ThemaStaatsanleihenRSS

Alle Artikel und Hintergründe

Schuldenstreit: Argentinien kassiert Lizenz von US-Bank

Schuldenstreit: Argentinien kassiert Lizenz von US-Bank

SPIEGEL ONLINE - 26.08.2014

Argentinien ergreift neue Maßnahmen gegen die Auszahlungsblockade in den USA. Die Regierung in Buenos Aires hat die Lizenz der Bank of New York Mellon kassiert. Das US-Institut kann in dem südamerikanischen Land nun keine Geschäfte mehr machen. mehr... Forum ]

Umgehung von US-Urteil: Argentinien will Gläubiger über Umweg auszahlen

Umgehung von US-Urteil: Argentinien will Gläubiger über Umweg auszahlen

SPIEGEL ONLINE - 20.08.2014

Argentinien will sich im festgefahrenen Schuldenstreit etwas Spielraum verschaffen. Gläubiger des Landes sollen ihr Geld künftig über die Nationalbank erhalten. Damit will das Land eine Auszahlungsblockade in den USA umgehen. mehr... Forum ]

Staatspleite: Banken scheitern mit Hilfsangebot für Argentinien

Staatspleite: Banken scheitern mit Hilfsangebot für Argentinien

SPIEGEL ONLINE - 14.08.2014

Das Schuldendrama in Argentinien spitzt sich zu. Auch ein zweiter Vermittlungsversuch endet ohne Ergebnis: Die beiden beteiligten Hedgefonds lehnten das Angebot einer Gruppe privater Banken ab - zu ihnen zählt auch die Deutsche Bank. mehr... Forum ]

Staatspleite: Argentinien zerrt USA vor Internationalen Gerichtshof

Staatspleite: Argentinien zerrt USA vor Internationalen Gerichtshof

SPIEGEL ONLINE - 07.08.2014

Argentinien schaltet im Schuldenkonflikt den Internationalen Gerichtshof in Den Haag ein. Die USA hätten die Immunität und Souveränität des Landes verletzt. mehr... Forum ]

Argentinierin findet geraubten Enkel: "Ich wollte nicht sterben, ohne ihn zu umarmen"

Argentinierin findet geraubten Enkel: "Ich wollte nicht sterben, ohne ihn zu umarmen"

SPIEGEL ONLINE - 06.08.2014

Estela de Carlotto hat ihr Leben der Suche nach verschleppten Kindern gewidmet. Jetzt hat sie ihren eigenen Enkel nach 36 Jahren wiedergefunden. Er war während der argentinischen Militärdiktatur verschwunden. mehr... Video | Forum ]

Nach der Staatspleite: Argentinien ermittelt gegen Hedgefonds

Nach der Staatspleite: Argentinien ermittelt gegen Hedgefonds

SPIEGEL ONLINE - 05.08.2014

Zwei Hedgefonds haben Argentinien in die Staatspleite getrieben - jetzt schlägt das Land zurück: Die Börsenaufsicht will wegen Insiderhandels gegen die Investoren vorgehen. Sie sollen mit Versicherungen am Bankrott verdient haben. mehr... Forum ]

Staatspleite Argentiniens: US-Richter Griesa kritisiert "Halbwahrheiten"

Staatspleite Argentiniens: US-Richter Griesa kritisiert "Halbwahrheiten"

SPIEGEL ONLINE - 01.08.2014

Er urteilte gegen Argentinien und für die Hedgefonds - nun legt US-Bundesrichter Griesa nach: Die Regierung um Präsidentin Fernández Kirchner verbreite Falschmeldungen über seine Zahlungsbereitschaft. mehr... Forum ]

Folgen der Staatspleite: So geht es weiter mit Argentinien

Folgen der Staatspleite: So geht es weiter mit Argentinien

SPIEGEL ONLINE - 01.08.2014

Die Straßencafés sind gut gefüllt, Paare flanieren durch Einkaufsstraßen. Die Staatspleite scheint Argentinien und seine Bürger nicht zu berühren. Doch der Eindruck täuscht: Sie lässt die Menschen noch schneller verarmen. Von Florian Diekmann mehr... Forum ]

