderatoren in Fernsehen und Radio veröffentlicht. Dabei zeigt sich, wer am meisten verdient - und dass es sich weit überwiegend um Männer handelt. mehr...

Privatsender: ProSiebenSat1 will Staatsknete

SPIEGEL ONLINE - 01.07.2017

Rundfunkbeiträge für Privatsender? Der Chef der Sendergruppe ProSiebenSat1 hält das für gerecht. Er fordert: Öffentliche Mittel sollten an Inhalte geknüpft werden - nicht an die Sender. mehr...

SWR-Intendant Boudgoust: „Rundfunkgebühren könnten steigen“

SPIEGEL ONLINE - 11.05.2017

Seit 2009 wurden die Rundfunkgebühren nicht mehr erhöht. Das könnte sich nach Ansicht des SWR-Intendanten nach 2020 ändern. Der Vorsitzende einer Expertenkommission hatte sich zuvor ähnlich geäußert. mehr...

Bundesverwaltungsgericht: Rundfunkgebühr wird auch für Zweitwohnung fällig

SPIEGEL ONLINE - 25.01.2017

Acht Kläger wollen den Rundfunkbeitrag für ihre Zweitwohnung nicht zahlen. Jetzt hat das Bundesverwaltungsgericht ihre Klage in zweiter Instanz abgewiesen. mehr...

Bundesverwaltungsgericht: Firmen müssen vollen Rundfunkbeitrag zahlen

SPIEGEL ONLINE - 07.12.2016

Die Unternehmen Sixt und Netto hatten die Bemessung des Rundfunkbeitrags angefochten. Das Bundesverwaltungsgericht hat die Klage nun abgewiesen. mehr...

Bericht über ARD-Zusammenlegungen: „Das ist wirklich starker Tobak“

SPIEGEL ONLINE - 25.11.2016

Laut „Bild“-Zeitung erwägt die ARD, ihre neun Rundfunkanstalten auf vier zu reduzieren. Gegenüber dem SPIEGEL bezeichnet ARD-Chefin Karola Wille den Bericht als „blanken Unsinn“. mehr...

Rundfunkbeitrag: Ministerpräsidenten lehnen Senkung ab

SPIEGEL ONLINE - 28.10.2016

Es bleibt bei 17,50 Euro pro Haushalt. Eine Expertenkommission hatte vorgeschlagen, die Rundfunkgebühren zu senken. Die Ministerpräsidenten lehnten das auf ihrer Jahrestagung ab. mehr...

Öffentlich-rechtliches Gebührenfernsehen: Sklaven? Welche Sklaven?

SPIEGEL ONLINE - 19.09.2016

Alle erregen sich über Beckenbauers Scheinheiligkeit. Warum redet niemand über die Finanziers der Scheinheiligkeit? ARD und ZDF stützen mit Gebührenmillionen die korruptesten Organisationen der Welt. mehr...

Öffentlich-rechtliche Sender: Reflexionsniveau einer Streichholzschachtel

SPIEGEL ONLINE - 07.08.2016

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen ist zur Simplifizierungsmaschine verkommen. Es muss sich grundlegend wandeln, wenn es der komplexen Gegenwart gerecht werden will. mehr...