Nach Staatspleite: Argentinien bietet Gläubigern neue Gespräche an

Nach Staatspleite: Argentinien bietet Gläubigern neue Gespräche an

SPIEGEL ONLINE - 01.08.2014

Auch nach der Staatspleite gibt Argentinien nicht auf: Er stehe für neue Verhandlungen mit den Gläubigern bereit, sagt Wirtschaftsminister Kicillof. Berichten zufolge spekuliert er darauf, dass private Banken das Land doch noch retten. mehr... Forum ]

Staatspleite: Hedgefonds verteidigt Vermittler gegen Argentiniens Kritik

Staatspleite: Hedgefonds verteidigt Vermittler gegen Argentiniens Kritik

SPIEGEL ONLINE - 31.07.2014

Argentinien hat den Vermittler nach den gescheiterten Gläubiger-Verhandlungen scharf angegriffen. Ein Hedgefonds kontert auf SPIEGEL ONLINE: Daniel Pollack habe "kreative Lösungsvorschläge" unterbreitet. mehr... Forum ]

Anleihen-Versteigerung: Zypern kehrt an den Kapitalmarkt zurück

SPIEGEL ONLINE - 18.06.2014

Fast anderthalb Jahre war Zypern nach seiner Beinahe-Pleite vom Kapitalmarkt abgeschnitten. Nun ist die Rückkehr geschafft: Der Inselstaat lieh sich 750 Millionen Euro für fünf Jahre - und hätte noch deutlich mehr bekommen können. mehr...

Nach Europawahl: Italien kommt so billig an Geld wie nie zuvor

SPIEGEL ONLINE - 29.05.2014

Die Investoren ignorieren die wirtschaftlichen Schwierigkeiten Italiens - und überschütten den Staat mit frischem Geld zu rekordniedrigen Zinsen. Dabei sind gerade die Unternehmer des Landes skeptisch. mehr...

EURO-RETTUNG: Teurer Erfolg

DER SPIEGEL - 14.04.2014

Anleihe kommt Griechenland teuer zu stehen. Aller öffentlich bekundeten Freude zum Trotz sehen Mitglieder der Troika aus Europäischer Zentralbank (EZB), Internationalem Währungsfonds (IWF) und EU-Kommission die erfolgreiche Rückkehr Griechenlands a... mehr...

Rückkehr auf den Kapitalmarkt: CSU-Vize Gauweiler kritisiert Emission griechischer Staatsanleihen scharf

SPIEGEL ONLINE - 11.04.2014

Erleichtert registrieren Berlin und Athen den erstmaligen Verkauf von griechischen Anleihen seit Ausbruch der Krise. Doch es gibt auch Bedenken: Investoren hätten "schon wieder jedes Risikobewusstsein verloren", warnt CSU-Vize und Euro-Kritiker Gauweiler. mehr...

Griechenland: Task-Force-Chef Reichenbach sieht Athen am Wendepunkt

SPIEGEL ONLINE - 11.04.2014

Der EU-Krisenmanager Horst Reichenbach hofft, dass Griechenlands Rückkehr an die Kapitalmärkte die Kehrtwende zum Guten bedeutet. Doch die positive Stimmung könne sich rasch drehen, warnt er im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE. mehr...

Finanz-Comeback: Griechische Regierung stellt weitere Auktionen in Aussicht

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2014

Griechenland ist zurück. Erstmals seit vier Jahren leiht sich das Land wieder langfristig Geld. Die Zweifel am Sinn der Aktion sind groß. Doch der verantwortliche Minister Staikouras stellt im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE bereits weitere Auktionen in Aussicht. mehr...

Athens Rückkehr an den Kapitalmarkt: Die große Wette auf die nächste Griechen-Rettung

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2014

Die Anleger reißen sich um die frischen griechischen Staatsanleihen. Für Athen ist das eine gute Nachricht. Für deutsche Steuerzahler nicht. Denn die Finanzmärkte spekulieren offenbar bereits auf den nächsten Bailout. mehr...

Erfolgreiches Comeback: Griechenland scheffelt drei Milliarden Euro mit Anleihe-Verkauf

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2014

Griechenland feiert einen beeindruckenden Erfolg mit seinem Anleiheverkauf: Die Anleger rissen dem Krisenland die Staatsanleihen förmlich aus der Hand und geben sich mit überraschend niedrigen Zinsen zufrieden. mehr...

Rückkehr an den Kapitalmarkt: Anleger überschütten Griechenland mit Milliarden

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2014

Seit 10 Uhr gibt Griechenland wieder Staatsanleihen aus - zum ersten Mal nach der faktischen Pleite vor vier Jahren. Ein Riesenerfolg: Investoren haben schon jetzt mehr als 20 Milliarden Euro geboten. mehr...

Rückkehr an den Kapitalmarkt: Athen will erstmals wieder Staatsanleihen ausgeben

SPIEGEL ONLINE - 09.04.2014

Die Rückkehr Griechenlands an den Kapitalmarkt wird konkreter: Das Finanzministerium in Athen plant Staatsanleihen mit fünfjähriger Laufzeit. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE könnte es bereits am Donnerstagmorgen zur Auktion kommen. mehr...


So funktionieren Staatsanleihen
Warum geben Staaten Anleihen aus?
Staaten brauchen Geld, um ihre Ausgaben zu finanzieren, zum Beispiel für Beamte, Sozialleistungen, Bundeswehr oder Straßenbau. Wenn ein Staat nicht genügend Geld mit Steuern und Abgaben einnimmt, muss er Schulden machen. Dazu verkauft er Anleihen an Investoren. Diese Papiere sind wie Schuldscheine: Der Staat leiht sich damit zum Beispiel 1000 Euro pro Papier und verpflichtet sich, den Betrag zum Ende der Laufzeit zurückzuzahlen. Die Laufzeit kann zum Beispiel 2, 5, 10 oder 30 Jahre betragen.
Wie hoch sind die Zinsen?
Damit sich das Geschäft für die Geldgeber lohnt, muss der Staat ihnen Zinsen versprechen. Wie hoch diese sind, hängt vom allgemeinen Zinsniveau am Kapitalmarkt ab, aber auch von der Wahrscheinlichkeit, mit der die Investoren ihr Geld am Ende der Laufzeit wiederbekommen, also von der Bonität des Schuldners. Deutschland etwa gilt als sehr guter Schuldner und muss den Investoren traditionell nur sehr niedrige Zinsen bieten. Bei anderen Staaten sind die Anleger vorsichtiger und kaufen Anleihen nur, wenn sie dafür hohe Renditen bekommen.
Wie läuft der Verkauf der Anleihen?
Die Anleihen werden in der Regel in einer Auktion versteigert. In Deutschland macht das die Finanzagentur. Sie versteigert die Papiere zunächst an einen festen Kreis von Banken, die im Rahmen einer vorgegebenen Preisspanne Gebote abgeben. Je nach Nachfrage ergibt sich daraus ein etwas höherer oder niedrigerer Ausgabekurs. Zusammen mit dem Zinssatz bestimmt dieser Kurs die jährliche Rendite der Anleihen.
Warum verändert sich die Rendite einer Anleihe?
Der Zins einer Anleihe bleibt in der Regel über die gesamte Laufzeit gleich, aber die Rendite der Investoren kann sich drastisch ändern. Sie ergibt sich nämlich aus dem festgelegten Zins (auch Kupon genannt) und dem Kurs der Anleihe. Fällt der Kurs, weil mehr Anleger verkaufen als kaufen wollen, steigt die Rendite. Sie spiegelt damit ein höheres Risiko für die Investoren wider, man spricht deshalb auch vor einem Risikoaufschlag.






Themen von A-Z